VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Wertung, Kanon und die Vermittlung von Literatur in der Wissensgesellschaft"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelWertung, Kanon und die Vermittlung von Literatur in der Wissensgesellschaft
BeschreibungWertung, Kanon und die Vermittlung von Literatur in der Wissensgesellschaft

Göttingen, 05.02.-07.02.2010


Das von der VolkswagenStiftung finanzierte Promotionskolleg Wertung und Kanon untersucht seit Oktober 2006 in transdisziplinärer Perspektive Theorie und Praxis der Literaturvermittlung in der ‹nachbürgerlichen› Wissensgesellschaft. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Forschungsinteresses stehen die Steuerung von Wertungs- und Kanonisierungsprozessen durch ‹außerliterarische› Faktoren wie Macht und Ökonomie und der Einfluss literaturimmanenter Faktoren auf Wertung und Kanonisierung literarischer Werke der Gegenwart. Zum Abschluss der ersten Förderungsphase veranstaltet das Kolleg eine internationale Fachtagung, bei der zentrale Aspekte dieses Themenkomplexes aus unterschiedlichen Blickwinkeln fokussiert werden sollen.


Programm

5. Februar 2010 – Sektion I: Textuelle und / oder soziale Grundlagen der Kanonbildung?

• 9.00 Dagmar Coester-Waltjen: Grußwort des Lichtenberg-Kollegs. Vera Szöllösi-Brenig: Grußwort der VolkswagenStiftung

• 9.15 Simone Winko: Einführung in die Sektion

• 9.30 Willie van Peer (München): Die fixe Idee der Macht: Der Kanon als Übungsfeld für Wertänderungen und Wertfestigung

• 10.15 Benjamin Specht (Stuttgart): Polyvalenz – Autonomieästhetik – Kanon. Überlegungen zum Zusammenhang von Mehrdeutigkeit, goethezeitlicher Poetik und der Herausbildung des deutschsprachigen Literaturkanons

• 11.00 Kaffeepause

• 11.30 Elisabeth Kampmann (Siegen): Der Kanonisierungsprozess in den Dimensionen Dauer und Reichweite. Ein Beschreibungsmodell

• 12.15 Mittagspause

• 14.00 Rainer Grübel (Oldenburg): Kanon, kulturelles Bewusstsein und kulturelles Gedächtnis. Bruch, Wandel und Stetigkeit in Kanones der russischen Literatur des 20. Jahrhunderts zwischen 1980 und 2010

• 14.45 Natalia Zhivolupova (Nischni Nowgorod): The Sacred and Profane Love for Lenin: The Problem of Revaluation of Mayakovsky’s Poem, or: Value versus Canon

• 15.30 Kaffeepause

• 16.00 Leonhard Herrmann (Leipzig): Konstrukt, Kanon, Epoche? Zur systemtheoretischen Modellierung des Klassikproblems

• 16.45 Harro Segeberg (Hamburg): Von Kanon zu Kanon. Ernst Jünger als Jahrhundertautor

• 17.30 Kaffeepause

• 18.00 Dominic Berlemann (Siegen): Kanonbildung, literarische Wertung und der Nebencode des Literatursystems am Beispiel von Gert Ledigs Luftkriegsroman Vergeltung


6. Februar 2010 – Sektion II: Kanon in Institutionen

• 9.00 Matthias Beilein: Einführung in die Sektion

• 9.15 Christoph König (Osnabrück): Werkkonflikte und Wertungsmaßstäbe am Beispiel von Michael Köhlmeiers Roman Abendland

• 10.00 Günter Scholdt (Saarbrücken): Innere Emigration und literarische Wertung

• 10.45 Kaffeepause

• 11.15 Annika Rockenberger (Berlin) / Per Röcken (Marburg): Edition als Kanonisierungsfaktor? Ein analytischer Beitrag zur Debatte um die «Macht der Philologie»

