VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Erinnern – Dokumentieren – Erzählen. Identität, Grenzen und Tabus in autobiographischen Dokumenten"
RessourcentypCall for Papers
TitelErinnern – Dokumentieren – Erzählen. Identität, Grenzen und Tabus in autobiographischen Dokumenten
BeschreibungErinnern – Dokumentieren – Erzählen. Identität, Grenzen und Tabus in autobiographischen Dokumenten. Interdisziplinäre Fachtagung vom 2. bis 4. Juni 2010 an der Universität Luxemburg

In mehrsprachigen Gesellschaften spielen Sprachwahl und -kompetenz in bestimmten Lebens- und Arbeitsbereichen eine wichtige Rolle. Entscheidungen bezüglich der Kommunikationssprache, ob im mündlichen oder schriftlichen Bereich, müssen getroffen werden – oder werden „von oben“ diktiert.

Diese Sprachwahlentscheidungen zu treffen, wurde in Extremsituationen, wie z. B. Exil, Inhaftierung, Besetzung, Administrationswechsel (Luxemburg, Belgien), besonders problematisch, da die Verwendung einer Sprache mit der Identität des Einzelnen eng verknüpft ist. Sich in einer fremden Sprache auszudrücken, kann für den Benutzer mit Identitätsverlust verbunden sein; zudem kann der Gebrauch einer Sprache, die von der neuen Staatsverwaltung oder einer Besatzungsmacht verboten wurde, für den Sprecher gefährlich werden.

Diese Erfahrungen haben im 19. und 20. Jahrhundert zahlreiche Menschen in den verschiedensten Zwangssituationen erlebt, wie z. B. Inhaftierte in Konzentrations- und Arbeitslagern, Bewohner von besetzten Gebieten, Exilanten, Immigranten und politische bzw. religiöse Minderheiten.


Im Fokus der Fachtagung stehen Dokumente wie Tagebücher, Briefe, Gedichte, autobiographische Berichte und Interviews, die in solchen Extremsituationen entstanden sind bzw. von diesen berichten. Anhand dieser verschiedenen Dokumente soll aus einer interdisziplinären Perspektive untersucht werden, wie Erlebnisse und Erfahrungen sprachlich umgesetzt und für die Nachwelt rekonstruiert werden. Im Vordergrund steht die Bedeutung von narrativen Prozessen und Strukturen sowie ihre Umsetzung in autobiographischen Dokumenten.

Im Anschluss an die Fachtagung ist eine Buchpublikation geplant.

Beispiele für mögliche Themen: Schreiben, erzählen und erinnern als Überlebensstrategie; Strategien und Formen der subjektiven Erinnerung; Mehrsprachigkeit, Sprachwahl und Verschriftlichungsstrategien in Zeitzeugendokumenten; Identität, Grenzen und Tabus in der sprachlichen Umsetzung von extremen Erlebnissen; Literatur in Grenzregionen.

Fachrichtung: Sprach- und Literaturwissenschaften
Erinnern – Dokumentieren – Erzählen. Identität, Grenzen und Tabus in autobiographischen Dokumenten. Interdisziplinäre Fachtagung vom 2. bis 4. Juni 2010 an der Universität Luxemburg.
Konferenzsprache: deutsch

Tagungsort: Universität Luxemburg. Campus Walferdange
Beginn: 2. Juni 2010, 18 Uhr
Ende: 4. Juni 2010, 15 Uhr

Bewerbungsschluss: Abstracts (max. 1 Seite) bitte bis zum 15. März 2010 per mail einreichen an: kathrin.mess@uni.lu

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortLuxemburg
Bewerbungsschluss15.03.2010
Anmeldeschluss15.05.2010
Beginn02.06.2010
Ende04.06.2010
PersonName: Mess, Kathrin, Dr. 
Funktion: Wissenschaftliche Mitarbeiterin 
E-Mail: kathrin.mess@uni.lu 
KontaktdatenName/Institution: Université du Luxembourg, Laboratoire de linguistique et de littératures luxembourgeoises 
Strasse/Postfach: Route de Diekirch, B.P. 2 
Postleitzahl: L - 7220 
Stadt: Walferdange 
Telefon: +352 4666449696 
E-Mail: kathrin.mess@uni.lu 
LandLuxemburg
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeKontaktlinguistik (Sprachkontakt, Interferenzforschung, Interkulturelle Kommunikation, Mehrsprachigkeit); Soziolinguistik (Varietätenlinguistik, div. Lekte, Register, Code); Sprache und Gesellschaft (Diskursanalyse, Ethnographie, Sprachkritik, Sprachplanung, Sprachpolitik); Literaturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12383

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 11.02.2010 | Impressum | Intern