VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "„Alles schon gesagt?“ Neuere Ansätze und Perspektiven für die Auseinandersetzung mit Brecht"
RessourcentypCall for Papers
Titel„Alles schon gesagt?“ Neuere Ansätze und Perspektiven für die Auseinandersetzung mit Brecht
BeschreibungCFP
Brecht-Perspektiven 2010 – Tagung junger WissenschaftlerInnen in Berlin
Berlin, 12.02.2010
„Alles schon gesagt?“ Neuere Ansätze und Perspektiven für die Auseinandersetzung mit Brecht

Bewerbungsschluss, 30.11.2009

Leitung und Moderation: Prof. Dr. Hans-Thies Lehmann

Der internationale schwer zu übertreffende Bekanntheitsgrad Bertolt Brechts steht in eklatantem Widerspruch zur gegenwärtigen, oft wenig innovativen oder kaum noch vorhandenen Auseinandersetzung mit seinem Schaffen in der Forschung und auf dem Feld der Künste. Liegt das daran, dass bereits alles bekannt und gesagt ist? Oder sind die künstlerischen Antworten, die Brecht auf seine Zeit gab, heute obsolet? Wie und wo kann die wissenschaftliche oder künstlerische Neuentdeckung seiner Werke ansetzen? Welche aktuellen Forschungsprojekte befinden sich in Arbeit?

Die Tagung richtet sich im Besonderen an Doktoranden und Postdoktoranden, die eingeladen sind, ihre gegenwärtigen oder beabsichtigen Forschungsarbeiten mit Brecht-Schwerpunkt vorzustellen oder aber in ihren Beiträgen mögliche Perspektiven der Brecht-Forschung zu entwerfen. Erwünscht ist zudem die Gegenprobe: Was sind die Ursachen dafür, dass die Auseinandersetzung mit Brecht in den Hintergrund gerückt ist? Gibt es gewichtige Gründe, sich nicht mit Brecht zu beschäftigen?

Die Beiträge sollten eine Länge von 15-20 Minuten nicht überschreiten. Tagungssprache ist Deutsch. Die Tagung ist Teil der Brecht-Tage am Literaturforum im Brecht-Haus Berlin, die 2010 unter dem Motto „Bild und Bildkünste bei Brecht“ (08.-12.2.2010) stehen. Geladene Referenten erhalten eine Pauschalvergütung von 150 Euro. Eine Publikation der besten Beiträge ist im geplanten Tagungsband zu den Brecht-Tagen 2010 vorgesehen.

Themenvorschläge (eine Seite) mit knappen Angaben zur Person bitte per Email bis zum 30.11.2009 an unten aufgeführte Adressen. Die Auswahl der ReferentInnen erfolgt wenige Tage nach Einsendungsschluss.


Leitung und Moderation
Prof. Dr. Hans-Thies Lehmann (Goethe-Universität Frankfurt/Main;
Präsident der Internationalen Brecht-Gesellschaft)

Konzeptin und Organisation
Christian Hippe

Kontakt
christian.hippe@rz.hu-berlin.de
info@lfbrecht.de

Tagungsort
Literaturforum im Brecht-Haus Berlin
Chausseestr. 125
10115 Berlin
www.lfbrecht.de
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Bewerbungsschluss30.11.2009
Beginn12.02.2010
Ende12.02.2010
PersonName: Hippe, Christian  
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: christian.hippe@rz.hu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Literaturforum im Brecht-Haus Berlin 
Strasse/Postfach: Chausseestr. 125 
Postleitzahl: 10115  
Stadt: Berlin 
Internetadresse: www.lfbrecht.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1880 - 1945
Klassifikation18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.08.00 Gattungen und Formen > 18.08.02 Drama. Theater
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/10934

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 05.11.2009 | Impressum | Intern