VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "GSA 2010: Literatur als Raum"
RessourcentypCall for Papers
TitelGSA 2010: Literatur als Raum
BeschreibungCFP
Für die 34. Jahrestagung der German Studies Association (GSA) in Oakland, California, vom 7. bis zum 10. Oktober 2010

Literatur als Raum

Die Problematik von “Kultur als Text” und „Text als Raum“ beschreibt die zentrale Frage dieses Panels. Mit dieser Frage zusammenhängend sind Aspekte der Übersetzung, des Austauschs und der Kommunikation durch die Literatur, für welche Johann Wolfgang Goethe bereits den Begriff der „Weltliteratur“ etablierte. Heute sprechen die Kulturwissenschaften von Kulturübersetzung bzw. Kulturtransfer. Wir haben es mit drei Begriffen zu tun, ohne sie bisher für literaturwissenschaftliche Textanalyse präzisiert zu haben: „Weltliteratur“, „Transkulturalität“, „The third space“. Diese Konzepte haben ein gemeinsames Merkmal: Alle führen den Gedanken über Grenzüberschreitungen und über Mischungen in der Kultur wie in der Literatur aus und schließen ferner die Idee einer Dynamik der Kulturen ein. Ähnliche Gedanken verbindet Michel Foucault mit seinem Vorschlag der „Heterotopie“ und mit der Frage nach „anderen Orten“.
Basierend auf der Idee einer Dynamik der Kulturen ist die Diskussion darüber relevant, zu welchen Ergebnissen die genannten Konzepte in der Debatte über die Analyse von literarischen Texten führen können. Können literarische Texte noch als ein Teil der jeweiligen Kulturen analysiert werden, in denen sie entstanden sind, oder bilden sie selbst eine Kultur? Inwiefern können Weltliteratur, Transkulturalität, Der dritte Raum und Heterotopie die literaturwissenschaftliche Debatte über Text als Raum der Mischungen steuern?

Senden Sie Ihre Vorschläge und Anregungen (max. 500 – 1000 Wörter) und Ihren CV per E-Mail an:

Hamid Tafazoli
Department of Germanics
University of Washington
Seattle, WA 98195
USA
E-mail: tafazoli@uw.edu

Einsendeschluss: 10. Februar 2010
Referentinnen und Referenten müssen zum Zeitpunkt ihres Vortrags ordentliches Mitglied der GSA sein. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der GSA www.thegsa.org.



Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.thegsa.org
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortOakland
Bewerbungsschluss10.02.2010
Beginn07.10.2010
Ende10.10.2010
BenutzerführungDeutsch; Englisch
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/11971

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.01.2010 | Impressum | Intern