VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Korrektur: Heidelberger Poetik-Dozentur 2006 mit Louis Begley: "Between Facts and Fiction""
RessourcentypVortragsreihen
TitelKorrektur: Heidelberger Poetik-Dozentur 2006 mit Louis Begley: "Between Facts and Fiction"
BeschreibungKORRIGIERTE FASSUNG:

Heidelberger Poetik-Dozentur 2006 mit Louis Begley:
"Between Facts and Fiction"

Veranstalter:
Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg
Prof. Helmuth Kiesel
Priv. Doz. Dr. Michaela Kopp-Marx
Friederike Reents
Hauptstraße 207-209
69117 Heidelberg
Tel. 0049 (0)6221-543205
E-Mail: poetik@gs.uni-heidelberg.de
www.gs.uni-heidelberg.de

und der Stadt Heidelberg
(www.heidelberg.de)

Mehr unter: www.gs.uni-heidelberg.de/poetik


Louis Begley, Rechtsanwalt und einer der profiliertesten amerikanischen
Schriftsteller, wird Poetik-Dozent an der Universität Heidelberg. Vom 16.
November bis 30. November 2006 gibt Begley drei Vorlesungen und liest aus
alten und neuen Romanen.

Louis Begley wird die zwölfte Heidelberger Poetik-Dozentur (16.November bis
30. November 2006) bestreiten. Als Begleys erster Roman erschien, war er mehr
als dreißig Jahre als Wirtschaftsanwalt einer namhaften New Yorker Kanzlei
tätig. "Wartime Lies" [dt. "Lügen in Zeiten des Krieges", 1994] erzählt die
autobiographische Geschichte eines kleinen polnischen Jungen, dem es Anfang
der 40er Jahre gelingt, der Vernichtung durch die Deutschen zu entkommen,indem
er seine jüdische Identität verleugnet. Begleys spätere Romane wie "About
Schmidt" (1996) oder "Shipwreck" (2003) spielen an der Ostküste der
Vereinigten Staaten in den Häusern der Reichen und Schönen. Sie zeichnen die
Welt einer westlichen Wirtschaftselite aus Bankern und Anwälten, die in ihrer
Unrast bis nach China oder auch nur Venedig getrieben werden. Begley ist ein
"realistischer" Autor, der seine Stoffe aus der eigenen Beobachtung und
Erfahrung bezieht, alles Erzählte ist immer auch erlebt, bevor er es in
Literatur transformiert.

Unter dem Motto "Between Facts and Fiction" wird Louis Begley vom Wechselspiel
zwischen gelebtem Leben und erfinderischer Phantasie berichten, von der
biographischen und ästhetischen Existenz eines Romanautors. Begleitet werden
die Vorlesungen von einer Matinée im Theater der Stadt Heidelberg, wo Begley
aus seinen früheren Werken liest. Zum Ausklang der Dozentur gibt es eine
Doppellesung im Deutsch-Amerikanischen Institut, bei der Patrick Roth,
vormaliger Heidelberger Poetik-Dozent, zusammen mit Louis Begley auftreten
wird. Roth liest seine eben erschienene Weihnachtsgeschichte "Lichternacht"
und Begley gibt Passagen aus seinem noch unveröffentlichten Roman "Matters of
Honor".


Programm:

Donnerstag, 16. November 2006, 19.00 Uhr

Alte Aula der Heidelberger Universität, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg

Eröffnung der Poetik-Dozentur 2006 - Eintritt frei
Begrüßung: Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff
Erster Bürgermeister Prof. Dr. Raban von der Malsburg
Einführung: Prof. Dr. Helmuth Kiesel

Autobiography or Novel: Fact or Fiction?
Poetikvorlesung mit Louis Begley

Empfang auf der Bel Etage
www.gs.uni-heidelberg.de/poetik


Sonntag, 19. November 2006, 11.00 Uhr

Theater der Stadt Heidelberg, Theaterstraße 4, 69117 Heidelberg
Tel. 0049-(0)6221-5820-000
www.theaterheidelberg.de

Louis Begley liest aus den Romanen Wartime Lies, As Max Saw It, About Schmidt
Lesung mit Louis Begley


Donnerstag, 23. November 2006, 19.00 Uhr

Neue Universität, Hörsaal 14, Universitätsplatz, 69117 Heidelberg

A Story is Born: Epithalamion 2004: A Fable
Poetikvorlesung mit Louis Begley - Eintritt frei


Mittwoch, 29. November 2006, 20.00 Uhr

Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg, Sofienstraße 12, 69115 Heidelberg,
Tel. 0049 (0)6221-60730
www.dai-heidelberg.de

Louis Begley liest Matters of Honor

Patrick Roth liest Lichternacht

Doppellesung mit Louis Begley und Patrick Roth


Donnerstag, 30. November 2006, 19.00 Uhr

Neue Universität, Hörsaal 14

Leaving Well Enough Alone
Poetikvorlesung mit Louis Begley - Eintritt frei

Das Programm der Heidelberger Poetik-Dozentur 2006 ist einsehbar unter:
www.gs.uni-heidelberg.de/poetik

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHeidelberg
Beginn16.11.2006
Ende30.11.2006
PersonName: Reents, Friederike 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: poetik@gs.uni-heidelberg.de 
KontaktdatenName/Institution: Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg 
Strasse/Postfach: Hauptstraße 207-209 
Postleitzahl: 69117  
Stadt: Heidelberg 
Telefon: +49 (0)6221-543205 
E-Mail: poetik@gs.uni-heidelberg.de 
Internetadresse: http://www.gs.uni-heidelberg.de/poetik/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeErzähltheorie; Literatur 1880 - 1945; Literatur nach 1945
Klassifikation01.00.00 Allgemeine deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft > 01.08.00 Zu einzelnen Germanisten, Literaturtheoretikern und Essayisten; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik; 03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.08.00 Poetik > 03.08.02 Dichtung und Sprache; 04.00.00 Allgemeine Literaturgeschichte > 04.03.00 Vergleichende Literaturgeschichte; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.14.00 Literatur der NS-Zeit. 1933-1945; 17.00.00 20. Jahrhundert (1914-1945) > 17.18.00 Zu einzelnen Autoren; 18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.14.00 Zu einzelnen Autoren; 19.00.00 1990 bis zur Gegenwart > 19.13.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1043

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 03.11.2010 | Impressum | Intern