VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "IFG Forschungstagung: Mythen (in) der Literatur"
RessourcentypCall for Papers
TitelIFG Forschungstagung: Mythen (in) der Literatur
BeschreibungMythen (in) der Literatur
(17.-19. September 2010)


Das Institut für Deutsche Philologie der Jagellonen-Universität in Krakau veranstaltet eine Tagung über Mythen (in) der Literatur, zu der wir Sie herzlich einladen möchten. Vorrangig wendet sich die Tagung an Nachwuchswissenschaftler, aber auch die aktive Teilnahme von erfahrenen Wissenschaftlern und Magistranden ist sehr willkommen. Die wissenschaftliche Leitung wird von Frau Prof. Dr. habil. Maria Kłańska und Frau Dr. Katarzyna Jaśtal übernommen. Einige ausgewiesene Wissenschaftler, Spezialisten auf diesem Gebiet, sollen als Mentoren, evtl. Plenarredner eingeladen werden. Ihre Beiträge werden nach positiver Begutachtung in einer Sonderausgabe der neuen Veröffentlichungsreihe des Instituts für Germanische Philologie der Jagellonen-Universität u.d.T. Krakauer Studien zur germanistischen Literatur- und Kulturwissenschaft veröffentlicht. Das Thema der Tagung: Mythen (in) der Literatur soll allen Interessierten eine aktive Teilnahme ermöglichen, den Zuhörern unbegrenzten Einblick in die neuesten Forschungsergebnisse der Nachwuchswissenschaftler gewähren sowie die Zusammenarbeit zwischen Inlands- und Auslandsgermanistik fördern. Die Vorträge (auf Deutsch, Dauer 20-25 Minuten, plus bis 10 Minuten Diskussion vorgesehen) sollen sich im Rahmen von Fragestellungen bewegen, welche die Mythosproblematik und Mythosdiskurse eingehender untersuchen.
Mythologische Diskurse, Motive, Bilder und Figuren wurden und werden auf ganz unterschiedliche Art und Weise ästhetisch aufgenommen und verarbeitet. Die Mythologie an sich stellt darum ein überaus komplexes Forschungsgebiet dar, das sich aus einer Art Schnittmenge ganz unterschiedlicher Fachbereiche ergibt. Unter dem Einfluss des Mythos wird Literatur zum unerschöpflichen Stoffreservoir für die Lesbarkeit der Welt, indem sie nicht nur einzelne mythische Symbole verwendet, sondern ganze Mythen übernimmt, anreichert, kombiniert, aktualisiert und dichterisch ausformt oder neue Mythen kreiert und damit das literarische Werk in alltagsferne, religiös-werthaltige Bereiche erhebt.
Die Tagung soll literarische Adaptionen und Umsetzungen verschiedener Mythen (antiker und judäochristlicher Mythen, evtl. Mythen anderer Religionen, literarischer Mythen, Alltagsmythen, politischer, historischer und Gründungsmythen) beleuchten, die Komplexität des Problemfeldes aufzeigen und eine Diskussion zum Thema ermöglichen.


ANMELDEGEBÜHREN
(Die Tagunsggebühr umfasst 2 Mittagessen, Kaffeepausen, feierlichen Empfang, Tagunsgsmaterialien und einen Teil der Kosten für die Veröffentlichung der Beiträge.)
- REFERENTEN: 300 PLN (70 EURO)

Die Zahlung erfolgt mittels Überweisung auf das Konto der Jagellonen-Universität:
UJ, Wydział Filologiczny, Bank Pekao SA
SWIFT: PKOPPLPW
87124047221111000048543314
(Als Verwendungszweck der Überweisung geben Sie bitte controlling number 2000279 an.)

Das Anmeldeformular ist bis zum 31. März 2010 (per Post/ E-Mail) an die folgende Adresse zu senden:
E-Mail: anna.barbara.dabrowska@uj.edu.pl oder agapalej@yahoo.de


Instytut Filologii Germańskiej UJ
Al. Mickiewicza 9/11
31-120 Kraków Polen
Fax 0048 12 422 67 93

Eine Fotokopie der Banküberweisung - auf demselben Wege nach der Akzeptierung des Themas und Bestätigung der Aufnahme der Anmeldung bis zum 30. Juni 2010 an die gleiche Adresse.

Das Anmeldeformular ist hier zu finden: http://www.filg.uj.edu.pl/ifg/mytheninderliteratur.html

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Anmeldung verbindlich ist, d.h., wenn der Vortragende aus persönlichen Gründen nicht am Kongress teilnehmen kann, ist eine Rückerstattung der bereits gezahlten Anmeldegebühr leider nicht mehr möglich, da die Kalkulation der Ausgaben auf der Anzahl der Teilnehmer beruht.


Organisationsteam:
Dr. Agnieszka Palej (agapalej@yahoo.de)
Dr. Anna Dąbrowska (anna.barbara.dabrowska@uj.edu.pl)
Mag. Paweł Moskała (pawel.moskala@uj.edu.pl)

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortKraków (Krakau)
Bewerbungsschluss31.03.2010
Anmeldeschluss31.03.2010
Beginn17.09.2010
Ende19.09.2010
PersonName: Palej, Agnieszka [Dr.] 
Funktion: Organisationsteam 
E-Mail: agapalej[at]yahoo.de 
Name: Dąbrowska, Anna [Dr.] 
Funktion: Organisationsteam 
E-Mail: anna.barbara.dabrowska@uj.edu.pl 
Name: Moskała, Paweł [Mag.] 
Funktion: Organisationsteam 
E-Mail: pawel.moskala[at]uj.edu.pl 
KontaktdatenName/Institution: Institut für Deutsche Philologie der Jagellonen-Universität; Instytut Filologii Germańskiej UJ 
Strasse/Postfach: Al. Mickiewicza 9/11 
Postleitzahl: 31-120  
Stadt: Kraków 
Telefon:  +48 12 6632318 
Fax: +48 12 4226793 
Internetadresse: http://www.filg.uj.edu.pl/ifg/mytheninderliteratur.html 
LandPolen
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Dramentheorie; Erzähltheorie; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 700 - 1150; Literatur 1150 - 1300; Literatur 1300 - 1500; Literatur 1500 - 1580; Literatur 1580 - 1700; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830; Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturpsychologie; Literatursoziologie; Literaturtheorie: Themen; Lyriktheorie; Motiv- u. Stoffgeschichte; Rhetorik
Zusätzliches SuchwortMythen, Mythos
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.06.00 Beziehungen einzelner Völker zur deutschen Literatur; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.10.00 Literarische Volkskunde; 06.00.00 Mittelalter; 07.00.00 Frühes Mittelalter (Von den Anfängen bis 1170); 08.00.00 Hochmittelalter; 09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert); 10.00.00 16. Jahrhundert; 11.00.00 17. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert; 13.00.00 Goethezeit; 14.00.00 Romantik; 15.00.00 19. Jahrhundert; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989); 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.13.00 Schweiz; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.12.00 Schweiz
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12787

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.06.2010 | Impressum | Intern