VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Medienwandel / Medienwechsel in der Editionswissenschaft "
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelMedienwandel / Medienwechsel in der Editionswissenschaft
BeschreibungMedienwandel / Medienwechsel in der Editionswissenschaft

13. Internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition

17.–20. Februar 2010

Veranstaltet vom
Freien Deutschen Hochstift – Frankfurter Goethe-Haus
in Kooperation mit dem
Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main





Tagungsorte:

• Mittwoch und Samstag:
Freies Deutsches Hochstift – Frankfurter Goethe-Museum
Großer Hirschgraben 23–25
60311 Frankfurt am Main

• Donnerstag und Freitag:
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Campus Westend
Poelzig-Bau (I. G. Farben-Haus)
Grüneburgplatz 1
60323 Frankfurt am Main



Tagungsprogramm (Stand: 03. Februar 2010)

Mittwoch, 17. Februar 2010

9.00-13.30 Uhr Workshop Textgrid
(Johann Wolfgang Goethe-Universität, Campus Westend, IG-Pool-Raum 0.413, Querbau Q 4, 1. UG)
Teilnehmerzahl begrenzt. Anfragen und Anmeldungen bitte an Simon Rettelbach: rettelba@uni-trier.de

11.00-13.00 Uhr Kommissionssitzungen
(Freies Deutsches Hochstift: Sitzungszimmer, 3. Stock, Eingang 3B / Seekatzsaal, EG / Arkadensaal, EG)

Eröffnung

Ort: Freies Deutsches Hochstift – Frankfurter Goethe-Museum, Arkadensaal, EG

14.00 Uhr Begrüßung
Matthias LUTZ-BACHMANN, Vizepräsident der Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Bodo PLACHTA, Amsterdam, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition
Anne BOHNENKAMP, Direktorin des Freien Deutschen Hochstifts Frankfurt a. M.

14.15 Uhr Eröffnungsvortrag:
Ulrike LANDFESTER, St. Gallen
Ein offenes Buch? Autorschaft im Zeitalter der Informationsgesellschaft

15.00-15.30 Uhr Kaffeepause

Plenarvorträge Diskussionsleitung: Anne BOHNENKAMP, Frankfurt a. M.

15.30 Uhr Kurt GÄRTNER, Marburg
Der Computer als Werkzeug und Medium in der Editionswissenschaft

16.15 Uhr Wilhelm JACOBS, München
Das Medium zwischen Autor und Leser

17.00 Uhr Thomas BEIN, Aachen
Die Multimedia-Edition und ihre Folgen

18.00 Uhr
Empfang im Gartensaal. Führung durch das Goethe-Haus und durch die Ausstellung im Hochstift (Revolution und Tradition. Von der Freiheit des Geistes im Zeichen Goethes. 150 Jahre Freies Deutsches Hochstift)


Donnerstag, 18. Februar 2010

Ort: Johann Wolfgang Goethe-Universität, Campus Westend

Plenum

Raum: IG 311, Querbau Q 3, EG

Plenarvorträge Diskussionsleitung: Klaus KASTBERGER, Wien

9.00 Uhr Hartmut VINÇON, Darmstadt
Von der Medialität der Medien und ihren Folgen für die Editorik

9.45-10.15 Uhr Kaffeepause

Plenarpanel 1: Theoretische Grundfragen
Diskussionsleitung: Axel GELLHAUS, Aachen

10.15 Uhr Rüdiger NUTT-KOFOTH, Hamburg/Wuppertal
Sichten – Perspektiven auf Text

Per RÖCKEN, Marburg / Annika ROCKENBERGER, Berlin
Was (sich) gleich bleibt. Zur transmedialen Existenz und Identität des Editionsgegenstands

Patrick SAHLE, Köln
Anmerkungen zur Dialektik von Edition und Medien … in vier Schritten

Hans Walter GABLER, München
Thesen zur wissenschaftlichen Edition im digitalen Medium

12.30-14.30 Uhr Mittagspause


Sektionsvorträge

Sektion A: Digitale Texte als Gegenstand der Edition (‚Born digitals‘). Grundsatzfragen

Raum: IG 457, Verbindungsbau V 4, EG

Teil 1, Diskussionsleitung: Roland KAMZELAK, Marbach a. N.

