VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Fremd unter den Menschen: Die Dichterin Gertrud Kolmar"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelFremd unter den Menschen: Die Dichterin Gertrud Kolmar
BeschreibungFremd unter den Menschen: Die Dichterin Gertrud Kolmar
Tagung zu Leben und Werk

Weimar, 18. bis 21. März 2010

Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar
Universität Leipzig

Mit Unterstützung von: Fritz Thyssen Stiftung; Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft; Dr. Georg und Josi Guggenheim Stiftung


Gertrud Kolmar, geboren am 10. Dezember 1894 in Berlin, ermordet im März 1943 in Auschwitz, gehörte und gehört zu den mehrfach Ausgegrenzten: als Frau, als Jüdin, als Dichterin. Zum einen hatte sie im NS-Regime zunehmend keine Möglichkeiten der Veröffentlichung und wurde schließlich deportiert, zum anderen sind ihr Leben und Werk noch heute weitestgehend unbekannt. Die klassischer Formbewusstheit verpflichtete Dichterin schuf ein leidenschaftliches Oeuvre von erregender Modernität in Fragestellung wie Metaphorik. In Fachkreisen gilt sie längst als eine der überragenden Dichterpersönlichkeiten in deutscher Sprache. Erstmals widmet sich eine große internationale Tagung mit über 60 Mitwirkenden aus zwölf Nationen Gertrud Kolmars Leben und Werk.

Programm

Donnerstag, den 18. März 2010

19.00 – 19.15 Uhr
Begrüßung: Dr. Ettore Ghibellino, Weimar

19.15 – 20.30 Uhr
Gedichte und Hörspiel Alptraumwandlerin Gertrud Kolmar
Eva-Maria Alves/Ulla Evrahr, Hamburg, Dr. Johanna Woltmann, Arnbach

20.30–21.00 Uhr
Pause

21.00–22.00 Uhr
»Out of the darkness« Kantate für acht Stimmen und zwei Celli; Musik: Julian Marshall (UK), Text: Gertrud Kolmar; deutsche Erstaufführung (Uraufführung März 2009 in der Kathedrale von Winchester) Ort: Jakobskirche,
Am Jakobskirchhof 9, 99423 Weimar. Eintritt: 5 €

Freitag, den 19. März 2010

09.00 – 09.10 Uhr
Ansprache des Schirmherrn Dr. h.c. Johannes Gerster

09.10 – 09.40 Uhr
Plenarvorträge Arbeitsgruppe I: Gertrud Kolmar in der Zeitgeschichte

Dr. Johanna Woltmann, Die Entdeckung der Dichterin Gertrud Kolmar

09.40–10.15 Uhr
Prof. Dr. Jochanan Trilse-Finkelstein, Berlin: Anders und fremd – Fremd und anders. Gertrud Kolmar: Ein ungesichertes Leben für Gerechtigkeit

10.15 – 10.45 Uhr
Pause

10.45 – 11.30 Uhr
Plenarvortrag Arbeitsgruppe II: Die Dramatikerin und Erzählerin Gertrud Kolmar, Dr. Regina Nörtemann, Berlin

11.30 – 12.30 Uhr
Diskussion

12.30 – 15.00 Uhr
Pause

15.00 – 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe I: Referate mit Diskussion

Prof. Dr. Barbara Breysach, Olsztyn (PL)/Frankfurt a.d.O.:
Berlin im lyrischen Werk Gertrud Kolmars – Eine Spurensuche

Dr. Ronit Fischer, Acco (Israel): Czernowitz – Berlin: Feministic and Historic outlook at the Jewish motives in the lives of Gertrud Kolmar and Rose Ausländer: a Comparison Analysis

Dr. Gerald Sommerer, Langenfeld: Gertrud Kolmar und Nelly Sachs – Thesen zu ihren szenischen Werken

PD Dr. Kerstin Schoor, Berlin: Einflüsse zeitgenössischer religionsphilosophischer und -geschichtlicher Debatten in poetischen Texten jüdischer Autoren im nationalsozialistischen Deutschland: Martin Buber und Gertrud Kolmar

Arbeitsgruppe II: Referate mit Diskussion

Prof. Dr. Monika Shafi, Delaware (USA): Verbrechen, Raum, Geschlecht: Aspekte der Moderne in Gertrud Kolmars Die jüdische Mutter

Dr. Claudia Steinkämper, Köln: „Ach ja, man hört so viel Schreckliches jetzt“ – Der Roman Die jüdische Mutter im Kontext der kriminalpathologischen Diskurse der Weimarer Republik

Ourania Sideri, Frankfurt a.M.: Wahrheitsallegorien in Kolmars Erzählung Die jüdische Mutter

Dr. Barbara Mariacher, Amsterdam (NL): Identitätskonstruktion und Identitätsverlust in Gertrud Kolmars Roman Die jüdische Mutter

Eva Brunner, Gießen: Muttermotive bei Gertrud Kolmar:
Die jüdische Mutter und Mein Kind

Arbeitsgruppe III: Referate mit Diskussion

Dr. Vera Viehöver, Liège (BE): Altfränkisch duftend wie Levkojenblüten Gertrud Kolmars wunderbares Verbarium

Prof. Dr. Mireille Tabah, Brüssel (BE): Jüdisches Bewusstsein in
Gertrud Kolmars Lyrik 1933-1937

Prof. Dr. Marion Brandt, Gdansk (PL): Spuren der Lektüre Gertrud Kolmars im Werk von Ingeborg Bachmann und Nelly Sachs

Dr. Almut Nickel, Kassel: Die Dichterin als chthonische Macht – Gertrud Kolmars Gedicht Die Kröte

18.00 – 20.00 Uhr
Pause

20.00 – 21.00 Uhr
Lesung: Dr. Ulla Hahn, Hamburg:
Die Dichterin Gertrud Kolmar
Eintritt frei, Spenden für die am Sonntag zu gründende Internationale Gertrud Kolmar Gesellschaft e.V. erbeten

Samstag, den 20. März 2010

09.00 – 12.00 Uhr
Arbeitsgruppe I: Referate mit Diskussion

Dr. Natalia Shchyhlevska, Mainz: Alfred Gong: Die Dichterin Gertrud Kolmar

Prof. Dr. Chryssoula Kambas, Osnabrück: Gertrud Kolmars Verhältnis zu Polen: eine erneute Lektüre von Napoleon und Marie

Dr. Carola Daffner, Illinois (USA): Gertrud Kolmar: Eine Poetik in Briefen

Prof. Dr. Hubert Speidel, Kiel: Die Persönlichkeit Gertrud Kolmars aus psychoanalytischer Sicht

Arbeitsgruppe II: Referate mit Diskussion

PD Dr. Annette Bühler-Dietrich, Stuttgart: Ich bin doch für ein Opfer schön genug? Gertrud Kolmars Drama Nacht in Beziehung zu Hebbels Judith

Prof. Dr. Daniel Hoffmann, Düsseldorf: Das törichte Opfer.
Gertrud Kolmars Nacht als heidnisch-jüdisches Mysterienspiel

Dr. Grazia Berger, Antwerpen/Brüssel (BE): Gertrud Kolmars
Robespierrearbeiten in erweitertem Rahmen

Dr. habil. Axel Schalk, Berlin: Von Georg Büchner bis Gertrud Kolmar. Die Rezeption der Französischen Revolution im Drama

Arbeitsgruppe III: Referate mit Diskussion

Sibylla Hausmann, Mostar (Bosnien-Herzegowina): Gebändigte Wildnis – Gertrud Kolmars Preußisches Wappenbuch

Prof. Dr. Dolors Sabaté Planes, Santiago de Compostela (ES): Poetische Alterität im Werk Gertrud Kolmars

Sven Neufert, Bonn: Opfer, Wald und Erde – Ursprungsmythische Figuren im Werk Gertrud Kolmars

Philip Kuhn/Ruth Zimmermann, Dartmoor (UK): Scheitel, Schmelz & Flitterspiel: On translating Welten

12.00 – 15.00 Uhr
Pause

15.00 – 15.50 Uhr
Plenum: Berichte über die Ergebnisse der Arbeitsgruppen mit Diskussion
Arbeitsgruppe I: PD Dr. Kerstin Schoor, Berlin; Prof. Jochanan Trilse- Finkelstein, Berlin; Dr. Johanna Woltmann, Arnbach

15.50 – 16.00 Uhr
Pause

16.00 – 16.50 Uhr
Arbeitsgruppe II: Dr. Grazia Berger, Antwerpen/Brüssel (BE);
Prof. Dr. Daniel Hoffmann, Düsseldorf

16.50 – 17.10 Uhr
Pause

17.10 – 18.00 Uhr
Arbeitsgruppe III: Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Leipzig; Sven Neufert, Bonn

18.00 – 20.00 Uhr
Pause

20.00 – 21.00 Uhr
Lesung: Rolf Hochhuth, Berlin: Hommage an Gertrud Kolmar
Eintritt frei, Spenden für die am Sonntag zu gründende Internationale Gertrud Kolmar Gesellschaft e.V. erbeten

Sonntag, den 21. März

10.00 – 10.15 Uhr
Ansprache: Stephan J. Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland

10.15 – 12.00 Uhr
Podiumsgespräch: Gertrud Kolmar zwischen Vergangenheit und Zukunft
Moderation: Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Leipzig
Prof. Dr. Monika Shafi, Delaware (USA), Sabina Wenzel, Paraty (Brasilien), Prof. Dr. Jochanan Trilse-Finkelstein, Berlin, Ben Chodziesner, Melbourn (Australien), Prof. Dr. Mireille Tabah, Brüssel, Prof. Dr. Chryssoula Kambas, Osnabrück

12.00 – 12.30 Uhr
Auktion: Zwei Gemälde und eine Skulptur der renommierten Künstler Wolf Bertram Becker, Bärbel Hain und Dieter M. Weidenbach, die eigens für die Gertrud Kolmar Tagung erstellt wurden, werden versteigert. Die Hälfte des Erlöses kommt der im Anschluss zu gründenden Internationalen Gertrud Kolmar Gesellschaft e.V. zu Gute.

12.30 – 13.30 Uhr
Pause

Ab 13.30 Uhr
Gründungsversammlung: Internationale Gertrud Kolmar Gesellschaft e.V.

Ende der Tagung.

Wissenschaftliche Leitung:
Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Leipzig · Dr. Johanna Woltmann, Arnbach · Prof. Dr. Jochanan Trilse-Finkelstein, Berlin

Projektleiter: Dr. Ettore Ghibellino, MJur (Oxford), Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar

Videoblog der Tagung:
Leitung: Prof. Wolfgang Kissel, Weimar
Redakteure: Alexandra Janizewski und Olaf Nenninger, Weimar
Kamera: Thomas Gondi, Leipzig

In Kooperation mit: The Franz Rosenzweig Minerva Research Center, The Hebrew University of Jerusalem, Bauhaus-Universität Weimar – Fakultät Medien, Europäisches Informations-Zentrum Thüringen in der Thüringer Staatskanzlei, Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V., Cambridge University Press, ACC Galerie Weimar, Jugend- und Kulturzentrum „mon ami“ Weimar

Tagungsort: Jugend- und Kulturzentrum mon ami, Goetheplatz 11, 99423 Weimar

Teilnahmegebühr: 40 Euro (ermäßigt 20 Euro)

Wir bitten um eine frühzeitige Anmeldung, da die Plätze limitiert sind. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.
Programm-Flyer und Teilnahmeerklärung: http://www.annaamalia-goethe.de/gertrud-kolmar.html

Kontakt/Organisation:

Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar
Cranachstraße 29, D-99423 Weimar
Tel.: +49 (0)3643 7737 612 Fax: + 49 (0)3643 7737 572
E-Mail: post@AnnaAmalia-Goethe.de
Internet: www.AnnaAmalia-Goethe.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortWeimar
Anmeldeschluss15.03.2010
Beginn18.03.2010
Ende21.03.2010
PersonName: Dr. Ettore Ghibellino 
Funktion: Projektleiter 
E-Mail: post@annaamalia-goethe.de 
KontaktdatenName/Institution: Anna Amalia und Goethe Akademie zu Weimar 
Strasse/Postfach: Cranachstraße 29 
Postleitzahl: 99423 
Stadt: Weimar 
Telefon: 03643 7737 612 
Fax: 03643 7737 572 
E-Mail: post@annaamalia-goethe.de 
Internetadresse:  www.AnnaAmalia-Goethe.de 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeGenderforschung; Literarische Wertung/Literaturkritik; Literatur 1880 - 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.14.00 Literatur der NS-Zeit. 1933-1945; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.02 Drama. Theater; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.03 Epik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.04 Lyrik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12482

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 18.02.2010 | Impressum | Intern