VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Autonomie, Markt und Aufmerksamkeitum 2000. Aktuelle Medialisierungsstrategien im Literatur- und Kulturbetrieb "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelAutonomie, Markt und Aufmerksamkeitum 2000. Aktuelle Medialisierungsstrategien im Literatur- und Kulturbetrieb
BeschreibungTagungsankündigung

Autonomie, Markt und Aufmerksamkeitum 2000
Aktuelle Medialisierungsstrategien im Literatur- und Kulturbetrieb

Veranstalter: Markus Joch (Berlin) • York-Gothart Mix (Marburg) •
Norbert Christian Wolf (Berlin)
Ort: Literaturhaus Berlin

Seit den siebziger Jahren, spätestens aber seit 1989, hat die Literatur
in den deutschsprachigen Ländern ihre Stellung als dominierender Ort
kultureller Selbstverständigung und Instanz generalisierender
Weltdeutung eingebüßt. Der relative Anteil an gesamtgesellschaftlicher
Beachtung sinkt hier. Zugleich aber nimmt, aller Krisenreden ungeachtet,
die Zahl literarischer Anbieter zu. Durch das Zusammenspiel beider
Faktoren hat sich der Kampf um die knappe Ressource Aufmerksamkeit
zugespitzt. Die Tagung setzt an beiden Brennpunkten der gegenwärtigen
kulturökonomischen Debatte an: Sie thematisiert zum einen die Logik der
feldinternen und feldexternen Vergabe symbolischen Kapitals, zum
anderen, wie sich die Positionskämpfe und Abgrenzungsbestrebungen zum
massenmedialen Umfeld verhalten. Als Gegen­standdient ihr die
Gegenwartsliteratur, wobei 1968 und 1989 als historische Zäsuren
diskutiert werden sollen.


Programm:

M I T T W O C H, 21.2.2007
14.00 Uhr: Begrüßung und thematische Einführung in die Konferenz.
Markus Joch / Norbert Christian Wolf (Berlin): Warum sich die neue
Literatursoziologie für Gegenwartsliteratur interessiert

14.30 Uhr: Georg Franck (Wien): Autonomie, Markt und Aufmerksamkeit um
2000

Kaffeepause

Panel 1: Pro und contra Bourdieu
Moderation: York-Gothart Mix (Marburg)

16.00 Uhr: Andreas Dörner (Marburg) / Ludgera Vogt (Wuppertal): Der
strukturtheoretische Determinismus in Bourdieus Kulturtheorie und seine
Folgen

17.00 Uhr: Michael Einfalt (Freiburg): Kunst contra Fernsehen.
Jean-Philippe Toussaint und Pierre Bourdieu über künstlerische und
intellektuelle Autonomie in Zeiten des Flimmerns und Rauschens

Pause

19.30 Uhr: Lesung und Gespräch mit Kathrin Röggla


D O N N ER S T A G, 22.2.2007
Panel 2: Aufmerksamkeitsgewinne und Laufbahnen
Moderation: Joseph Jurt (Freiburg)
9.30 Uhr: Wilhelm Haefs (Halle): „Deutschlands literarischer Superstar“
– Daniel Kehlmanns Die Vermessungdes Welt im literarischen Feld

Kaffeepause

10.45 Uhr: Thomas Wegmann (Berlin): Stigma und Skandal oder The making
of Rainald Goetz

11.45 Uhr: Thomas Becker (Berlin): Von Bubblegum zum Holocaust – Art
Spiegelmans MAUS

Mittagspause

Panel 3: Österreich und das deutsche literarische Feld
Moderation: Norbert Christian Wolf

14.30 Uhr: Uta Degner (Berlin): Elfriede Jelineks literarische Sendung

15.30 Uhr: Verena Holler (Paris): Robert Menasse. Vom österreichischen
Schriftsteller zum deutschsprachigen Dichter?

Kaffeepause

17.00 Uhr: Doris Moser (Klagenfurt): Kapitalhandel in Klagenfurt.
Gewinnen und verlieren beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb


F R E I T A G, 23.2.2007

Panel 4: Staatskunst oder Autonomie und Markt
Moderation: Michael Kämper-van den Boogaart (Berlin)

9.30 Uhr: Jens Loescher (Berlin): Einheitsräusche, Wahrnehmungskater und
falsche Propheten. Nachwendeliteratur West über ‚den Osten‘

Kurze Kaffeepause

10.30 Uhr: Dirk Niefanger (Erlangen): Von Bitterfeld nach Berlin. Monika
Marons marktorientiertesSchreiben

11.30 Uhr: York-Gothart Mix (Marburg): Avantgarde, Retrogarde? Selbst-
und Fremdbilder der unabhängigen Literaturszene in der DDR

Mittagspause

Panel 5: Kunstbetrieb im/als Drama Moderation: Markus Joch (Berlin)

14.00 Uhr: Beatrix Müller-Kampel (Graz): „Shooting Star“,
„Theater-Punk“, „Theaterberserker“. Werner Schwab (1958–1994) in den
theatralen Feldern seiner Zeit

15.00 Uhr: Nina Birkner (Marburg): „Das ist Kunst, Mann!“
Selbstreflexion und Selbstinszenierung im zeitgenössischen Künstlerdrama

Kaffeepause

16.15 Uhr: Abschlussdiskussion. Leitung: York-Gothart Mix (Marburg)

Veranstaltet von der Freien Universität Berlin und der
Humboldt-Universität zu Berlin, gefördert durch die Deutsche
Forschungsgemeinschaft und das Österreichische Kulturforum Berlin

Kontakt: ama2007@zedat.fu-berlin.de




Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn21.02.2007
Ende23.02.2007
PersonFunktion: Kontakt 
E-Mail: ama2007@zedat.fu-berlin.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur nach 1945; Literatursoziologie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1383

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern