VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Symposion Deutschdidaktik 2010, Sektion 4: Spielfilm: Filmwissenschaft und Filmdidaktik "
RessourcentypCall for Papers
TitelSymposion Deutschdidaktik 2010, Sektion 4: Spielfilm: Filmwissenschaft und Filmdidaktik
BeschreibungSymposion Deutschdidaktik 2010 in Bremen (05.-09. September 2010)
"Fachliches Lernen: Gegenstände klären - Kompetenzen entwickeln"

SEKTION 4: "Spielfilm: Filmwissenschaft und Filmdidaktik"

Sektionsleitung : Prof. Dr. Joachim Pfeiffer / Dr. Michael Staiger

Dass sich Kinder und Jugendliche im Deutschunterricht vermehrt mit Film und Fernsehen auseinandersetzen sollen, wurde in letzter Zeit vielfach gefordert. Gleichzeitig wird immer wieder darauf hingewiesen, dass die semiotische Komplexität audiovisueller Medien einen mehrperspektivischen Zugang und somit einen fächerverbindenden Unterricht erfordere.
Die bislang vorliegenden filmdidaktischen Konzepte nehmen eine unterschiedliche Verortung des Gegenstands Film im Deutschunterricht vor und stützen sich auf verschiedene Paradigmen, z.B.: Film als Motor des literarischen Lernens (Literaturdidaktik), Film als Zeichensystem (Filmsemiotik), Film als erzählendes Medium (Filmnarratologie), Film als vierte literarische Großgattung (Gattungstheorie), Film als populäres Massenmedium (Mediensozialisation), Film als Kunstwerk und sinnliches Erlebnis (Filmästhetik).
Für den Deutschunterricht stellt sich somit die Frage nach seinem „Zuständigkeitsbereich“ in Bezug auf den Spielfilm. Hieraus ergeben sich folgende Fragestellungen für die Beiträge:
• Welche filmspezifischen Kompetenzen kann der Deutschunterricht fördern?
• Welche filmwissenschaftlichen Begriffe und Kategorien sind für den Deutschunterricht geeignet?
• An welchen Kriterien sollte sich die Auswahl von Gegenständen für den Filmunterricht orientieren?
• Welchen Stellenwert sollte die Filmgeschichte im Deutschunterricht haben, wie kann sie vermittelt werden?
• Ist ein Filmkanon hilfreich? Wie kann er sinnvoll eingesetzt werden?
• Inwiefern sind Vernetzungen verschiedener Fächer bei der Filmbildung möglich und sinnvoll?

Wir freuen uns über Vorschläge für filmwissenschaftlich und filmdidaktisch ausgerichtete Beiträge.

Deadline für die Einreichung von Beiträgen: 01.12.2009

Kontaktadressen:
pfeiffer@ph-freiburg.de
staiger@ph-freiburg.de

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBremen
Anmeldeschluss01.12.2009
PersonName: Staiger, Michael [Dr.] 
Funktion: Sektionsleiter 
E-Mail: staiger@ph-freiburg.de 
KontaktdatenName/Institution: Pädagogische Hochschule Freiburg 
Strasse/Postfach: Kunzenweg 21 
Postleitzahl: 79117 
Stadt: Freiburg 
Telefon: 0761/682-536 
Fax: 0761/682-176 
E-Mail: staiger@ph-freiburg.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeSemiotik (Text und Bild); Sprachdidaktik (Schuldidaktik, Erwachsenenbildung, Konzepte sprachlicher Bildung); Erzähltheorie; Literaturdidaktik; Medien- u. Kommunikationsgeschichte (Hand-, Druckschrift, Film, Rundfunk, Computerspiel usw.); Medien- u. Kommunikationstheorie
Zusätzliches SuchwortFilmwissenschaft: Filmdidaktik; Film; Spielfilm; Kurzfilm; Filmpädagogik; Medienpädagogik
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.15.00 Literatur und Medien; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.17.00 Deutschunterricht. Literaturdidaktik
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/10484

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.07.2010 | Impressum | Intern