VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "„ … und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“. Hermann Hesse, der Lyriker"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
Titel„ … und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“. Hermann Hesse, der Lyriker
BeschreibungLiteraturtagung

„ … und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“
Hermann Hesse, der Lyriker

Freitag bis Sonntag, 19. – 21. Januar 2007
kath. Akademie Schwerte

Zum 130. Geburtsjubiläum des weltweit meistgelesenen deutschsprachigen
Autors und Literaturnobelpreisträgers bietet die kath. Akademie Schwerte
eine zweiteilige Literaturtagung zum Dichter Hermann Hesse an. Teil I
(19.-21. Januar 2007) widmet sich Hesses Lyrik, Teil II (23.-25. März 2007)
seinen Erzählungen.

Für Hesse selbst war die Lyrik stets zentraler Ankerpunkt seines
literarischen Schaffens. Mehr als 1400 Gedichte schrieb Hesse im Laufe
seiner 85 Lebensjahre – von jugendlich-sehnsuchtsvollen Liebesgedichten bis
hin zu altersweisen Lebensbetrachtungen. Selbst seine letzten Zeilen, die er
nur wenige Stunden vor seinem Tod schrieb, waren lyrischer Art und gingen
als das Gedicht „Knarren eines geknickten Astes“ in die Literaturgeschichte
ein.

Hesses Lyrik offenbart eine selten gelesene thematische Dichte,
Menschlichkeit und Weltoffenheit. Ziel des Seminars ist es, einen
repräsentativen Einblick in die Vielschichtigkeit von Hesses Dichtung zu
geben und diese sowohl biographisch als auch zeitgeschichtlich zu verankern.
Bemerkenswert ist – bei aller Individualität des Ausdrucks und Erlebens –
die Wiederkehr überzeitlicher Konstanten im lyrischen Werk Hermann Hesses.


Tagungsverlauf

Freitag, 19. Januar 2007

18.00 Abendessen

19.00 Einführung in das Thema:
Hermann Hesse als Mensch, als Autor, als Lyriker
Dr. Dorothée Gommen

anschl. Begegnung im Clubraum


Samstag, 20. Januar 2007

08.00 Frühstück

09.00 Atem- und Bewegungsübungen im Park

09.30 Der junge Hermann Hesses – seine naive Lyrik
Dr. Dorothée Gommen

12.30 Mittagessen

14.30 Nachmittagskaffee

15.00 Der ältere Hermann Hesses – seine desillusionierte Lyrik
Dr. Dorothée Gommen

18.00 Abendessen

18.45 Eucharistiefeier

20.00 Sprachbilder und Farbbilder – ein lyrischer Abend mit Texten und
Aquarellen von Hermann Hesse
Dr. Dorothée Gommen

anschl. Begegnung im Clubraum


Sonntag, 21. Januar 2007

08.00 Frühstück

09.00 Atem- und Bewegungsübungen im Park

09.30 Der reife Hermann Hesse – seine transzendente Lyrik
Dr. Dorothée Gommen

12.30 Mittagessen und Ende der Tagung

Tagungsleitung

Dr. Johannes Horstmann
Studienleiter
Kath. Akademie Schwerte
Kardinal-Jaeger-Haus
Berghofweg 24
58239 Schwerte
Telefon: (02304) 477-0
info@akademie-schwerte.de
www.akademie-schwerte.de


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortSchwerte
Beginn19.01.2007
Ende21.01.2007
PersonName: Dr. Johannes Horstmann 
Funktion: Information 
E-Mail: info@akademie-schwerte.de 
KontaktdatenName/Institution: Kath. Akademie Schwerte, Kardinal-Jaeger-Haus 
Strasse/Postfach: Berghofweg 24 
Postleitzahl: 58239 
Stadt: Schwerte 
Telefon: +49 (0)2304 477-0 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.16.00 Gattungen und Formen > 17.16.04 Lyrik; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.04 Lyrik; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1179

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.02.2009 | Impressum | Intern