VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Übertreibungen im Interesse der Wahrheit“ – Zur Verortung der Kulturkritik"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Übertreibungen im Interesse der Wahrheit“ – Zur Verortung der Kulturkritik
BeschreibungTagung

„Übertreibungen im Interesse der Wahrheit“ – Zur Verortung der Kulturkritik

09. – 11.02.2007

Klassik Stiftung Weimar
Universität Siegen


„Übertreibungen im Interesse der Wahrheit“
Zur Verortung der Kulturkritik

Kulturkritik ist weder ein Fach noch eine Residualdisziplin, weder eine Methode noch eine wissenschaftliche Fragestellung. Man kann sie auch nicht im Sinne Ludwik Flecks als „Denkstil“ bezeichnen, der fachspezifische Wissensbestände umfaßt und den ein „Denkkollektiv“ entwickelt. Der Begriff ist offenbar ebenso vage wie unvermeidbar. Er läßt sich wie viele geisteswissenschaftliche Grundbegriffe nicht definitorisch still stellen. Seine Präsenz in einzelnen Fächern belegt, daß er dazu dient, eine bestimmte Art des Denkens zu bezeichnen. Offenbar gibt es eine Diskrepanz zwischen dem Erfolg des geisteswissenschaftlichen Konventionsbegriffs und seiner defizitären Konzeptualisierung.
Die Tagung setzt bei der Diskrepanz zwischen dem Erfolg des Konventionsbegriffs und seiner notorischen Unterbestimmtheit an. Ziel ist es, nicht ein Konzept von Kulturkritik zu etablieren. Doch sollen von dieser Tagung auch Impulse für eine Konzeptualisierung von Kulturkritik ausgehen, die sich auf den Erkenntnisanspruch der Kulturkritik bezieht und eine genauere Analyse ihrer Manifestationen und Effekte ermöglicht.


Tagungsleitung

Prof. Dr. Georg Bollenbeck
Universität Siegen

Prof. Dr. Lothar Ehrlich
Klassik Stiftung Weimar


Freitag, 09.02.2007

14.00 Uhr

Begrüßung
Lothar Ehrlich
Klassik Stiftung Weimar

Einleitung
Georg Bollenbeck
Universität Siegen


I. Typologien und Konzeptualisierungen

14.30 Uhr
Ralf Konersmann
Kultur braucht Kritik

15.30 Uhr
Georg Bollenbeck
Kulturkritik: ein Konzeptualisierungsversuch

16.30 Uhr
Kaffeepause

16.45 Uhr
Friederike Kuster
Die Ordnung der Geschlechter – ein Schibboleth der Kulturkritik


Samstag, 10.02.2007

II. Manifestationen und Resonanzen

9.30 Uhr
Barbara Besslich
Von deutscher Art und Kunst. Zur Kulturkritik im Sturm und Drang und ihren Resonanzen im 20. Jahrhundert

10.30 Uhr
Gerhard Kaiser
Kulturkritik als Repertoireelement schriftstellerischer Selbstinszenierung bei Schiller

11.30 Uhr
Kurt Bayertz
Kulturkritik des Körpers. Zur Biologisierung und Verwissenschaftlichung der Kulturkritik (um 1900)

12.30 Mittagspause

14.00 Uhr
Wolfgang Braungart/Jan Andres
Sascha Schneider, Ludwig von Hofmann, Fidus: Schönheits- und Kulturkonzepte des ästhetischen Konservatismus

15.00 Uhr
Stefan Breuer
Resonanzen der Kulturkritik. Am Beispiel der Bündischen Jugend

16.00 Uhr
Kaffeepause

16.30 Uhr
Sabina Becker
Der neusachliche Diskurs als Kulturkritik der Moderne und an der Moderne

17.30 Uhr
Helmuth Kiesel
Kulturkritik bei Jünger


Samstag, 11.02.2007

III. Nationale Differenzen und interkultureller Transfer

9.30 Uhr
Gilbert Merlio
Die Kulturkritik der politischen Romantik

10.30 Uhr
Thomas Rohkrämer
Die Kulturkritik der Viktorianer

11.30 Uhr
Wara Wende
„Ich kenne alles Unheil und alle Verwüstungen“. Zu Johann Huizingas Zeit- und Faschismuskritik

12.30 Uhr
Abschlußpodium



Mitwirkende

Dr. Jan Andres
Universität Bielefeld

Prof. Dr. Karl Bayertz
Universität Münster

Prof. Dr. Sabina Becker
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. B.

PD Dr. Barbara Besslich
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. B.

Prof. Dr. Georg Bollenbeck
Universität Siegen

Prof. Dr. Wolfgang Braungart
Universität Bielefeld

Prof. Dr. Stefan Breuer
Universität Hamburg

Prof. Dr. Lothar Ehrlich
Klassik Stiftung Weimar

Dr. Gerhard Kaiser
Universität Siegen

Prof. Dr. Helmuth Kiesel
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Prof. Dr. Ralf Konersmann
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

PD Friederike Kuster
Universität Siegen

Prof. Dr. Gilbert Merlio
Universität Paris-Sorbonne (Paris IV)

Prof. Dr. Thomas Rohkrämer
Universität Lancaster

Prof. Dr. Wara Wende
Reichsuniversität Groningen


Tagung der Universität Siegen und der Klassik Stiftung Weimar



Information und Programm

Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
Studienzentrum – Platz der Demokratie 4
99423 Weimar
Tel 03643/545 270
Fax 03643/545 290
forschung.bildung@klassik-stiftung.de
www.klassik-stiftung.de

Tagungsort

Kirms-Krackow-Haus
Jakobstraße 10
99423 Weimar


Hotelinformation

Touristinformation Weimar
Tel 03643/7450
Tel 03643/745434
www.weimar.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar
Beginn09.02.2007
Ende11.02.2007
PersonName: Klassik Stiftung Weimar, Referat Forschung und Bildung 
Funktion: Information 
E-Mail: forschung.bildung@klassik-stiftung.de 
KontaktdatenName/Institution: Klassik Stiftung Weimar, Referat Forschung und Bildung 
Strasse/Postfach: Studienzentrum – Platz der Demokratie 4  
Postleitzahl: 99423  
Stadt: Weimar 
Telefon: +49 (0)3643 545 270 
Fax: +49 (0)3643 545 290 
E-Mail: forschung.bildung@klassik-stiftung.de 
Internetadresse: www.klassik-stiftung.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation13.00.00 Goethezeit > 13.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 13.00.00 Goethezeit > 13.06.00 Literarisches Leben; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.07.00 Literarisches Leben; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.08.00 Literarisches Leben; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.09.00 Literarisches Leben
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1339

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern