VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Bibel und Literatur. Methodische Zugänge und theoretische Perspektiven. Eine Nachwuchstagung"
RessourcentypCall for Papers
TitelBibel und Literatur. Methodische Zugänge und theoretische Perspektiven. Eine Nachwuchstagung
BeschreibungBibel und Literatur
Methodische Zugänge und theoretische Perspektiven
Eine Nachwuchstagung

Donnerstag, 08.07.2010 bis Samstag, 10.07.2010
Humboldt-Universität Berlin & Zentrum für Literatur- und Kulturforschung
Organisiert von Andrea Polaschegg und Daniel Weidner


In den letzten Jahren lässt sich innerhalb der Kulturwissenschaften ein verstärktes Interesse für das Themen- und Gegenstandsfeld ‚Religion’ verzeichnen. Im Zuge dessen beschäftigt sich auch die Literaturwissenschaft zunehmend mit dem Verhältnis der Literatur zur Religion, insbesondere zur Bibel. Dieser Schritt eröffnet nicht nur ein höchst fruchtbares Gegenstandsgebiet, sondern stößt auch auf eine Reihe von Problemen, die von der bisherigen, meist motivgeschichtlichen oder autormonographisch orientierten Forschung nur unzureichend gelöst worden sind. Daher muss die Frage nach Bibel und Literatur heute, nach Intertextualitätstheorie und Diskursanalyse, nach Dekonstruktion, Mediengeschichte und Wissenspoetik, neu gestellt werden.

Die geplante Nachwuchstagung zielt sowohl auf eine Konzertierung als auch auf eine Neujustierung der Forschung zum Verhältnis von Bibel und Literatur im Lichte der neueren Theorieentwicklung. An exemplarischen Untersuchungen sollen die wichtigsten methodischen Schwierigkeiten, theoretischen Leitkonzepte und historischen Umbrüche der Beziehung von Bibel und Literatur diskutiert werden. Solche Themen können etwa sein:

- die Differenz von heiligen und profanen Texten
- die Annahme einer ‚Säkularisierung‘ der Bibel
- die Möglichkeit, die Bibel ‚als Literatur‘ zu lesen
- das Verhältnis von Intertextualität und einem kulturellen Wissen von der Bibel
- grundsätzliche Erkenntnishindernisse, Probleme der Interdisziplinarität
- Fragen der Übersetzung, der Relevanz historischer und sozialer Kontexte etc.

Genaueres entnehmen Sie bitte dem detaillierten Expose:

Die Tagung wendet sich vor allem an Nachwuchswissenschaftler/innen aus der Literatur- und Kulturwissenschaft, der Theologie und Geschichte, die ihre Projekte in methodischer Hinsicht zur Diskussion stellen wollen. Ihr explizites Ziel ist die Vernetzung von Forschungsvorhaben, die im Anschluss weiter institutionalisiert werden soll. Da das geplante Forschungsnetzwerks noch über keine Drittmittel verfügt, können die Veranstalter für die Reise- und Unterbringungskosten der Teilnehmer/innen leider nicht aufkommen. Eine Publikation der überarbeiteten Beiträge ist geplant.

Abstracts (ca. 300 Worte) der geplanten Beiträge bitte bis zum 28.2.2010 per Mail an die Veranstalter: andrea.polaschegg@rz.hu-berlin.de und weidner@zfl-berlin.org
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.zfl.gwz-berlin.de/veranstaltungen/veranstaltungen//_/376/?c...
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortInstitut für Germanistik der HU Berlin / Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin
Bewerbungsschluss28.02.2010
Beginn08.07.2010
Ende10.07.2010
PersonName: Andrea Polasschegg 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: andrea.polaschegg@rz.hu-berlin.de 
Name: Daniel Weidner 
Funktion: Kontakt 
E-Mail: weidner@zfl-berlin.org 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGeschichte der Germanistik; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft)
Klassifikation04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.04.00 Weltliteratur; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.05.00 Antike und abendländische Literatur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/12046

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 21.01.2010 | Impressum | Intern