VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "8. Hörspielsymposion an der Eider: Das Komische in Hörspiel, Feature und Radiokunst"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel8. Hörspielsymposion an der Eider: Das Komische in Hörspiel, Feature und Radiokunst
Beschreibung8. Hörspielsymposion an der Eider: Das Komische in Hörspiel, Feature und Radiokunst

»wo bleibb da hummoooa?«, formulierte Ernst Jandl in einem seiner frühen Gedichte die Frage nach dem »umgekehrt Erhabenen«, als das Jean Paul in seiner »Vorschule der Ästhetik« das Komische definierte. Jandl richtete die Frage als »grimmige botschaft des autors an seine widersacher«. Widersacher, die auch im Radio sitzen. Einige verstehen das Komische lediglich als Marketinginstrument und die lassen ihre Morningshow-Moderatoren Witze erzählen und selbst dazu lachen. Andere halten den „hohen Ton“ für den einzigen Frequenzbereich in dem das Radio seinem Kultur- und Bildungsauftrag nachkommen darf.

Das Komische neigt dazu seiner Beschreibung zu spotten und so versucht sich das Hörspielsymposion an der Eider nicht daran, eine Realdefinition oder gar eine Regelpoetik des Komischen zu etablieren, sondern spürt den verschiedenen Verfahrensweisen komischer Kunstproduktion in Hörspiel, Feature, Radiokunst und angrenzenden Gattungen nach. Das Spektrum der Möglichkeiten reicht von der improvisierenden bis zur algorithmisch-kalkulierten Erzeugung von Komik. Außerdem soll den unterhaltend-entlastenden, den kritisch-subversiven und den überraschend- erkenntnisfördernden Dimensionen der dabei entstehenden Werke nachgegangen werden.

»Das Komische«, sagt der Kabarettist Jürgen Becker »ist ein Fehlinformation an das Gehirn.« Komisch sei etwas, was am falschen Ort ist: »Eine Torte im Gesicht ist lustig, weil die da nicht hingehört. Eine Torte auf dem Kaffeetisch? Da lacht kein Mensch.« In diesem Sinne hoffen wir mit dem 8. Hörspielsymposion an der Eider die Frage »wo bleibb da hummoooa?« mit möglichst hilfreichen Fehlinformationen und irreführenden Wegbeschreibungen beantworten zu können.

Das von Jochen Meißner geleitete Symposion wendet sich an Hörspiel-, Hörbuch-, Feature- und Klangkunst-Macher, Literatur-, Theater- und Medienwissenschaftler, Rundfunkredakteure sowie alle Freunde der akustischen und radiophonen Kunst.

Als Referenten eingeladen sind: Mariannick Bellot & Christophe Rault, Thomas Kapielski, Wolfgang Müller, Matthias Schamp, The Liquid Penguin Ensemble (Katharina Bihler/Stefan Scheib), Tom Heithoff, Stefano Giannotti, Rolf Cantzen, Philippe Bruehl und Frank Kaspar.

Wie in den vergangenen Jahren wird es wieder die Möglichkeit geben, eigene Produktionen dem Publikum vorzustellen und darüber ins Gespräch zu kommen (Präsentationszeit ca. 5-10 Minuten). Bitte teilen Sie uns bis zum Anmeldeschluss mit, ob Sie einen Beitrag vorstellen möchten.


Freitag, 18.Juni 2010

bis 17.30 Uhr Anreise
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr Begrüßung – Uwe Krzewina
Keynote – Jochen Meißner »Spaß, beiseite!«

19.45 Uhr Thomas Kapielski
»Kommt ein Mann zum Arzt ...«

Samstag, 19. Juni 2010
09.30 Uhr Matthias Schamp
»Das Komische im Unkomischen im Komischen. Crossmediale Verfahrenstechniken«

11.00 Uhr Pause

11.15 Uhr Werkstattgespräch 1
Tom Heithoff
»Die Übel bleiben doch immer unter ihren Möglichkeiten. Chancen und Risiken der Improvisation«

12.45 Uhr Mittagessen

14.15 Uhr Werkstattgespräch 2
Stefano Giannotti im Gespräch mit Frank Kaspar
»WHY DID I DO IT? (I don't know)«

15.45 Uhr Kaffeepause im Speisesaal
16.30 Uhr Wolfgang Müller
»Entwurf einer Missverständniswissenschaft. Von der tödlichen Doris zur Gehörlosen Musik«

18.00 Uhr Abendessen
19.30 Uhr Hörzeit
Mariannick Bellot | Christophe Rault |
Philippe Bruehl
»›Le Bocal/Das Fischglas‹ Der Humor des Prekariats in Frankreich und Deutschland«

21.00 Uhr Pause

21.15 Uhr Du hast 5 Minuten – Hörstücke der
Teilnehmer. Moderation: Frank Kaspar
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie eine eigene Produktion vorstellen möchten
(Präsentationszeit 5 – 10 Minuten).

Sonntag, 20. Juni 2010
09.30 Uhr Rolf Cantzen
»›Sie müssen den Hörer an die Hand nehmen!‹ Der Bildungsfunk, der Brotautor und gelegentliche Störungen«

11.00 Uhr Pause

11.15 Uhr Liquid Penguin Ensemble
»Eigentlich können Sie uns alles glauben oder Feature als Form«

12.45 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr Schlussrunde
14.00 Uhr Ende

Diese Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Medienstiftung Hamburg Schleswig-Holstein statt.

Von: Freitag, 18.06.2010, 18.00 Uhr
Bis: Sonntag, 20.06.2010, 14.00 Uhr
Anmeldeschluss: 30.05.2010

Teilnehmer: mindestens 20, höchstens: 60

Kursgebühr: 130,00 € (90,00 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Azubis, Wehr-/Ersatzdienstleistende, Arbeitslose) zzgl. 70,00 € für Unterbringung im Doppelzimmer und Vollverpflegung. Einzelzimmerzuschlag: 15,00 € pro Nacht.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.nordkolleg.de/seminarprogramm_se_info_795.html
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortRendsburg
Anmeldeschluss30.05.2010
Beginn18.06.2010
Ende20.06.2010
PersonName: Krzewina, Uwe 
Funktion: Fachreferent Literatur & Medien 
E-Mail: literatur@nordkolleg.de 
KontaktdatenName/Institution: Nordkolleg Rendsburg 
Strasse/Postfach: Am Gerhardshain 44 
Postleitzahl: 24768 
Stadt: Rendsburg 
Telefon: 04331-143811 
Fax: 04331-143820 
E-Mail: literatur@nordkolleg.de 
Internetadresse: www.nordkolleg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie; Motiv- u. Stoffgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.05.00 Germanistenverbände und –tagungen; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.05 Weitere Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.11.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.01.00 Forschung; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.05 Weitere Formen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.07 Gattungen und Formen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.08 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.06 Gattungen und Formen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.07 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.05 Weitere Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.07 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.08 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.06 Gattungen und Formen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.07 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/14058

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.06.2010 | Impressum | Intern