VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Literarische Relektüren von Entdeckungsreisen"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelLiterarische Relektüren von Entdeckungsreisen
BeschreibungInternationale Fachtagung:

Literarische Relektüren von Entdeckungsreisen
(Universität Erfurt/ Forschungszentrum Gotha; 29.10.-01.11.2009)

Ein Jahrhundert nachdem mit der 'Eroberung' von Nord- und Südpol die Geschichte der klassischen Entdeckungsreisen einen Abschluss gefunden hat, ist diese Geschichte mit ihren mehr oder weniger bekannten Protagonisten zu einem der produktivsten Themen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur geworden. Eine Vielzahl von jüngst erschienenen Texten erzählt die schon erzählten Geschichten klassischer Entdeckungsreisen noch einmal und schickt ihre Helden noch einmal auf den Weg, um die weißen Flecken von der Landkarte zu tilgen. Heroen der Entdeckungsgeschichte wie Richard Burton (Ilija Trojanow: Der Weltensammler, 2006) oder Alexander von Humboldt (Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt, 2005) finden sich hier ebenso wie reisende Außenseiter, etwa die Timbuktu-'Entdecker' Alexander Gordon Laing und René Caillié (Thomas Stangl: Der einzige Ort, 2004) oder jene noch weniger bekannten Verbrecher und Versager, denen Felicitas Hoppe nachspürt (2004). Unter diese (mehr oder weniger) historischen Gestalten stehlen sich auch Reisende, deren Terrain immer schon das Feld der Literatur war, Figuren wie Wilhelm Raabes Leonhard Hagebucher (außer bei Hoppe auch in Christoph Hamanns Usambara, 2007) oder Autoren wie Robert Louis Stevenson (Alex Capus: Reisen im Licht der Sterne, 2005).

Vielfältiger noch als die erzählten Reisen selbst sind die Verfahren, mit denen die gegenwärtigen Texte ihre Quellen neu, um- und weiterschreiben. Erzählt wird aus der Sicht der bekannten Entdeckergestalten, erfundener Nebenfiguren oder namenloser Informanten, auf der Basis freier Erfindung oder unter Einbeziehung ganzer Archive, in Einklang mit den sogenannten Fakten oder mit Hilfe ihrer gezielten Manipulation. Dabei muss sich die Literatur der Nachgeborenen nicht nur der Erkenntnis stellen, dass die heroischen Entdeckungen im Zeitalter des Imperialismus und Kolonialismus immer auch Eroberungen waren, sondern auch der Frage nach der Möglichkeit einer 'Korrektur' kolonialer Vereinnahmungen des Reisens, des Abenteuers und der Fremde – und nach der Gefahr ihrer Wiederholung und Fortschreibung auf dem Papier.

Unsere Tagung spürt den sekundären Inszenierungen von Entdeckungsreisen nach und beleuchtet das phantasmatische, (erinnerungs)politische und ästhetisch-mediale Verhältnis zu ihren Vorläufern aus der Hochphase der europäischen Expansion. Ihren Ausgangspunkt bilden Texte der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur; vergleichend und ergänzend werden aber auch ältere Texte, andere Literaturen und andere Medien in den Blick genommen.



Tagungsprogramm


Donnerstag, 29.10.

14.00 – 14.30
Hansjörg Bay/ Wolfgang Struck
Einführung


Über die letzte Grenze

14.30 – 15.30
Wolfgang Struck (Erfurt)
'Ingenjör Andrées luftfärd' oder Die melancholischen Entdeckungen des Films

15.30 – 16.30
Bettine Menke (Erfurt)
Grenzüberschreitungen: Exterritorialität der Pole, eine andere Welt: Hohlwelt

17.00 – 18.00
Sabine Frost (Erfurt)
Vom Erzählen zwischen Meereshöhen und Meerestiefen. Christoph Ransmayrs 'Der fliegende Berg' (2006)

18.00 – 19.00
Volker Mergenthaler (Marburg)
Lesen im 'Schnee auf Zuurberg' (Ransmayr)


Freitag, 30.10.

Berichte aus dem Archiv

09.00 – 10.00
Philipp Felsch (Zürich)
Der Kartograf der Kälte. Wie August Petermann den Nordpol erfand

10.00 – 11.00
Gabriele Dürbeck (Hamburg)
Reisen im publizistischen Archiv – zum Beispiel im 'Globus. Illustrierte Zeitschrift für Län-der- und Völkerkunde'


Vor-Schriften und Nach-Fahren

11.30 – 12.30
Hansjörg Bay (Erfurt)
Poetische Landnahme? Um-Schreibung, Partizipation und Wiederholung in aktuellen Relektüren kolonialer 'Entdeckungsreisen'

12.30 – 13.30
John Noyes (Toronto)
Widmer liest Conrad: 'Im Kongo' als Anti-Entdeckungsroman

14.30 – 15.30
Petra Weigel (Gotha)
Führung durch die Forschungsbibliothek Gotha; Vorstellung der Sammlung Perthes

15.30 – 16.30
Christof Hamann (Dortmund)
"So ein Leben sollten wir alle führen." Campe und Raabe lesen Le Vaillant

17.00 – 18.00
Axel Dunker (Mainz)
"Es ist eine Frage des Gedächtnisses". Relektüren historischer und literarischer Texte in Christof Hamanns Roman 'Usambara'

18.00 – 19.00
Sabine Zubarik (Erfurt/Berlin)
Vom Verstecken und Wiederausgraben. Alex Capus / Robert Louis Stevenson


Samstag, 31.10.

Tropologien

09.00 – 10.00
John Zilcosky (Toronto)
Unheimliche Begegnungen: Abenteuerliteratur, Psychoanalyse, Moderne

10.00 – 11.00
Dietmar Schmidt (Erfurt)
"Zeitrassen". Chronotopos und anthropologische Relativität in Robert Müllers Tropen. Der Mythos der Reise (1915)

11.30 – 12.30
Pierre Kodijo Nenguié (Yaoundé)
Alfred Döblins Relektüre imperialistischer Entdeckungsreisen in der 'Amazonas'-Trilogie: Macht, Eroberung und Überlebensstrategien in post-kolonialen Begegnungsprozessen


Re/Visionen

12.30 – 13.30
Jörg Dünne (Erfurt)
Kannibalische Reinszenierungen: Von den Kupferstichen Theodor de Brys zu Nelson Pereira dos Santos’ Film 'Como era gostoso o meu francês'

14.30 – 15.30
David Simo (Yaoundé)
Yambo Oueloguems intertextuelles Spiel

15.30 – 16.30
Sabine Wilke (Seattle)
El Dorado oder der Raum zwischen Fakt und Fiktion als medialer Verhandlungsort von Um-schreibungen des Archivs in Werner Herzogs 'Aguirre oder der Zorn Gottes'

17.00 – 18.00
Evelyn Annuß (Bochum)
Christoph Schlingensiefs Irrfahrten

18.00 – 19.00
Ortrud Gutjahr (Hamburg)
Ursprungssuche und Bemächtigungsverlangen. Tahiti-Imagines in Reiseberichten und im Film


Sonntag, 01.11.

Bildung der Beweglichkeit

09.00 – 10.00
Rupert Gaderer (Berlin)
"warum ist es so weit von weimar!" August von Goethes Italienische Reise

10.00 – 11.00
Yixu Lü (Sydney)
Die Schule der Fremdenfeindlichkeit: Erdichtete China-Reisen um 1900


Spiel ohne Grenzen?

11.30 – 12.30
Robert Stockhammer (München)
Funktionen älterer Entdeckungsreisen in Globalisierungstheorien und -romanen

12.30 – 12.30
Abschlussdiskussion



Veranstaltungsort:

Die Vorträge am Fr., 30.10. finden im Forschungszentrum Gotha auf Schloss Friedenstein (Seminarraum im Pagenhaus) statt, alle anderen Vorträge in Erfurt im Coelicum (Domstr. 10, Zugang über Toten Treppe links neben den Domstufen).


Organisation und Kontakt:

Dr. Hansjörg Bay & Prof. Dr. Wolfgang Struck
Universität Erfurt, Seminar für Literaturwissenschaft/NDL
hansjoerg.bay@uni-erfurt.de
wolfgang.struck@uni-erfurt.de

http://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/ndl/


Gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortGotha
Beginn29.10.2009
Ende01.11.2009
PersonName: Struck, Wolfgang [Prof. Dr.] 
Funktion: Veranstalter 
E-Mail: wolfgang.struck@uni-erfurt.de 
Name: Bay, Hansjörg [Dr.] 
Funktion: Veranstalter, Ansprechpartner 
E-Mail: hansjoerg.bay@uni-erfurt.de 
KontaktdatenName/Institution: Universität Erfurt, Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwisenschaft 
Strasse/Postfach: Nordhäuser Str. 63 
Postleitzahl: 99089  
Stadt: Erfurt 
Telefon: +49(0)361/737-4290 
Fax: +49(0)361/737-4269 
E-Mail: hansjoerg.bay@uni-erfurt.de 
Internetadresse: http://www.uni-erfurt.de/literaturwissenschaft/ndl/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteraturwissenschaft; Erzähltheorie; Historische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Komparatistik (Kulturvergleich, Interkulturelle Literaturwissenschaft); Literatur 1830 - 1880; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Literaturtheorie: Themen; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Motiv- u. Stoffgeschichte
Zusätzliches SuchwortReiseliteratur
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.06.00 Literaturtheorie; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 05.00.00 Deutsche Literaturgeschichte > 05.11.00 Stoffe. Motive. Themen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.08.00 Zeitschriften. Zeitungen; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.12.00 Realismus; 15.00.00 19. Jahrhundert > 15.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 16.00.00 Jahrhundertwende (1880-1914) > 16.14.00 Stoffe. Motive. Themen; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.17.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.09.00 Stoffe. Motive. Themen; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.10.00 Bundesrepublik Deutschland bis 1990 > 18.10.08 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.10.00 Bundesrepublik Deutschland > 19.10.08 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.11.00 Österreich > 19.11.07 Stoffe. Motive. Themen; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.12.00 Schweiz
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/10684

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 08.03.2010 | Impressum | Intern