VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Jean Genet und Deutschland "
RessourcentypCall for Papers
TitelJean Genet und Deutschland
BeschreibungCall for Papers

Jean Genet und Deutschland
Symposium zum 100. Geburtstag
Berlin, 10.–12. Dezember 2010

Jean Genet hatte zu Deutschland eine Beziehung, die selbst für seine Verhältnisse besonders kurios, kontrovers und problematisch war. Als Landstreicher durchquerte er das 'Dritte Reich'. In seinen Romanen ist die Rede von der Erotik der SS. Als politischer Schriftsteller sympathisierte er mit der RAF. Als Reporter, der aus dem Palästinenserlager Chatila berichtete, setzte er sich dem Vorwurf des Antisemitismus aus. In der Bundesrepublik wurden seine Schriften zensiert, aber ein Prozeß um sie veränderte die Rechtsprechung. Als Theaterautor provozierte er Skandale. Und auch die Schwulenbewegung hatte zu ihm kein einfaches Verhältnis. Genets Projekt einer radikalen Dissidenz und seine entsprechende Poetik lassen sich in seiner Auseinandersetzung mit Deutschland besonders deutlich begreifen.

Anlässlich seines 100. Geburtstages (*19. Dezember 1910) findet an der Freien Universität Berlin vom 10. bis 12. Dezember 2010 ein Symposium statt, welches das Werk und die Wirkung Jean Genets interdisziplinär aus einer deutschen Perspektive beleuchtet. Neben Podiumsgesprächen und Filmvorführungen (Genets "Un chant d'amour", Fassbinders "Querelle") sind Vorträge zu folgenden Themen vorgesehen: Faszinierender Faschismus, Alterität in der Diktatur, 1968, linker Terrorismus, Dissidenz in der Schwulenbewegung, Palästina und Israel-Kritik, Theaterskandale, Zensur in der BRD, Genet in der DDR, Jean Genet und die deutschsprachige Gegenwartsliteratur. – Der Merlin Verlag, Gifkendorf, der die Genet-Werkausgabe betreut, plant die Veröffentlichung der Beiträge.

Vorschläge für einen Original-Beitrag (30-minütige Vorträge in deutscher Sprache) sind herzlich willkommen. Bitte schicken Sie bis zum 15. März 2010 eine kurze Beschreibung (Abstract, 250 Wörter) an die beiden Organisatoren unter der e-Mail-Adresse genet100@fu-berlin.de. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Konferenz-Website: www.fu-berlin.de/genet100.

Organisatoren:
Matthias Lorenz, Universität Bielefeld
Oliver Lubrich, Freie Universität Berlin
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://www.fu-berlin.de/genet100
Verknüpfte Ressourcehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Bewerbungsschluss15.03.2010
Beginn10.12.2010
Ende12.12.2010
PersonName: Lorenz, Matthias N.  
Funktion: Tagungsleitung 
E-Mail: matthias.lorenz@uni-bielefeld.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.16.00 Literarisches Leben > 03.16.02 Schriftsteller
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/11903

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 15.01.2010 | Impressum | Intern