VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige ""... ’s kommt Alls auf a Gwohnheit nur an“. Raimund und Nestroy: Kanon, Kontext, Inszenierung"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel"... ’s kommt Alls auf a Gwohnheit nur an“. Raimund und Nestroy: Kanon, Kontext, Inszenierung
BeschreibungInternationales Nestroy-Zentrum Schwechat + Internationale Nestroy-Gesellschaft

33. Internationale Nestroy-Gespräche 2007

"... ’s kommt Alls auf a Gwohnheit nur an“
Raimund und Nestroy: Kanon, Kontext, Inszenierung


PROGRAMM

Samstag, 30. Juni: Anreise

18.30
Justizschule, Schloßstr. 7, A-2320 Schwechat
(Tagungsbüro: 14.30 bis 18.30 geöffnet)

20.30
Schwechat, Schloß Rothmühle, Rothmühlstr:
Premiere 35. Nestroy-Spiele
"Die Geheimnisse des grauen Hauses" (Regie: Peter Gruber)


Sonntag, 1. Juli

9.00
Begrüßung

9.15
Beatrix Müller-Kampel (Graz, A): Kasperl - Seine Entkanonisierung und Rekanonisierung im Puppentheater des 19. Jahrhunderts

10.00
W. Edgar Yates (Exeter, GB): „Ich kann meinem Dasein keinen Geschmack abgewinnen“: Blasius Rohr auf Reisen

Diskussion und Pause

11.00
Die Geheimnisse des grauen Hauses: Diskussion über Stück und Aufführung

14.30
Martin Stern (Basel, CH): Entweder und Oder. Nestroy und die Problemgattung Tragikomödie

15.15
Matthias Mansky (Wien, A): Ferdinand Raimunds Schockdramaturgie

Diskussion und Pause

16.15
Elke Brüns (Berlin, D): Landschaften und Liebesräume, Zu Raimunds Der Alpenkönig und der Menschenfeind

17.00
Till Gerrit Waidelich (Wien, A): Das Wiener Volkstheater aus dem Blickwinkel des Verschwender-Komponisten Conradin Kreutzer

20.00
Lesung: Ulrike Längle

Einführung: Ulrike Tanzer (Salzburg, A)


Montag, 2. Juli

9.30-12.30
Exkursion

Leitung: Walter Obermaier (Wien, A)

15.00
Gunhild Oberzaucher-Schüller (Salzburg, A): Die Feenwelten der Therese Krones

15.45
Carola Hilmes (Frankfurt a.M., D): Karl Carls „bessere Hälfte“

Diskussion und Pause

16.45
Marion Linhardt (Bayreuth, D): Zur szenographischen Praxis in den europäischen Theaterzentren des frühen 19. Jahrhunderts. Die Wiener Vorstadttheater im Kontext


Dienstag, 3. Juli

9.00
Herbert Herzmann (Dublin, IRL): Nestroy als kritischer Rationalist

9.45
Herwig Gottwald (Salzburg, A): Adalbert Stifter und das Theater

10.30
Johann Hüttner (Wien, A): Wortspiele für Insider: Raimunds und Nestroys lokale Anspielungen und ihre Umsetzungsschwierigkeiten in modernen Inszenierungen

15.00
Forum: Funde – Fragen – Berichte

Gertrude Gerwig (Wien, A): Bewundert viel und viel gescholten. Glücklose Nestroy-Aufführungen in Berlin

Jürgen Hein (Münster/W., D): Nestroy im Spielplan deutscher Stadttheater im 19. Jahrhundert

Jörg Löffler (Oldenburg, D): Nestroy im Netz. Neue Editions- und Präsentationsformen dramatischer Texte

Diskussion und Pause

17.00 Schlußdiskussion


Mittwoch, 4. Juli
Abreise


Kontakt:
Univ.-Prof. Dr. Juergen Hein
e-mail: heinj@uni-muenster.de
juergen.hein@nestroy.at
Internet: http://deuserv.uni-muenster.de
Westfaelische Wilhelms-Universitaet Muenster
Fachbereich 9: Philologie
Germanistisches Institut
Abt. Didaktik der deutschen Sprache u. Literatur
Leonardo-Campus 11
D - 48149 Muenster/W.
Tel.: 0049/251/8339313 (Sekretariat)
Fax: 0049/251/8339314

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSchwechat
Beginn30.06.2007
Ende04.07.2006
PersonName: Hein, Juergen [Prof. Dr.] 
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: juergen.hein@nestroy.at 
KontaktdatenName/Institution: Internationales Nestroy Zentrum Schwechat 
Strasse/Postfach: Ehrenbrunngasse 24 
Postleitzahl: 2320 
Stadt: Schwechat 
Telefon: +43 1707 82 72-14 
E-Mail: schwechat@nestroy.at 
Internetadresse: http://www.nestroy.at/ 
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1229

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern