VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Ringvorlesung: Staatsfiktionen: Denkfiguren des politischen Gemeinwesens"
RessourcentypVortragsreihen
TitelRingvorlesung: Staatsfiktionen: Denkfiguren des politischen Gemeinwesens
BeschreibungStaatsfiktionen: Denkfiguren des politischen Gemeinwesens

Interdisziplinäre Ringvorlesung

Donnerstags von 12–13.30 Uhr, HS III, NIG (Universitätsstr. 11, 1010 Wien)

Im Zentrum der Vorlesung stehen unterschiedliche Denkfiguren des Staates. Neben staatstheoretischen bilden auch literarische Texte und Filme einen aussagekräftigen Fundus für Auseinandersetzungen mit Staatsmodellen, Herrschaftsdefiziten und Staatsmythen. Ziel der Lehrveranstaltung – unter reger Beteiligung des Instituts für Germanistik (u.a. Eva Horn, Roland Innerhofer) – ist es, den Staat als Denkfigur in den disziplinär unterschiedlichen Diskursen begreifbar und vergleichbar zu machen. Die Beiträge fokussieren aus verschiedenen Perspektiven – Politikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Film-, Rechts- und Geschichtswissenschaft – auf fiktionale Staatsvorstellungen. Nach staatstheoretischen und analytisch-methodischen Vorüberlegungen werden in der Ringvorlesung insbesondere Beiträge aus der aktuellen Forschung zum Themenfeld vorgestellt.

WEBSITE: http://evakreisky.at/2009-2010/ring-vo/

----------------

PROGRAMM:

15.10.09 Eva Kreisky
Staatsfiktionen. Einführung in die Thematik

22.10.09 Elisabeth Holzleithner
„Führung muss sein.“ Carl Schmitts Abgesang auf den liberalen Staat und seine Folgen

29.10.09 Rüdiger Voigt
Leviathan und Behemoth. Thomas Hobbes’ Bildsprache in der geisteswissenschaftlichen Diskussion

05.11.09 Stefan Krammer
Tropen des Staates. Zur rhetorischen Verfasstheit literarischer Staatsentwürfe

12.11.09 Birgit Sauer
Geschlechterordnung als staatliche Herrschaft

19.11.09 Eva Horn
Führer, Gründer, Krieger. Erzählungen vom Anfang des Gemeinwesens

26.11.09 Frank Stern
Staatliche Übergänge zwischen Demokratie und Barbarei. Die filmische Deutungsmacht der visuellen Zeit- und Kulturgeschichte

03.12.09 Sabine Zelger
„Wenn wir Menschen sehen, sehen wir nur Staatsmenschen.“ Über die Funktionstüchtigkeit der Bürokratie in der Literatur

10.12.09 Eva Kreisky
Staatenlenker und Staatsdiener. Männlichkeiten im Bild des Staates

17.12.09 Martin Weidinger
König, Kanzler, Präsident. Träger der Staatsgewlt im Film der Zwischenkriegszeit

14.01.10 Marion Löffler
Dimensionen von Staatlichkeit. Utopische Potentiale in Literatur und Staatstheorie der Zwischenkriegszeit

21.01.10 Wolfgang Straub
Die österreichische Revolution. Literarische Legitimationsdiskurse

28.01.10 Roland Innerhofer
Der Staat, der an einem Sprachfehler zugrunde gegangen ist. Robert Musils Modell Kakanien
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
VeranstaltungsortWien
Beginn15.10.2009
Ende28.01.2010
LandÖsterreich
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeGenderforschung; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945; Literatur- u. Kulturgeschichte; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Motiv- u. Stoffgeschichte; Rhetorik
Klassifikation00.00.00 ohne thematische Zuordnung
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/10487

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 28.04.2010 | Impressum | Intern