VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Biopolitik - Bioökonomie - Biopoetik im Zeichen der Krisis"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelBiopolitik - Bioökonomie - Biopoetik im Zeichen der Krisis
BeschreibungBiopolitik - Bioökonomie - Biopoetik im Zeichen der Krisis

In modernen Demokratien gilt der Mensch als „Unternehmer
seiner selbst“. Doch dieses Prinzip liberaler Gesellschaften
ist angesichts der weltweiten Krisen oder auch
der wachsenden Biotechnologien nicht mehr gewiss. Wie sehr
hat der Mensch die Gestaltung seines Lebens in der Hand?
Diese Frage, die die letzten Schriften des französischen Intellektuellen
Michel Foucault geleitet hat, ist aktueller denn je. Die vielfältigen
Studien zur Gouvernementalität spiegeln die internationale
Relevanz dieser Frage wider. Kultur kann ein Vektor politischer
und ökonomischer Steuerung von Lebensstilen sein, indem sie
diese bedient. Umgekehrt vermögen aber Kultur und Kunst auch
die Mechanismen der Gestaltung von Leben kritisch zu reflektieren,
Dissens zu artikulieren, Widerstand zu leisten oder auch
andere Wege zu eröffnen.
Die Debatte zum Verhältnis von Ökonomie, Politik und Leben
führen Vertreter der politischen Philosophie, Kultur-, Geschichts- und
Gesellschaftswissenschaften ebenso wie der Volkswirtschaft.
Die Tagung eröffnet das Promotionsprogramm „Europäische
Studien“ der Universitäten Düsseldorf und Palermo.

Konferenzsprachen: Deutsch, Italienisch und
Englisch mit Übersetzung


Veranstaltet von:

Prof. Dr. Vittoria Borsò
Romanistik I
Heinrich-Heine-Universität
Universitätsstr.1
D-40225 Düsseldorf
borso@phil-fak.uni-duesseldorf.de

Prof. Dr. Michele Cometa
Facoltà delle Scienze della Formazione
Università degli Studi di Palermo
Viale delle Scienze, Edifi cio 15
I-90128 Palermo
mcometa@unipa.it

www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/biopolitik

Organisation: Sieglinde Borvitz, Elisabetta Güttler, Chiara Pomi.


Programm:

20.01.2010

Tagungsort: Großer Vortragssaal
der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf

11:00–12:00 Eröffnung der Veranstaltung durch die Rektoren
der Universitäten Düsseldorf und Palermo,
Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper und Prof. Roberto Lagalla
und den Dekan der Philosophischen Fakultät,
Prof. Dr. Hans-Theo Siepe

12:00–13:30 Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Vittoria Borsò
und Prof. Michele Cometa
Sprecher des Promotionsprogramms

14.30–16:45 Moderation: Prof. Dr. Vittoria Borsò

14:30–15:30 Prof. Dr. Philipp Sarasin (Zürich)
Spengler, Le Corbusier und die Biopolitik der Klassischen
Moderne: Bemerkungen zu Möglichkeiten und Grenzen
eines Foucaultschen Konzepts

15:30–16:15 Prof. Dr. Bernd Witte (Düsseldorf)
„Züchtung“. Lebenswissenschaften und Faschismus




21.01.10

Biopolitik

Tagungsort: Roy-Liechtenstein-Hörsaal 2B,
Geb. 22.01. der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

9:00–13:00 Moderation: Prof. Dr. Michele Cometa

Prof. Dr. Salvo Vaccaro (Palermo)
Biopolitica e zoopolitica

Manfredi Bernardini (Palermo)
Pasolini’s Salò: a biopolitical perspective

Sieglinde Borvitz (Düsseldorf)
Monströse Monstranz.
Zur Politik des Ästhetischen bei Ciprì und Maresco

Roberto Giambrone (Palermo)
Disciplina e follia – Il corpo isterico sulla
scena contemporanea

Valeria Cammarata (Palermo)
Paperbodies: biopoetica al femminile


14:30–16:30 Moderation: Prof. Dr. Bernd Witte

Giorgia Serughetti (Palermo)
Potere e sessualità. Considerazioni intorno al dibattito
femminista sulla prostituzione

Federica Marzi (Triest):
Biopolitiche della migrazione, poetiche in rivoluzione:
rilettura di un capitolo di storia italo-tedesca

Giorgio Sciabica (Palermo)
Biopolitica e mobilità. Migrazioni, nomadismi, territori

Serena Marcenò (Palermo)
Subalternità e processi di soggettivazione.
Il caso di Beta Israel

17:00–18:30 Prof. Dr. Sergia Adamo (Triest)
Biopolitica, corpo e spazi di vita – Migrazione e nomadismo
Diskutanden: Aurora Rodonò (Düsseldorf),
Giancarlo di Grazia (Palermo)




22.01.10

Bioökonomie

Tagungsort: Roy-Liechtenstein-Hörsaal 2B,
Geb. 22.01. der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

9:00–13:00 Moderation: Prof. Dr. Rita Calabrese

Prof. Dr. Laura Bazzicalupo (Salerno)
Gli spettri della bioeconomia e il fantasma
della crisi

Prof. Dr. Christian Marazzi (Lugano)
La finanziarizzazione del biopotere

Jörg Bernardy (Hildesheim)
Bioökonomie und Neurokapitalismus nach
der Geburt der Biopolitik

Danilo Mariscalco (Palermo)
Arte, sapere e sussunzione biopolitica nell’età
del capitalismo cognitivo


14:30–17:30 Moderation: Prof. Dr. Reinhold Görling

Prof. Dr. Thomas Bedorf (Hagen)
Sozial, politisch, biopolitisch:
Die soziale Marktwirtschaft und die Krise

Desiree Förster (Düsseldorf)
BioArt – Vom Labor-Objekt zum sozialen Objekt

Tiziana Urbano (Palermo)
Biopolitica e “Stadtgestaltung”:
La RDT di Brigitte Reimann

Dr. Angela Weber (Düsseldorf)
Schöne neue Welt? Slave City – eine Modellstadt des
niederländischen Künstlerkollektivs Atelier van Lieshout

Giancarlo De Grazia (Palermo)
Beyond Identity. What about political identity?

Diskutandin: Elisabetta Güttler (Düsseldorf)


19:00 Podiumsdiskussion:
Die Kunst, das Leben zu „bewirtschaften“
in deutscher Sprache

Ort: Industrieclub, Düsseldorf

Es diskutieren:
Prof. Dr. Hans-Ulrich Gumbrecht (Literaturwissenschaft, Stanford)
Prof. Dr. Justus Haucap (DICE, HHU Düsseldorf)
Dr. Roberto Fedi (Fedi Associates, Value Innovation, Blue Ocean Strategic Marketing, Düsseldorf)
Prof. Dr. Vittoria Borsò (Romanistik, Kulturwissenschaft, HHU Düsseldorf)




23.01.10

Bio-Poetik

Tagungsort: Roy-Liechtenstein-Hörsaal 2B, Geb. 22.01.
der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

9:00–13:00 Moderation: Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch

Prof. Dr. Timo Skrandies (Düsseldorf)
„Wie regiert werden?“ Überlegungen zur medialen
Gouvernementaliät

Daniel Blanga Gubbay (Palermo)
Biopolitic of gestures in the medieval monastic rules
Transfusionen des Menschlichen. Zur visuellen Poetik
des Blutes in „Dexter“, „True Blood“ und „Six Feet Under“

Christina Becker (Düsseldorf)
Schöne neue Welt

Valentina Mignano (Palermo)
Biopolitiche dello schermo


14:30–16:30 Moderation: Prof. Dr. Roger Lüdeke

Prof. Dr. José Luis Villacañas Berlanga (Madrid)
¿Qué gobierna el gobierno liberal?:
sobre el malentendido central de la Biopolítica

Antonia Torres & Karolin Viseneber (Düsseldorf)
Gesten des Ausgeschlossenen –
Postdiktatoriale Literatur(en) im Cono Sur

Nicole Welgen (Düsseldorf)
Jules Quichers alias Loriano Macchiavellis Romans
„Strage“ (1990): Zu wahr, um schön zu sein?


17:00–18:00 Prof. Dr. Thomas Lemke (Frankfurt a. M.)
Mit Foucault über Foucault hinaus:
Von der Biopolitik zur Regierung des Leben


18:30–19:00 Moderation: Prof. Dr. Juan José Sánchez

Abschlussdiskussion: Forschungsperspektiven
V. Borsò, M. Cometa, H. U. Gumbrecht,
J. L. Villacañas Berlanga, B. Witte
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortDüsseldorf
Beginn20.01.2010
Ende23.01.2010
PersonName: Borsò, Vittoria [Prof.Dr.] 
E-Mail: borso@phil-fak.uni-duesseldorf.de 
KontaktdatenName/Institution: Romanistik 1, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 
Strasse/Postfach: Universitätsstraße 1 
Postleitzahl: 40225 
Stadt: Düsseldorf 
LandDeutschland
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/11750

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 23.06.2010 | Impressum | Intern