VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Salpeter im Haus. Peter Hacks und die Romantik"
RessourcentypCall for Papers
TitelSalpeter im Haus. Peter Hacks und die Romantik
BeschreibungSalpeter im Haus
Peter Hacks und die Romantik

Dritte wissenschaftliche Tagung der Peter-Hacks-Gesellschaft

Termin: Sonnabend, 6. November 2010
Ort: Magnus Haus Berlin, Am Kupfergraben 7, 10117 Berlin

Kaum einem Thema wird bei Peter Hacks eine größere Aufmerksamkeit zuteil als der Romantik. Die Beschäftigung mit ihr hebt, ausgehend von ähnlich gelagerten Streitfragen, die zwischen den literarischen Strömungen der DDR-Literatur verhandelt wurden, in Reden und Aufsätzen um 1975 an und setzt sich bis zu seinem Lebensende fort. Die Beschäftigung ist nicht neutral, sondern von Beginn an polemisch; insbesondere, da die Romantik für Hacks weniger von historiographischem Interesse ist, als vielmehr eine Erscheinung, an der sich höchst gegenwärtige Probleme durchsprechen lassen. Mit der Zeit entwickelt sich indes aus diesem praktischen Bezug eine kontinuierliche Theorie, die Hacks am vollständigsten wohl in seiner letzten großen Schrift "Zur Romantik" (2000) dargelegt hat.

Die 3. Peter-Hacks-Tagung soll diesem Thema auf den Grund gehen. Der Untertitel der Tagung lautet jedoch mit gutem Grund nicht "Peter Hacks zur Romantik", sondern "Peter Hacks und die Romantik". Es soll also nicht allein Hacks’ theoretische Auffassung der Romantik behandelt werden, sondern überhaupt das Verhältnis des Dichters zu ihr, womit auch dessen Dichtung, in der vielleicht auch manches Niederschlag gefunden hat, nicht aus der Betrachtung ausgeschlossen ist. Die Vorträge sollen folgende thematische Struktur abdecken:

• Die Entwicklung der Hacksschen Romantik-Theorie
• Romantik als ästhetische Erscheinung
• Untersuchung anhand von Werk-, Gattungs-, Kunst-Begriff etc.
• Untersuchung der Beurteilung einzelner Romantiker (Kleist, Hoffmann, Tieck, Schlegel, Fichte, Jahn etc.)
• Romantik als politische Strömung
• Romantik im historisch-konkreten Sinne: 1792-1819
• Romantik im überhistorischen Sinne, insbesondere als Strömung der DDR-Literatur

Termin für die Anmeldung eines Vortrags ist der 1. März 2010. Die Vortragslänge beträgt idealerweise 20, maximal 30 Minuten.

Die Anmeldung kann schriftlich, telefonisch oder per E-mail erfolgen. Sie ist zu richten an:
Peter-Hacks-Gesellschaft e.V., Frau Jutta Becker, Neue Grünstraße 18, 10179 Berlin. Tel. 030-23 80 91 29, E-mail: j.becker@peter-hacks-gesellschaft.de, oder: kontakt@peter-hacks-gesellschaft.de

Die Referate der Tagung werden im Februar 2011 im Aurora Verlag veröffentlicht.

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Bewerbungsschluss01.03.2010
Beginn06.11.2010
Ende06.11.2010
PersonName: Jutta Becker 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: j.becker@peter-hacks-gesellschaft.de 
KontaktdatenName/Institution: Peter-Hacks-Gesellschaft e.V. 
Strasse/Postfach: Neue Grünstraße 18 
Postleitzahl: 10179  
Stadt: Berlin 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830; Literatur nach 1945
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12083

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.01.2010 | Impressum | Intern