14.30 Uhr Peter STADLER, Detmold
Die Grenzen meiner Textverarbeitung bedeuten die Grenzen meiner Edition

15.00 Uhr Johannes JOHN, München
Die Festplatte – ein Variantenkrematorium

15.30 Uhr Thorsten RIES, Hamburg
Digital überlieferte Texte als Herausforderung der Text-wissenschaften. Annäherungen an einen philologischen Umgang mit ‚born digital‘-Dokumenten

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

Teil 2, Diskussionsleitung: Jochen GOLZ, Weimar

16.30 Uhr Martin ALBRECHT-HOHMAIER / Simone HOHMAIER, Berlin
Komponist und Computer – philologische Konsequenzen

17.00 Uhr Bodo PLACHTA, Amsterdam
Schreibtische


Sektion B: Elektronische Edition in der Musikwissenschaft

Raum: IG 454, Verbindungsbau V 4, EG

Teil 1, Diskussionsleitung: Martin SCHUBERT, Berlin

14.30 Uhr Reinmar EMANS, Bochum
Fassungsprobleme und ihre Darstellung in wissenschaftlichen Ausgaben

15.00 Uhr Johannes KEPPER, Detmold / Christine SIEGERT, Bayreuth
Oper multimedial – Zur „Edirom“-Ausgabe von Haydns Arienbearbeitungen

15.30 Uhr Alexander BECKER / Christopher GRAFSCHMIDT / Stefanie STEINER/ Stefan KÖNIG, Karlsruhe
Möglichkeiten und Konsequenzen der Digitalen Musik-Edition am Beispiel der Reger-Werk-Ausgabe(RWA)

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

Teil 2, Diskussionsleitung: Luigi REITANI, Udine

16.30 Uhr Iacopo CIVIDINI, Salzburg
Zu einer digitalen Edition der Libretti von Mozarts Opern oder: Wie authentisch darf Mozart sein?

17.00 Uhr Christa JOST, München
„…feierlich spannend auf eine Wirkung, zu der es nie kam“. Über eine digitale Präsentation unterschiedlicher Materialien zu Richard Wagners Gluck-Rezeption



Sektion C: Werkstattberichte

Raum: IG 254, Verbindungsbau V 2, EG

Teil 1, Diskussionsleitung: Dirk VAN HULLE, Antwerpen

14.30 Uhr Charlotte CAILLIAU, Gent
Medienwechsel und die Folgen für die Praxis: Die „Verzen“ (1894) von Willem Kloos

15.00 Uhr Stephanie JORDANS, Aachen
Medienwandel/Medienwechsel in der Editionswissenschaft – am Beispiel der Studienausgabe von Ernst Meisters Lyrik

15.30 Uhr Yvonne PIETSCH, Weimar / Claudia NITSCHKE, Oxford
Die Hybridedition von Ludwig Achim von Arnims „Wintergarten“

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

Teil 2, Diskussionsleitung: Silke HENKE, Weimar

16.30 Uhr Simone SCHULTZ-BALLUFF / Stefanie DIPPER, Bochum
Digitale Erschließung, Auswertung und Edition der deutschsprachigen Überlieferung von ‚St. Anselmi Fragen an Maria’ (14. 16. Jhd.)

17.00 Uhr Ulrike STEIERWALD / Uta STÖRL / Hartmut VINÇON / Stefan GRÜNDLING, Darmstadt
Elektronische Edition der Briefe von und an Frank Wedekind (Online-Volltext-Datenbank)



Mitgliederversammlung

18.00 Uhr
Raum: IG 311, Querbau Q 3, EG



Freitag, 19. Februar 2010

Ort: Goethe-Universität, Campus Westend

Plenum

Raum: IG 311, Querbau Q 3, EG

Plenarvortrag Diskussionsleitung: Reinmar EMANS, Bochum

9.00 Uhr Joachim VEIT, Detmold
Es bleibt nichts, wie es war – Wechselwirkungen zwischen digitalen und ‚analogen‘ Editionen

9.45 Uhr Walter FANTA, Klagenfurt
Eine historisch-kritische Edition auf DVD


10.30-11.00 Uhr Kaffeepause

Plenarpanel 2: Inferentialität und Medialität als Thema der Editionsphilologie

11.00-13.00 Uhr Diskussionsleitung: Kai BREMER / Uwe WIRTH, Gießen

Uwe WIRTH/Kai BREMER, Gießen
Konjektur als Inferenz

Dietmar PRAVIDA, Frankfurt a. M.
Das leere Blatt und die Schrift des Werks. Eine konjekturale Rekonstruktion von Jacques Derridas ungeschriebener ‚Thèse‘ über das literarische Werk

Hubert THÜRING, Basel
Handgeschriebenes in Millionenauflage. Medienwechsel in Textgenese und Schreibprozess von Nietzsche zu Adolf Wölfli (mit Rücksicht auf die editorische Darstellbarkeit)

Irmgard WIRTZ, Bern
Rainer Maria Rilkes „Malte“-Fragment zwischen Editionsphilologie und Kulturwissenschaft. Zur Lektüre von Schreibprozessen


13.00-14.30 Uhr Mittagspause


Sektionsvorträge

Sektion D: Fragen der Textauszeichnung und Adressierung

Raum: IG 457, Verbindungsbau V 4, EG

Teil 1, Diskussionsleitung: Michael STOLZ, Bern

14.30 Uhr Klaus PRÄTOR, Berlin
Zur Zukunft des Zitierens. Granularität, Referenz und Identität digitaler Dokumente

15.00 Uhr Andrea HOFMEISTER-WINTER, Graz
Alte Bits in neuen Codes: Über Schwierigkeiten der Datenmigration am Beispiel eines Editionsprojektes in Fortsetzungen

15.30 Uhr Anne BOHNENKAMP, Frankfurt a. M. / Fotis JANNIDIS, Würzburg
Textkodierung in der digitalen „Faust“-Edition

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

Teil 2, Diskussionsleitung: Thomas BEIN, Aachen

16.30 Uhr Jan GIELKENS / Peter KEGEL, Den Haag
Mehrfache Paranoia. Willem Frederik Hermans digital

17.00 Uhr Wernfried HOFMEISTER / Hubert STIGLER, Graz
Die Edition als Interface: Textanalytische und technische Aspekte einer XML-basierten Augenfassung im Rahmen der mehrschichtigen Werkausgabe zu Hugo von Montfort


Sektion E: Archiv und Edition

Raum: IG 454, Verbindungsbau V 4, EG

Teil 1, Diskussionsleitung: Winfried WOESLER, Osnabrück

14.30 Uhr Jürgen HEIN, Münster
Spieltexte des Wiener Volkstheaters: Von der Handschrift zum ‚Manuskriptdruck‘

15.00 Uhr Eckard JOHN / Tobias WIDMAIER, Freiburg
Traditionelle Lieder im Internet. Zur Konzeption des „Historisch-kritischen Liederlexikons“


15.30 Uhr Björn MÄRTIN / Christian THOMAS, Berlin
Nachlasserschließung und Edition als mehrstufiger Publikationsprozess

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

Teil 2, Diskussionsleitung: Wolfgang NEUBER, Berlin

16.30 Uhr Torsten SCHASSAN, Wolfenbüttel
Edition als Sammlungsgegenstand und kollaborative Forschung: Standardisierung an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

17.00 Uhr Andreas KRASS, Frankfurt a. M.
„Stabat mater“ und die Folgen. Zum kulturwissenschaftlichen Nutzen eines Online-Repertoriums der deutschen Übertragungen lateinischer Hymnen und Sequenzen im Mittelalter

17.30 Uhr Pascale SUTTER, Zürich
Die Retrodigitalisierung der Sammlung Schweizerischer Rechtsquellen und die künftige digitale Edition

Sektion F: Historische Medienwechsel

Raum: IG 254, Verbindungsbau V 2, EG

Teil 1, Diskussionsleitung: Hans-Gert ROLOFF, Berlin

14.30 Uhr Toni BERNHART, Berlin
Audioedition

15.00 Uhr Karin VORDERSTEMANN, Freiburg
Die „Asiatische Banise“ – Medienwechsel als Mittel der Popularisierung

15.30 Uhr Charlotte WAHL, Hannover
Leibniz’ mathematische Notation und der Druck

16.00-16.30 Uhr Kaffeepause

Teil 2, Diskussionsleitung: Almuth GRÉSILLON, Paris

16.30 Uhr Winfried WOESLER, Osnabrück
Schillers Bühnenfassung der „Jungfrau von Orleans“ im Vergleich zur Buchfassung

17.00 Uhr Wolfgang LUKAS, Wuppertal
Plurimediale Autorschaft und Medienwechsel bei Paul Wühr

17.30 Uhr Ariane MARTIN / Dagmar von HOFF, Mainz
Edition als Medientransfer, Edition im Medientransfer – Überlegungen am Beispiel von Büchners „Woyzeck“


Führung durch den Campus Westend

Gemeinsames Abendessen



Samstag, 20. Februar 2010

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum, Arkadensaal, EG

Plenarvorträge Diskussionsleitung: Burghard DEDNER, Marburg

9.00 Uhr Karin HERRMANN, Aachen
Text-Genese. Aspekte des Medienwechsels in der Analyse literarischer Konzepte

9.45 Uhr Marko-Aeilko ARIS / Martin HELLMANN, München
Ein Hypertextmodell für mittelalterliche Kommentierungstraditionen

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Thomas BETZWIESER, Bayreuth
Die multimediale Überlieferung von „Lenardo und Blandine“ (1779) – das Melodram als Herausforderung für germanistische und musikwissenschaftliche Editionspraxis

11.45 Uhr Klaus KANZOG, München
Die Darstellung der Filmgenese in einer kritischen Filmedition

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortFrankfurt am Main
Beginn17.02.2010
Ende20.02.2010
PersonName: Veronika Spinner 
Funktion: Tagungsbüro 
E-Mail: direktion@goethehaus-frankfurt.de 
KontaktdatenName/Institution: Freies Deusches Hochstift 
Strasse/Postfach: Großer Hirschgraben 23–25 – Frankfurter Goethe-Museum 
Postleitzahl: 60311  
Stadt: Frankfurt am Main 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeEditionstheorie; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.05.00 Editorik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12527

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.06.2010 | Impressum | Intern