VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Dichtung und Kalkül - Die Ökonomisierung des Menschen in der europäischen Literatur um 1800"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelDichtung und Kalkül - Die Ökonomisierung des Menschen in der europäischen Literatur um 1800
BeschreibungDichtung und Kalkül - Die Ökonomisierung des Menschen in der europäischen Literatur um 1800, Berlin (1.12.2006)

Kolloquium:
Dichtung und Kalkül
Die Ökonomisierung des Menschen in der europäischen Literatur um 1800

Zeit: Freitag, 1. Dezember 2006, 10-18 Uhr
Ort: Technische Universität Berlin, Telefunken-Hochhaus,
Ernst-Reuter-Platz 7, 10623 Berlin, Raum 1011

Veranstaltet von der Technischen Universität Berlin, Institut für Literaturwissenschaft, Fachgebiet Neuere Deutsche Philologie, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Stephan Braese und PD Dr. Cornelia Ortlieb

Das Ökonomische erlangt um 1800 in Form von Praktiken des materiellen und immateriellen Vorschusses, der Bevorratung und Verschwendung, der Sicherung und des Versprechens eklatante Bedeutung im Schnittfeld von Moralphilosophie, Anthropologie und ökonomischer Theorie. Im Mittelpunkt des Kolloquiums steht die eskalierende Ökonomisierung der Lebenswelten in Europa im Zeitalter fortschreitender geographischer Entdeckungen, kolonialistischer Landnahmen und der Entfaltung merkantilistischen (Plan-)Wirtschaftens im Sinne einer politischen Ökonomie, jedoch auch das Einwandern ökonomischen Denkens in erweitertem Sinn, als Moment der Maßstäblichkeit, der Konditionierung und Disponierung, der Steuerung und Disziplinierung in die Körper und die Mentalitäten. Der zunehmende Organisationsgrad des Wirtschaftens, aber auch die gesteigerte Komplexität des Regelungsbegehrens politischer Körperschaften um1800 hatten das Theologem von der Gottesebenbildlichkeit des Menschen und von seiner Umwelt als göttlicher Schöpfung fast vollständig aufgelöst in Maße und Zahlen, die in die Gleichungen differierender, auf Zukunft gerichteter Kalküle einsetzbar waren. Dieser Prozess der Ökonomisierung erfasste nicht nur die materielle Reproduktion des Menschen, sondern erlangte als universales Ordnungssystem der Verhältnisse zwischen Menschen und Dingen eine fortan nicht mehrhintergehbare Virulenz. Das Kolloquium zielt darauf, unterschiedliche Erscheinungsformen dieses Prozesses in verschiedenartigen Textzeugen aufzusuchen und in ihrem historischen Status genauer zu bestimmen.

PROGRAMM

Freitag, 1. Dezember 2006

10.00 Uhr
Stephan Braese: Begrüßung/Einführung

10.30 Uhr
Irmela von der Lühe: "Es strebe von euch jeder um die Wette" - Wettstreit und Konkurrenz in der Ringparabel

11.15 Uhr
Gert Mattenklott: Luxuskritik in der Ästhetikdeutschjüdischer Autoren

12.00 Uhr
Kaffeepause

12.15 Uhr
Jutta Müller-Tamm: Lichtenbergs "Gedanken-Ökonomie"

13.00 Uhr
Mittagspause

14.30 Uhr
Thomas Wegmann: Wie gedichtete Drucksachen zur unverkäuflichen Ware wurden

15.15 Uhr
Carsten Rohde: "Sehr viel Ökonomie" - auch in Goethes "Wanderjahren"?

16.00 Uhr
Kaffeepause

16.15 Uhr
Elke Brüns: Armut und Erinnerung in Moritz' "Anton Reiser"

17.00 Uhr
Joseph Vogl: Poetik des ökonomischen Menschen


Kontakt:
Prof. Dr. Stephan Braese, PD Dr. Cornelia Ortlieb
TU Berlin, Sekretariat H 61
030-31423611
nina.krampitz@TU-Berlin.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn01.12.2006
Ende01.12.2006
PersonName: Krampitz, Nina 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: nina.krampitz@TU-Berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Technische Universität Berlin, Institut für Literaturwissenschaft 
Strasse/Postfach: Straße des 17. Juni 135 
Postleitzahl: 10623 
Stadt: Berlin 
Internetadresse: http://www.fk1-tu-berlin.de/litwiss/dephil/deutsche_philologie.html 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1770 - 1830; Literatursoziologie
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.14.00 Literatursoziologie; 12.00.00 18. Jahrhundert; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.03.00 Geistes- und Kulturgeschichte; 12.00.00 18. Jahrhundert > 12.12.00 Stoffe. Motive. Themen
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1096

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 27.11.2006 | Impressum | Intern