VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wer kennt Walser? Martin Walser im Kontext der Literatur nach 1945 "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWer kennt Walser? Martin Walser im Kontext der Literatur nach 1945
BeschreibungWer kennt Walser? Martin Walser im Kontext der Literatur nach 1945

Öffentliche Tagung am 6. und 7. Mai 2010 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Veranstalter: Dr. des. Miriam Seidler
Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Forschungszentrum, Geb. 23.21 Raum 44A

Beginn: 6. Mai um 13 Uhr
Ende: 7. Mai gegen 16.30 Uhr

Informationen: www.martinwalser.info


Martin Walser ist einer der produktivsten und bekanntesten deutschen Schriftsteller unserer Zeit – und spätestens seit seiner skandalträchtigen Rede zur Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels 1998 und der Veröffentlichung seines Romans „Tod eines Kritikers“ 2002 mit der sich anschließenden Antisemitismus-Debatte in den Medien wohl auch einer der umstrittensten Autoren Deutschlands. Trotz der Präsenz Martin Walsers in der öffentlichen Diskussion ist sein Werk literaturwissenschaftlich bislang kaum erforscht.
Studierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf haben sich im vergangenen Wintersemester intensiv mit dem Werk Walsers befasst und laden nun zur Tagung ein.


Programm

6. Mai 2010

13.00 Uhr
Begrüßung

13.15–14.15 Uhr
Prof. Dr. A. Meier (Wuppertal):
Schreiben als Drahtseilakt. Kontroversen der öffentlichen Wahrnehmung Martin Walsers

14.15–15.15 Uhr
Dr. D. Till (Berlin):
Kunst oder Kommerz: Zur Stellung des Schriftstellers in Ehen in Philippsburg (1957)

15.15-15.45 Uhr
Kaffeepause

15.45–16.45 Uhr
Prof. Dr. H. Herwig (Düsseldorf):
"Es gibt das Paradies: Zwei für einander. Es gibt die Hölle: Einer fehlt." Die letzte Liebe Goethes in Martin Walsers Roman Ein liebender Mann

16.45-17.45 Uhr
Posterpräsentation der Studierenden

17.45-18.00 Uhr
Kaffeepause

18.00-19.00 Uhr
O. Hepp (Bayreuth):
Tragödie als Komödie? – Spannungsfelder einer Literaturverfilmung am Beispiel von Martin Walsers Ein fliehendes Pferd

19.00-20.00 Uhr
A. Gröger (Freiburg):
"Der monströse Versuch, Vergangenheit herzustellen" – Aspekte des 'zweifelnden Erzählens' in Martin Walsers Das Einhorn

7. Mai 2010

9.00–10.00 Uhr
Prof. Dr. F. Eigler (Washington):
Vom geteilten Berlin zum Bodensee: Heimattopoi in Martin Walsers Verteidigung der Kindheit und Ein springender Brunnen

10.00–11.00 Uhr
R. Pérez Zancas (Barcelona):
Martin Walsers Ein springender Brunnen: Die Erwiderung auf die jüdische Freundin?

11.00-11.15 Uhr
Kaffeepause

11.15–12.45 Uhr
Posterpräsentation der Studierenden II

12.45-14.00 Uhr
Mittagspause

14.00–15.00 Uhr
Prof. Dr. V.C. Dörr (Erlangen-Nürnberg):
"Aber die Zeiten nach dem Krieg waren so verwirrt". Martin Walsers Erzählband Ein Flugzeug über dem Haus: Anfänge im Zeichen Kafkas

15.00–16.00 Uhr
Dr. N. Immer (Trier):
Pollux sucht Kastor. Martin Walsers Annäherungen an Goethe

16.00-16.30 Uhr
Schlussdiskussion

Kontakt
Miriam Seidler
Heinrich-Heine-Universität
Institut für Germanistik
Abteilung II: Lehrstuhl Prof. Herwig
Universitätsstraße 1
D-40225 Düsseldorf

Fon: +49 (0)211 - 81 15465
Fax: +49 (0)211 - 81 15941
E-mail: seidler@phil-fak.uni-duesseldorf.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.martinwalser.info/
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Beginn06.05.2010
Ende07.05.2010
PersonName: Miriam Seidler  
Funktion: Kontakt 
E-Mail: seidler@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
KontaktdatenName/Institution: Miriam Seidler, Heinrich-Heine-Universität, Germanistik II: Lehrstuhl Herwig  
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 1 
Postleitzahl: 40225 
Stadt: Düsseldorf  
Telefon: 0211-8115465 
Fax: 0211-8115941 
E-Mail: seidler@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
Internetadresse: www.martinwalser.info 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortMartin Walser
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/13872

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.04.2010 | Impressum | Intern