VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""Das gellen der tinte". Wissenschaftliche Tagung zum Werk Thomas Klings"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"Das gellen der tinte". Wissenschaftliche Tagung zum Werk Thomas Klings
Beschreibung"Das gellen der tinte". Wissenschaftliche Tagung zum Werk Thomas Klings


Neuss, 24.-26.02.2010



ZEIT
24. bis 26. Februar 2010

ORT
Raketenstation Hombroich

VERANSTALTER
Bernd Kortländer, Alena Scharfschwert (Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf)
Frieder von Ammon (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Peer Trilcke (Georg-August-Universität Göttingen)

WWW: thomaskling-tagung.de
KONTAKT: info@thomaskling-tagung.de
Gefördert durch die Stiftung Insel Hombroich (www.inselhombroich.de)


Wie kaum ein anderer Dichter hat Thomas Kling die deutsche Lyrik auf ihrem Weg ins 21. Jahrhundert geprägt. Mit seiner ebenso mediensensiblen wie sprach- und geschichtsbewussten Dichtung erschloss er Themenbereiche und Schreibweisen, die seither zum festen Bestand poetischer Ausdrucksformen zählen. Darüber hinaus hat er, in charakteristischer Engführung von kritischer Zeitgenossenschaft und emphatischem Traditions-Bezug, die Möglichkeiten von Dichtung in der Spät-Moderne geradezu exemplarisch reflektiert.

Fünf Jahre nach dem Tod Thomas Klings wird seinem Werk nun eine erste wissenschaftliche Tagung gewidmet. In dreizehn Vorträgen setzen sich LiteraturwissenschaftlerInnen aus Deutschland, Österreich und den USA mit den Schreib-, Sprech- und Autorschaftskonzepten Klings auseinander. Sie folgen den "Material-Bergungen" seiner Lyrik und Prosa nach Wien oder in die Frühe Neuzeit, ins Rheinland oder in die Antike. Auf diese Weise wird den literarischen und historischen, den diskursiven und topographischen Kontexten eines Werks nachgegangen, das lange genug fast gänzlich außerhalb der Wissenschaft diskutiert wurde – obwohl es gerade auch in spannungsvoller Auseinandersetzung mit deren Diskursen entstand.

Tagungsort ist die Raketenstation Hombroich, der ehemalige Wohnort des Autors und jetzige Sitz des Thomas-Kling-Archivs. Im Archivgebäude, also dem Turmbunker, sowie in der Veranstaltungshalle werden zudem Arbeiten Ute Langankys zu sehen sein. Beschlossen wird die Tagung von einer öffentlichen Podiumsdiskussion zwischen Franz Josef Czernin, Heinrich Detering und Hubert Winkels sowie einer Lesung aus dem lyrischen Werk Klings von Frank Köllges.


PROGRAMM

Mittwoch, 24. Februar 2010

19.00 Begrüßung und Eröffnung

19.10 Hermann Korte (Siegen): Poetische "Schädelmagie". Der Lyriker Thomas Kling.

Donnerstag, 25. Februar 2010

09.15 Peer Trilcke (Göttingen): "Ein Image also brauchen die Dichter". Autorfiguren Thomas Klings.

10.15 Enno Stahl (Düsseldorf): Die Geburt des "Geschmacksverstärkers" aus dem Geiste des Punk.

11.30 Markus May (München): Von der "Flaschenpost" zum "Botenstoff". Anmerkungen zu Thomas Klings Celan-Rezeption.

14.00 Cornelia Ilbrig (Jena): Thomas Klings lyrische Anverwandlung kultureller Tradition, am Beispiel seines Droste-Monologs.

15.00 Stefanie Stockhorst (Potsdam): "Geiles 17. Jahrhundert". Zur Barock-Rezeption Thomas Klings.

16.15 Michael Waltenberger (München / Köln): "paddelnde mediävistik eben" – Thomas Klings Oswald im Kontext der neuen Mittelalterphilologie.

17.15 Aniela Knoblich (Freiburg): The old men’s voices. Stimmen in Thomas Klings später Lyrik.

19.00 Alena Scharfschwert (Düsseldorf): Präsentation des Nachlasses von Thomas Kling.


Freitag, 26. Februar 2010

09.15 Norbert Hummelt (Berlin): Regionale Bezüge in der Dichtung Thomas Klings.

10.15 Daniela Strigl (Wien): Kling in Wien. Zu einem literarischen Myzel.

11.30 Frieder von Ammon (München): Thomas Klings Prosa.

14.00 Guido Naschert (Erfurt): Thomas Klings Sprach-Idee. Eine Annäherung.

15.00 Reinhart Meyer-Kalkus (Berlin) Hörerleser – Leserhörer. Stimme, Schrift, Ohr bei Thomas Kling.

16.15 Erk Grimm (New York): Bildstörung: Über die Ikonographie des Notfalls im Werk Thomas Klings.

19.00 Podiumsdiskussion. Franz Josef Czernin, Heinrich Detering; Moderation: Hubert Winkels

20.00 Lesung: “Köllges liest Kling”

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortNeuss
Beginn24.02.2010
Ende26.02.2010
PersonName: Trilcke, Peer [M.A.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: trilcke@phil.uni-goettingen.de 
Name: von Ammon, Frieder [Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: frieder.vonammon@germanistik.uni-muenchen.de 
Name: Scharfschwert, Alena [M.A.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: alena.scharfschwert@duesseldorf.de 
KontaktdatenName/Institution: Seminar für Deutsche Philologie, Universität Göttingen 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 3 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
Telefon: 0551 29-7535 
E-Mail: trilcke@phil.uni-goettingen.de 
Internetadresse: http://www.uni-goettingen.de/de/sh/15027.html 
LandDeutschland
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Lyriktheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.02 Dichtung und Sprache; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.09.00 Gattungen und Formen > 05.09.04 Lyrik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.06.00 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.04 Lyrik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.06.00 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.08.00 Gattungen und Formen > 19.08.04 Lyrik; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12294

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern