VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Archiv werden" – Walter Kempowskis Arbeitswelten "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Archiv werden" – Walter Kempowskis Arbeitswelten
BeschreibungAbschlusstagung des Projekttutoriums

"Archiv werden" - Walter Kempowskis Arbeitswelten

16.04.2010, Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin

Das Projekttutporium hat vor fast genau einem Jahr begonnen Hier werden nun einige Teilnehmer des Tutoriums ihre ganz eigenen Kempowski-Forschungsarbeiten vorstellen und einen vielseitigen Tag gestalten. Das Programm im Anhang kann Ihnen bereits einen kleinen Einblick geben. Ganz besonders freue ich mich über die Kooperation mit der Universität Hamburg, die sich über den Kempowski-Biographen Dirk Hempel entwickelt hat. Nach einem gemeinsamen Workshop im September 2009 sowie gemeinsamen Exkursionen in Kempowskis Geburtsstadt Rostock und seinem späteren Wohnort Nartum wird die Gruppe aus Hamburg also auch die Tagung mitgestalten. Zwischen den einzelnen Blöcken gibt es die Möglichkeit, in Kaffeepausen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Tagung wird im Institutsgebäude am Hegelplatz, Dorotheenstraße 24, im Hör-saal 1.101 (erster Stock) stattfinden und um 13 Uhr beginnen. Ein genaues Pro-gramm finden Sie im Anhang. Im Sommer werden die Beiträge dann in der Schriftenreihe "Die Spatien" des Rostocker Kempowski-Archivs publiziert. Es wäre schön, Sie am 16.04. begrüßen zu dürfen.


Maria Weiße
Leiterin des Projekttutoriums an der Humboldt-Universität

Abschlusstagung des Projekttutoriums am Institut für deutsche Literatur der HU Berlin

13:00 Uhr
Begrüßung durch Dr. Carla Damiano (Ypsilanti, USA)

Sammeln – Ordnen – Bewahren

Maren Horn (Akademie der Künste): Der Schriftsteller Walter Kempowski als Archivar - Der Archivar Walter Kempowski als Schriftsteller

Elke Niemann: Kempowski sammelt Fotos

14:30 Uhr
Kritisierend – Gemeinsam – Bewundernd

Vanessa Brandes: Walter Kempowski als unberufener Literaturkritiker

Prof. Dr. Roland Berbig: Jahrgang 1929: Walter Kempowski - Peter Rühmkorf

Sören Brandes: Walter Kempowskis Arno Schmidt

16:00 Uhr
Erinnerung – Schuld – Dichtung

Studierende der Universität Hamburg: Grausamkeit und Schuld in Walter Kempowskis Mark und Bein

Annika Hildebrandt: Bogenschläge von Langmut zu Im Block

Ulrike Kramer-Sander: Begegnungen: Oldenburg (Old.) - Nartum - Rostock

17:45 Uhr
Macht Kempowski Geschichte(n)?

Maria Weiße: Kempowskis Rostock, gestern und heute.

Dr. Carla Damiano: Das Echolot auf der Bühne

Marezz Klahn / Torsten Voss: Walter Kempowskis Echolot und Uwe Johnsons Jahrestage - zwei Ansätze, Geschichte zu verstehen

Weitere Informationen: http://pt.hu-berlin.de/kempowski

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://pt.hu-berlin.de/kempowski
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn16.04.2010
Ende16.04.2010
PersonName: Maria Weiße 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: post@mariaweisse.de 
KontaktdatenInternetadresse: http://pt.hu-berlin.de/kempowski 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeArbeitstechniken, Einführungen; Erzähltheorie; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortKempowski
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/13398

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.04.2010 | Impressum | Intern