VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Zeit aus Schweigen. Johannes Bobrowski – Werk, Biographie, Kontext "
RessourcentypCall for Papers
TitelZeit aus Schweigen. Johannes Bobrowski – Werk, Biographie, Kontext
BeschreibungZeit aus Schweigen. Johannes Bobrowski – Werk, Biographie, Kontext

Internationale Konferenz vom 18. bis 22. Juni 2007 in Kaunas und Riga

Johannes Bobrowski (1917-1965), dessen Geburtstag sich am 9. April diesen Jahres zum 90. Mal jährt, machte sich während der sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts als Lyriker und Erzähler in beiden deutschen Staaten wie international einen Namen. Obgleich er im Osten Berlins lebte, gehörte er zur Westberliner Literaturszene und erhielt 1962 den Preis der Gruppe 47. Seine Althergebrachtes und Avantgardistisches in origineller Weise verbindende Dichtung ließ ihn zu einem der markantesten deutschen Autoren der Nachkriegszeit werden. Gleichwohl ist sein Werk heute vielfach unbekannt.

Durch seine ostpreußische Herkunft, seine Erlebnisse als Wehrmachtssoldat in Polen, Frankreich und Nordrussland und seine deutsch-deutsche Doppelexistenz nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft 1949 ist Bobrowskis Biographie vom problematischen Verhältnis zwischen deutscher und osteuropäischer Geschichte geprägt. Dies machte er literarisch zu seinem Thema. Die kulturgeschichtliche Dimension seiner Dichtung wird ästhetisch durch einen weiten Ausgriff auf die deutsche Barockdichtung, die Oden Klopstocks und Hölderlins, die Philosophie Hamanns sowie die romantische und neoromantische Naturlyrik ergänzt. Hinzu trat eine immer intensiver werdende Auseinandersetzung mit moderner Dichtung, namentlich mit Celan.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Debatten um Gedächtnis und Erinnerung und angesichts sich verändernder Geschichtsbilder in Ostmitteleuropa gewinnt Bobrowskis Dichtung der ästhetisch-historischen Erinnerung und Vergegenwärtigung eine herausragende Bedeutung. Mit dem Titel „Zeit aus Schweigen“, seinem 1944/45 im Kurländischen Kessel entstandenen gleichnamigen Gedichtzyklus entnommen, will die Konferenz zu neuen Untersuchungen zu diesem Autor, seinem Werk und seinem Umfeld anregen.

Die Konferenz beginnt am 18. Juni in Kaunas (Litauen). Nach einer gemeinsamen Busfahrt mit Besichtigung von Bobrowskis Kindheitsorten am Memelufer wird sie am Abend des 20. Juni in Riga (Lettland) fortgesetzt. Die Konferenz endet am frühen Nachmittag des 22. Juni. Es besteht die Möglichkeit, den Aufenthalt in Lettland eigenfinanziert bis zum 24. Juni zu verlängern und an einer gemeinsamen Fahrt zu Bobrowski-Orten in Kurland sowie an den ländlichen Sommersonnenwend-Feiern in der Nacht vom 23. zum 24. Juni teilzunehmen.

Im Rahmen des Gesamtthemas werden literaturwissenschaftliche, geschichts-, musik- und kunstwissenschaftliche sowie theologische Vorträge mit einem Umfang von 25 Minuten erbeten, die sich an einem der folgenden Schwerpunkte orientieren können:

- Kindheit und Krieg: Ostpreußen, Litauen, Lettland im Zusammenhang von Biographie und Werk
- deutsch-litauische, deutsch-jüdische Verhältnisse in Ostpreußen und Litauen im Allgemeinen wie im Besonderen
- ästhetische Selbstfindung Bobrowskis: Auseinandersetzung mit der literarischen Tradition und der zeitgenössischen Dichtung – Nachahmung, Abstoßung, Transformation
- im Feld der deutsch-deutschen Literatur: Freundschaften, Gruppen, Foren, Verlage, Rezeptionen; Autonomie und Vereinnahmung
- Darstellungsverfahren: Raum, Zeit, Figur, Stimme – Erzählperspektiven, Metaphern, Motive
- ästhetische Strategien: Intertextualität, Versinnlichung, Hermetik
- Verbindungslinien zu Musik und bildender Kunst
- ein christlicher Dichter: Geschichtsbilder, christliche Hermeneutik, theologische Grundlagen; Schuld, Versöhnung, Hoffnung
- Vergangenheitsdiskurse: NS-Zeit im Werk und im literarischen Umfeld; These vom deutschen Drang nach Osten; Verhältnis von Judenverfolgung und Vertreibung der Deutschen aus den Ostgebieten; authentische oder paradigmatische Erinnerung
- Einzeluntersuchungen zu Gedichten, Erzählungen, Romanen

Zur Orientierung sei auf die Bibliographie auf der Homepage der Johannes-Bobrowski-Gesellschaft (www.johannes-bobrowski-gesellschaft.de) sowie auf den von D. Albrecht / A. Degen / H. Peitsch / K. Völker herausgegebenen Tagungsband „Unverschmerzt. Johannes Bobrowski - Leben und Werk“, München 2004 und den 2004 erschienenen Bobrowski-Band der Reihe Text und Kontext verwiesen.

Die Konferenz wird vom Baltischen Germanistischen Zentrum der Universität Lettlands und der Johannes-Bobrowski-Gesellschaft in Kooperation mit der Vytautas Magnus-Universität Kaunas, der Universität Kaliningrad, der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz/Germersheim und der Academia Baltica durchgeführt.

Konferenzsprache ist Deutsch.

Die Kosten für Übernachtung, Verpflegung und die gemeinsame Busfahrt von Kaunas nach Riga wird für Referenten durch die Veranstalter übernommen. Ob dies auch für An- und Abreise möglich sein wird, ist derzeit noch nicht gewiss – zumindest eine Teilfinanzierung wird angestrebt. Tagungsgebühren werden für Referenten nicht erhoben.

Teilnehmer ohne Vortrag sind herzlich willkommen, tragen jedoch alle Unkosten selbst.

Für die An- und Abreise von Deutschland kann auf die preiswerten Flugangebote nach Riga, Vilnius und Kaunas verwiesen werden – von Riga (ca. 10 €) und Vilnius (ca. 5 €) verkehren mehrmals täglich Busse nach Kaunas.

Eine Veröffentlichung der Beiträge ist vorgesehen.

Eine Anmeldung zur Konferenz mit Angaben zum Vortragsthema und zur Teilnahmedauer (bis 22.6. oder bis 24.6.) wird bis zum 9. April 2007 unter einer der folgenden Adressen erbeten:



Prof. Dr. Thomas Taterka
Universität Lettlands
Baltisches Germanistisches Zentrum
Visvalža iela 4a
LV-1050 Riga
LETTLAND
thomas.taterka@web.de

Dr. Andreas Degen
Univerzita Komenského v Bratislave
Filozofická Fakulta
Katedra germanistiky
Gondova 2
SK 81801 Bratislava
SLOWAKEI
degen.andreas@web.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKaunas und Riga
Bewerbungsschluss09.04.2007
Beginn18.06.2007
Ende22.06.2007
PersonName: Degen, Andreas [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: degen.andreas@web.de 
KontaktdatenName/Institution: Johannes-Bobrowski-Gesellschaft e.V. 
Strasse/Postfach: Ahornallee 26 
Postleitzahl: 12587 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30-64092373 
E-Mail: kontakt@johannes-bobrowski-gesellschaft.de 
Internetadresse: http://www.johannes-bobrowski-gesellschaft.de/ 
LandLitauen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1320

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern