VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Frauen & Literatur - Schreiberinnen, Leserinnen, Verbreiterinnen. Eine Veranstaltungsreihe zum 200. Todestag von Sophie von La Roche"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelFrauen & Literatur - Schreiberinnen, Leserinnen, Verbreiterinnen. Eine Veranstaltungsreihe zum 200. Todestag von Sophie von La Roche
BeschreibungFrauen & Literatur - Schreiberinnen, Leserinnen, Verbreiterinnen
Eine Veranstaltungsreihe zum 200. Todestag von Sophie von La Roche
(1730-1807)

Informationen im Internet:
http://www.varnhagen.info/offenbach.html

Veranstalterinnen: Dr. Gabriele Botte, VHS Offenbach am Main; Karin Dörr, Frauenbüro der Stadt Offenbach am Main; Mechtild M. Jansen, Hessische Landeszentrale für politische Bildung (Wiesbaden); Gertrud Steiner, Initiative Frauenenergie (Offenbach am Main.) in Kooperation mit der Varnhagen Gesellschaft e. V. (Köln)

Ausstellungen:
Ort: Volkshochschule Offenbach, Berliner Str. 77, Offenbach am Main
Di, 16. Januar bis Fr. 16. Februar
Eintritt frei
Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 9.00 bis 21.00
Sa. und So. auf Anfrage

1. Lebens b i l d e r, die Zukunft zu bevölkern": Von Rahel Levins Salon

zur 'Sammlung Varnhagen'. Eine Ausstellung der Varnhagen Gesellschaft e.V., Köln

Die Ausstellung zeigt die Geschichte der Sammlung Varnhagen mit vielen hunderttausend Büchern und Briefen, die ihren Ursprung im Salon der Rahel Levin hat. Die Jüdin Rahel empfing um 1800 Gäste unterschiedlichen Standes und religiöser Orientierung zu geselligen Abenden. Als Frau waren ihr die herkömmlichen Bildungswege verwehrt, und sie schuf ihr eigenes Lernprogramm, indem sie Briefe mit Freundinnen und Freunden, Studenten und gelehrten Zeitgenossen wechselte. Zu ihrem Lektürepensum gehörten auch Bücher der ersten deutschen Romanschriftstellerin Sophie von La Roche. Mit Originalbriefen, Erstausgaben, Objekten, Porträts und Scherenschnitten dokumentieren drei Stationen in der VHS die Geschichte weiblichen Schreibens und die Briefkultur des 19. Jahrhunderts, u. a. durch einen "Briefsteller für Damen", Briefe von Amalie Schoppe, die aus Hamburg "Korrespondenz-Nachrichten für alle gelesenen Blätter" schrieb, und Ludmilla Assing, die aus Florenz die Frankfurter Zeitung belieferte.

Der Salon wird durch Visitenkarten berühmter Romantiker wie Schlegel und Fouqué, eine handschriftliche "Einladung zum Thee" von Rahel Varnhagen und Theaterzettel für Shakespeare-Leseabende bei Rosa Maria Assing heraufbeschworen. Zu sehen sind auch Rahels Reliefporträt des klassizistischen Bildhauers Friedrich Tieck und das Testament ihrer Mutter in hebräischen Schriftzeichen, dazu die erste Biographie der Sophie von La Roche, geschrieben von Ludmilla Assing, Karikaturen gegen "das Literatenthum im Weiberrock", das die Autorin verkörperte, sowie Zeugnisse der Zensur, Verfolgung und Unterdrückung von Rahels Briefen und Porträts während der NS-Diktaktur.


2. Karin Nedela: "Like a Dog Walking on a Hind Legs".
Imaginär-historische Photoporträts bedeutender Literatinnen der Vergangenheit (12. bis 19. Jahrhundert)

Die Offenbacher Künstlerin Karin Nedela inszeniert in ihren Photographien historische Frauengestalten, um sie aus dem Vergessen der männlich bestimmten Geschichtsschreibung zu befreien und uns wieder ein Bild von ihnen zu geben. Den Titel dieser Serie entnahm sie einem Zitat des englischen Schriftstellers Samuel Johnson (1709-1784): "Eine Frau, die (schreibt), ist wie ein Hund, der auf den Hinterbeinen läuft. Er kann es nicht besonders gut, aber man muss sich wundern, dass er es überhaupt kann." Zum Gedenkjahr fertigte sie auch ein imaginäres Photoporträt der Sophie von La Roche an, das hier ebenfalls gezeigt wird.

Di., 16. Januar 2007, 19.00
Eröffnung der Ausstellung und der Veranstaltungsreihe mit Oberbürgermeister und Kulturdezernent Hans Schneider
Eröffnungsvortrag:
Prof. Dr. Ulrike Prokop (Marburg): Sophie von La Roche - Leben und Werk
Volkshochschule Offenbach, Berliner Str. 77, Offenbach am Main

Fr., 26. Januar 2007, 19.00
Prof. Dr. Pia Schmid (Halle): Das Frauenzimmer und das Buch - Weibliche Lesekulturen um 1800
Volkshochschule Offenbach, Berliner Str. 77, Offenbach am Main

Mi 7. Februar 2007, 19.00
Dr. Nikolaus Gatter (Köln): "...ihr Losungswort ist Oeffentlichkeit in allen Dingen": Ludmilla Assing (1821-1880), erste Biographin der Sophie von La Roche
Volkshochschule Offenbach, Berliner Str. 77, Offenbach am Main

16. Februar 2007, 19.00
Christiane Nägler (Eltville) und Heidi Hannah Daudistel (Gau-Algesheim): Momente europäischer Salonkultur - Impressionen aus den Salons der Rahel Varnhagen, Anne Louise Germaine de

Stael und Johanna Schopenhauer

Sa., 17. Februar, 11.00
Mitgliederversammlung der Varnhagen Gesellschaft e. V.
Volkshochschule Offenbach, Berliner Str. 77, Offenbach am Main

So., 18. Februar 2007, 15.00 Uhr
Ehrung der Schriftstellerin Sophie von La Roche am Grabmal im Arkadengang des Isenburger Schlosses und im Haus der Stadtgeschichte in Anwesenheit von Oberbürgermeister Horst Schneider.
Anschließend erfolgt im Archiv des Hauses der Stadtgeschichte (Herrnstraße 61, Offenbach am Main) ein bedeutender Ankauf zur Offenbacher Lebensgeschichte der Schriftstellerin vorgestellt.

Zusätzlich bietet die Varnhagen Gesellschaft e. V. in Kooperation mit der Salongesellschaft (Eltville) und der der Volkshochschule Wiesbaden zum 200. Todestag der Schriftstellerin Sophie von La Roche an:

Mi., 14. Februar 2007, 19.00
Salon im Fachwerk mit Christiane Nägler und Dr. Nikolaus Gatter: Weibliches Schreiben: Autorinnen und ihre Ahnen seit Sophie von La Roche

Veranstalter: Salongesellschaft / Varnhagen Gesellschaft e. V.
Ort: Salongesellschaft Hauptstraße 1-3, Eltville
Informationen: Tel.: 06123 / 709 831
www.salongesellschaft.de

Mi., 7. März, 19.30
Sophie v. La Roche, die erste deutsche Romanautorin. Literarisches Duett

mit Christiane Nägler und Dr. Nikolaus Gatter
Veranstalter: Varnhagen Gesellschaft / Salongesellschaft /
Volkshochschule Wiesbaden
Ort: Villa Schnitzler, Biebericher Allee 42, Wiesbaden
www.salongesellschaft.de

So., 6. Mai, ab 11.00
Tag der Literatur in Hessen: Bettina von Arnim und ihr Salon.
Mit Ausstellung, Lesungen u. a.
Veranstalter: Varnhagen Gesellschaft / Salongesellschaft in Kooperation
mit dem Literaturland Hessen.
Ort: Salongesellschaft, Hauptstraße 1-3, Eltville
Informationen: Tel.: 06123 / 709 831
www.salongesellschaft.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortOffenbach
Beginn16.01.2007
Ende06.05.2007
PersonName: Nägler, Christiane 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: naegler@salongesellschaft.de 
KontaktdatenName/Institution: Salongesellschaft / Varnhagen Gesellschaft e. V. 
Strasse/Postfach: Hauptstr. 1-3 
Postleitzahl: 65344  
Stadt: Martinsthal bei Eltville 
Telefon: +49 (0)6123-709830 
E-Mail: naegler@salongesellschaft.de 
Internetadresse: http://www.salongesellschaft.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGenderforschung; Literatur 1700 - 1770; Literatur 1770 - 1830
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.03 Schriftstellerverbände; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.06.00 Literarisches Leben; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1222

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern