VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kunst – Religion - Kunstreligion"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKunst – Religion - Kunstreligion
BeschreibungKunst – Religion - Kunstreligion

Tagung des Zentrums für komparatistische Studien

22. bis 24. Januar 2007

Historisches Gebäude der SUB


Wie für die westlichen Gesellschaften um die Wende vom 20. zum 21. Jahrhunderts allenthalben eine „Wiederkehr der Götter“ (Fr. W. Graf) konstatiert worden ist, so lässt sich auch in den Kulturwissenschaften eine „Renaissance der Religion“ beobachten. Sie erfordert eine intensivere Zusammenarbeit von Literatur-, Musik- und Kunstwissenschaft, Theologie und Religionswissenschaft, in deren Mittelpunkt zweckmäßigerweise der romantische Terminus „Kunstreligion“ stehen sollte. Denn gerade er hat in jüngster Zeit eine bemerkenswert umfangreiche Aufwertung und Ausweitung erfahren.

Seit Schleiermacher etabliert, hat er sich inzwischen weit über die philosophische Ästhetik und die philologische Forschung hinaus eingebürgert. In der kulturkritischen Essayistik des Feuilletons wie in kulturwissenschaftlichen Debatten scheint er zeitweise geradezu ubiquitär geworden zu sein, und zwar in Deutschland ebenso wie im englischen und skandinavischen Sprachraum.

Die theoretische Reflexion des Begriffs ist dieser Ausweitung seines tatsächlichen Verwendungsbereichs nicht gefolgt; im Gegenteil droht er mit zunehmender Verbreitung an Distinktionsschärfe zu verlieren. Eine systematisch und historisch differenzierende Typologie dessen, was zwischen dem Ende des 18. Jahrhunderts und der Gegenwart mit „Kunstreligion“ gemeint gewesen sein könnte und was als „Kunstreligion“ praktiziert worden ist, existiert bislang nicht. Zu ihr in komparatistischer, die Philologien sowie Kunst- und Musikwissenschaft und Theologie umfassender Perspektive beizutragen, ist Ziel dieser Tagung.


PROGRAMM

Montag, 22. Januar 2007

10.00 Uhr
Begrüßung
Heinrich Detering (Göttingen)

10.30 Uhr
Ursprünge der Rede von „Kunstreligion“ in der deutschen Frühromantik um 1800
Bernd Auerochs (Saarbrücken)

Kaffeepause

12.00 Uhr
Zwischen Abwehr und Katalyse der Moderne: (Re-) Konstruierte Originalität in der
englischen Vorromantik
Wolf Gerhard Schmidt (Eichstätt)

13.00 Uhr
Das merkwürdige musikalische Leben der Religion. Zur Kunstreligion in der Musik nach 1800
Gerhard Lauer (Göttingen)

Mittagspause

15.00 Uhr
Theologische Bildgedanken im Werk Caspar David Friedrichs
Ulrich Kuder (Kiel)

16.00 Uhr
Kunst, Religion und „die große Konfusion" im ‚Zauberberg'. Thomas Mann und die Kunstreligion in der Moderne
Daniela Langer (Göttingen)

Öffentlicher Abendvortrag in der Paulinerkirche

18.00 Uhr
Dekonstruktion und Rekonstruktion von „Kunstreligion“ im Spätwerk Nietzsches
Heinrich Detering (Göttingen)


Dienstag, 23. Januar 2007

10.00 Uhr
Messianismus in der Kunstreligion der russischen Moderne: Philosophie, Literatur, Musik und Malerei
Rainer Grübel (Oldenburg)

11.00 Uhr
Das „heilige Buch“ in der polnischen Moderne
Matthias Freise (Göttingen)

Kaffeepause

12.30 Uhr
Joseph Beuys: wie ein Schamane
Barbara Lange (Tübingen)

Mittagspause

15.00 Uhr
T.S. Eliot und Gott. Modernismus als Kunsttheologie
Frank Kelleter (Göttingen)

16.00 Uhr
Künstler als Heilige. Künstlerbilder in der deutschsprachigen Literatur der Moderne
Wolfgang Struck (Erfurt)

Öffentlicher Abendvortrag in der Paulinerkirche

18.00 Uhr
Der Gott von Stefan Georges Neuem Reich
Ernst Osterkamp (Berlin)


Mittwoch, 24. Januar 2007

10.00 Uhr
Die ‚ästhetische Kirche’: Zur Sakralisierung des Museums
Annette Gilbert (Göttingen)

11.00 Uhr
Der Begriff der Kunstreligion im italienischen Nachkriegskino
Beate Ochsner (Mannheim)

Kaffeepause

12.30 Uhr
Diagnose: Theomanie. Zum Fall Gérard de Nerval
Franziska Meier (Göttingen)

Mittagspause

15.00 Uhr
Beobachtungen aus theologischer Sicht
(Joachim Ringleben, Göttingen)

16.00 Uhr
Abschlussdiskussion
(Leitung: Heinrich Detering)


Organisation:
Prof. Dr. Heinrich Detering (Direktor)
Prof. Dr. Matthias Freise (Stellvertretender Direktor)
Dr. Annette Gilbert (Koordinatorin)

Kontakt:
Dr. Annette Gilbert
Zentrum für komparatistische Studien
Käte-Hamburger Weg 3
37073 Göttingen
0551/39 12267
annette.gilbert@zentr.uni-goettingen.de

Anmeldung:
Angela Kramer
akramer2@gwdg.de

Tagungsort:
Seminarraum im
Historischen Gebäude der Niedersächsischen
Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
Papendiek 14
37073 Göttingen

Öffentliche Abendvorträge:
Paulinerkirche
Papendiek 14
37073 Göttingen

Gefördert vom
Universitätsbund Göttingen e.V.
und der Hand Lilje-Stiftung

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Beginn22.01.2007
Ende24.01.2007
PersonName: Gilbert, Annette [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: annette.gilbert@zentr.uni-goettingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Göttingen, Zentrum für komparatistische Studien 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger Weg 3 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
Telefon: +49 (0)551-3912267 
E-Mail: annette.gilbert@zentr.uni-goettingen.de 
Internetadresse: http://www.uni-goettingen.de/de/sh/427.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKomparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1248

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern