VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "GSA 2010: Thomas Mann: Neue kulturwissenschaftliche Lektüren / New theoretical readings"
RessourcentypCall for Papers
TitelGSA 2010: Thomas Mann: Neue kulturwissenschaftliche Lektüren / New theoretical readings
BeschreibungThomas Mann: Neue kulturwissenschaftliche Lektüren

Thomas Mann ist der seltene Fall eines Autors, den man eher vor seinen Anwälten und Herausgebern als vor seinen Angreifern verteidigen möchte. Jedenfalls handelt die Generation der Interpreten, die Thomas Mann gegen den Hass des bundesrepublikanischen Literatur- und Literaturwissenschafts-Establishments der 1960er, 70er und 80er Jahre verteidigt hat, ihren Autor heute häufig hermeneutisch unter Wert: Darin kommen die Gegner von früher überein. So erklärt sich, dass Thomas Mann zwar international als Autor der Moderne oder sogar der Postmoderne gilt, der mit Kafka, Joyce, Proust oder Eliot zu vergleichen ist, nicht aber in Deutschland. Denn die deutsche Literaturwissenschaft schätzt den „Lübecker Bordürenschwadroneur“ ähnlich gering wie das Satiremagazin „Titanic“, das im Januar 2010 diesen Titel erfand.

Gilt aber ein Autor als „Stehkragen“ (Brecht am 9. August 1943), daher automatisch als vormodern und erst recht nicht als Avantgarde, dann meiden ihn auch Lektürestrategien, die sich selbst als avanciert begreifen. Das gilt mit Blick auf Thomas Mann etwa für die Dekonstruktion und die Kulturwissenschaften, aber auch – mit Ausnahme der ideologiekritischen Arbeiten – für die Diskursanalyse.

Es ist Zeit, das zu ändern. Das Panel lädt zu kulturwissenschaftlichen oder anderweitig methodisch reflektierten Lektüren ein, die – wieder einmal – Neues zu Thomas Mann bieten.

Bitte senden Sie bis zum 31. Januar 2010 Ihr Exposé in Deutsch oder Englisch an Stefan Börnchen (stefan.boernchen@uni.lu) und Gary Schmidt (gschmidt@westga.edu). Wir lassen uns bis zum 8. Februar 2010 bei Ihnen hören, um Sie gegebenenfalls um eine Kurzbiografie, Ihre Adresse und die Angabe der von Ihnen benötigten Medien zu bitten. (Die GSA-Deadline für Panels und Exposés ist der 15. Februar 2010.)

Thomas Mann: New theoretical readings

Thomas Mann represents the rare case of an author who needs to be defended from his advocates rather than his detractors. In any case, the generation of critics who defended Thomas Mann from the rancor of the West German literary-critical establishment are precisely those who hermeneutically undersell him today: in this they have reached an agreement with their former adversaries. This explains the fact that Thomas Mann is recognized internationally as a modernist or even postmodern author comparable with Kafka, Joyce, Proust or Eliot, but not in Germany. For German literary scholars place as little value in the “Lübecker Bordürenschwadroneur“ as in the satirical magazine Titanic that coined this title in January of 2010.

When an author is considered to be a “stuffed shirt” (Brecht on 9 August 1943) and therefore automatically pre-modern, and certainly not avant-garde, then one also avoids using reading strategies that are understood to be advanced, for example those influenced by deconstruction and cultural studies in the case of Thomas Mann, and even—with the exception of ideology criticism—discourse analysis. It is time to change this.

This panel invites readings of Thomas Mann’s texts inspired by cultural studies or other current theoretical approaches that offer—yet again—new perspectives on Thomas Mann.

Please submit abstracts in English or in German to both Stefan Börnchen (stefan.boernchen@uni.lu) and Gary Schmidt (gschmidt@westga.edu) by no later than Sunday, January 31, 2010. We will notify you of decisions by Monday, February 8, 2010. If selected, please be ready to submit a short biography, contact information, and technology needs by Friday, February 12, 2010. (The GSA deadline for proposals is February 15, 2010.)

Dr. Stefan Börnchen
Université du Luxembourg
Campus Walferdange
Route de Diekirch, B.P. 2
7201 Walferdange Luxembourg
Phone: ++352-466644-9606
E-Mail: stefan.boernchen@uni.lu
www.germanistik.lu

Dr. Gary Schmidt
Associate Professor of German and Interim Chair
Department of Foreign Languages and Literatures
University of West Georgia
Carrollton, GA 30118
678-839-5967
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortOakland
Bewerbungsschluss31.01.2010
Anmeldeschluss15.02.2010
Beginn07.10.2010
Ende10.10.2010
PersonName: Börnchen, Stefan  
Funktion: Ansprechpartner 
E-Mail: stefan.boernchen@uni.lu 
KontaktdatenName/Institution: Université du Luxembourg 
Strasse/Postfach: Campus Walferdange, Route de Diekirch, B.P. 2 
Postleitzahl: 7201 
Stadt: Walferdange 
Internetadresse: www.germanistik.lu 
LandLuxemburg
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1880 - 1945
Zusätzliches SuchwortTheorie
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.03.00 Germanistik; 01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.07.00 Germanistik im Ausland; 03.00.00 Literaturwissenschaft; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.04.00 Methodik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.12.00 Interpretation. Hermeneutik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945); 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.15.00 Exilliteratur
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/11966

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 14.01.2010 | Impressum | Intern