• 12.00 Doris Moser (Klagenfurt): Kanon, Koffer, Kunstbericht. Staatliche Literaturförderung und Kanonbildung am Beispiel Österreichs

• 12.45 Mittagspause

• 14.30 Anja Johannsen (Paderborn): «Refugien innovationsresistenter Minderheitenprogramme»? Zur problematischen Funktion von Literaturhäusern in Kanonisierungsprozessen

• 15.15 Anja Heumann (Hamburg): Spiel und Anspielung. Der literarische Kanon in journalistischen Texten

• 16.00 Kaffeepause

• 16.30 Imke Borchers (Hamburg): Worin liegt das Erfolgsrezept der Reihe um den Privatdetektiv Pepe Carvalho? Analyse am Beispiel von Los mares del Sur von Manuel Vázquez Montalbán

• 17.15 Wolfram Göbel (München): Die Veränderungen literarischer Kanones durch Books on Demand


7. Februar 2010 – Sektion III: Markt, Medien und Communities

• 9.00 Claudia Stockinger: Einführung in die Sektion

• 9.15 Fotis Jannidis (Würzburg): Kanonisierung von Computerspielen

• 10.00 Steffen Martus (Kiel): «Für alle meine Freundinnen». Multimediales Marketing von Bestsellern am Beispiel von Literatur ‹für Frauen›

• 10.45 Kaffeepause

• 11.15 Thomas Wegmann (Berlin): Digitale Epiphanien. Literaturkritik unter den Bedingungen von Web 2.0

• 12.00 Stephan Porombka (Hildesheim): Books & Faces. Literaturkritik 2.0 ff.

• 12.45 Mittagspause

• 14.00 Thomas Ernst (Luxembourg): Wer hat Angst vor Goethes Pagerank? Die digitale Distribution von Literatur und die Aufmerksamkeitsökonomie des Internets

• 14.45 David-Christopher Assmann (Bonn/Florenz): Extrinsisch oder was? Zum Verhältnis von Text und Paratext bei Bodo Kirchhoff und Andreas Maier

• 15.30 Abschlussdiskussion

Ende der Tagung gegen 16.30 Uhr

Tagungsort:
Roter Saal des Lichtenberg-Kollegs, Historische Sternwarte der Universität Göttingen, Geismar Landstraße 11, 37083 Göttingen

Kontakt:
Dr. Matthias Beilein
E-mail: matthias.beilein@phil.uni-goettingen.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.uni-goettingen.de/de/114303.html
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGöttingen
Beginn05.02.2010
Ende07.02.2010
PersonName: Beilein, Matthias [Dr.] 
Funktion: Organisator 
E-Mail: matthias.beilein@phil.uni-goettingen.de 
Name: Arnold, Heinz Ludwig [Prof.] 
Funktion: Organisator 
E-Mail: harnold@gwdg.de 
Name: Winko, Simone [Prof. Dr.] 
Funktion: Organisatorin 
E-Mail: simone.winko@phil.uni-goettingen.de 
Name: Stockinger, Claudia [Prof. Dr.] 
Funktion: Organisatorin 
E-Mail: claudia.stockinger@phil.uni-goettingen.de 
KontaktdatenName/Institution: Promotionskolleg Wertung und Kanon 
Strasse/Postfach: Käte-Hamburger-Weg 3 
Postleitzahl: 37073 
Stadt: Göttingen 
Telefon: +49 (0)551-3910346 
E-Mail: matthias.beilein@phil.uni-goettingen.de 
Internetadresse: http://www.uni-goettingen.de/de/41347.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiterarische Wertung/Literaturkritik; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literatursoziologie; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.13.00 Literaturkritik. Wertung; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.01 Allgemeines; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.07 Buchhandel. Verlage; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.06.00 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.03 Geistes- und Kulturgeschichte; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.05 Literarisches Leben; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.12.00 Österreich > 18.12.05 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.06.00 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.05 Literarisches Leben; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.05 Literarisches Leben
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12195

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 01.02.2010 | Impressum | Intern