VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Klassik Stiftung Weimar : Meisterkurse"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelKlassik Stiftung Weimar : Meisterkurse
BeschreibungWissenschaftliche Meisterkurse der Klassik Stiftung Weimar und des FZLA

In der künstlerisch-musikalischen Berufsausbildung gehört der "Meisterkurs" zu den besonders attraktiven Lehrangeboten, bietet er doch begabten Studierenden die seltene Möglichkeit, für einige Tage mit international renommierten Künstlern eng zusammenzuarbeiten. Die Klassik Stiftung Weimar und das Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung der Friedrich-Schiller-Universität Jena setzen nun mit ihrem Angebot das Konzept des Meisterkurses im wissenschaftlichen Kontext um. Mit der Reihe "Meisterkurse" sind begabte Nachwuchswissenschaftler aller Fächer angesprochen, die Lust an konzentrierter Arbeit haben und sich auf die Forschungen einer herausragenden Wissenschaftspersönlichkeit einlassen wollen. Der Meisterkurs bietet ihnen die Möglichkeit, über mehrere Tage hinweg in Form eines seminarartigen Workshops mit einem international renommierten Wissenschaftler zusammenzuarbeiten und, von seinen Forschungsprojekten oder Hauptwerken ausgehend, ein spezifisches Themenfeld gemeinsam zu erschließen. Jährlich wird ein Meisterkurs mit anderer Fachausrichtung und Thematik angeboten.

Meisterkurs 2010: "Moral, Religion und Staat im Zeitalter der Aufklärung"

mit Prof. Dr. Otfried Höffe

21. bis 26. Mai 2010

Die Epoche der Aufklärung, nach Kant das "eigentliche Zeitalter der Kritik", revidiert die seit der Antike gültigen Ansichten vom Menschen und stellt ihnen das Ideal einer selbstbestimmten, allein den Forderungen der Vernunft verpflichteten Lebensführung entgegen. Namhafte Denker reflektieren dieses Autonomie-Ideal und setzen sich im Sinne einer "freien und öffentlichen Prüfung" mit seinen Konsequenzen für Moral, Religion und Staat auseinander.


Der Meisterkurs untersucht das spannungsreiche Verhältnis zwischen Moral, Religion und Staat, indem er sich zwei herausragenden, nach Methode und Inhalt ihrer Kritik grundverschiedenen Aufklärern widmet: Thomas Hobbes, dessen Werk am Beginn der Frühaufklärung steht, sowie Immanuel Kant, der die Aufklärung zu ihrem Höhe- und Wendepunkt führt. Um die zur gelegentlichen Selbstüberschätzung neigende Aufklärung ihrerseits einer kritischen Prüfung zu unterziehen, richtet der Meisterkurs sein Augenmerk zunächst auf zwei Repräsentanten antiker Aufklärung: auf den Vorsokratiker Xenophanes und den Platon-Schüler Aristoteles.

Die von systematischem Interesse geleitete Interpretation einschlägiger Texte bildet den Schwerpunkt des Meisterkurses, der im Wechsel von Vortrag, Gruppenarbeit und Plenumsdiskussion ethische, religiöse und politische Aspekte der europäischen Aufklärung neu perspektiviert.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Am Meisterkurs können maximal zwanzig Nachwuchswissenschaftler teilnehmen. Interessenten reichen bitte einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein kurzes Motivationsschreiben ein. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten alle Teilnehmer eine Leseliste. Für die Teilnahme am Meisterkurs, die komfortable Unterbringung und Verpflegung sowie das kulturelle Rahmenprogramm wird eine Gebühr von 250 Euro erhoben. Alle Kursteilnehmer haben freien Eintritt in sämtliche Einrichtungen der Klassik Stiftung Weimar: in die Museen, Schlösser und Parkanlagen, die Herzogin Anna Amalia Bibliothek, das Goethe- und Schiller- sowie das Nietzsche-Archiv.

Anmeldungen bis 30. April 2010 an:
Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
z. Hd. Frau Dr. Katharina Held
Burgplatz 4
99423 Weimar

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
katharina.held@klassik-stiftung.de oder k.held@uni-jena.de und forschung.bildung@klassik-stiftung.de
Tel.: 03643 | 545-551 oder 03641 | 944-971
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.klassik-stiftung.de/forschung/meisterkurse.html
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar, Goethe-Nationalmuseum
Bewerbungsschluss30.04.2010
Anmeldeschluss30.04.2010
Beginn26.05.2010
Ende29.05.2010
PersonName: Dr. Katharina Held 
Funktion: Wissenschaftliche Referentin 
E-Mail: katharina.held@klassik-stiftung.de, k.held@uni-jena.de 
KontaktdatenName/Institution: Klassik Stiftung Weimar, Referat Forschung und Bildung 
Strasse/Postfach: Burgplatz 1 
Postleitzahl: 99423  
Stadt: Weimar 
Telefon: 03643-545551, 03641-944971 
E-Mail: katharina.held@klassik-stiftung.de, k.held@uni-jena.de 
Internetadresse: http://www.klassik-stiftung.de/forschung/meisterkurse.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSprachphilosophie / Kommunikationstheorie (Sprachtheorie, Sprachbegriffe); Literaturwissenschaft; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.04.00 Wissenschaftsgeschichte; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.01.00 Forschung; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.08.00 Aufklärung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/13319

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 27.03.2010 | Impressum | Intern