VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Kleists Choreographien"
RessourcentypKonferenzen, Tagungen, Kolloquien
TitelKleists Choreographien
BeschreibungHEINRICH-VON-KLEIST-GESELLSCHAFT

Internationale Jahrestagung 2006 »Kleists Choreographien«
im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) am 16.-18. November

Kleist-Preis-Verleihung 2006 an Daniel Kehlmann
im Berliner Ensemble/Theater am Schiffbauerdamm am 19. November



DONNERSTAG, 16.11. 2006

14.15 Prof. Dr. Günter Blamberger (Köln)
Prolegomena, Organisatorisches und Anmerkungen zu Kleist als Sportphilosoph

15.00 Prof. Dr. Gabriele Brandstetter (Berlin)
Kleists Choreographien: Bewegungsmuster und Körperdramaturgien (Eröffnungsvortrag)

15.45 Kaffeepause

16.15 Prof. Dr. Klaus Kanzog (München)
Körperzeichen und Raumordnung. Semiotische
und intermediale Aspekte der ‚mise en scène‘

17.00 Dr. Christina Thurner (Basel)
Körper-Beherrschung und Kontrollverlust
in Kleists Dramen

Moderation:
Dr. Ingo Breuer (Köln)

18.30 Abendessen

19.30 Kleist-Salon
mit Gabriele Gelinek (Hamburg), Dr. Eberhard Siebert (Berlin), Barbara Wilk-Mincu (Berlin) und Burkhard Wolter (Winsen/Luhe)


FREITAG, 17. November 2006

09.00 Mitgliederversammlung
der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft
(nicht öffentlich)

11.15 Prof. Dr. David Wellbery (Chicago)
Bewegung und Handlung:
Narratologische Beobachtungen
zu Texten von Kleist

12.00 Dr. Ethel Matala de Mazza (Harvard)
Unwillkürliche Reflexe.
Bewegungen der Eskalation
in Kleists Erzählungen

12.45 Prof. Dr. Anthony Stephens (Sydney)
Zur Funktion der ‚Schauspiele‘
in Kleists Erzählungen

Moderation des Vormittags:
Prof. Dr. Gerhard Neumann (München)

13.30 Mittagessen

15.00 Dr. Lucia Ruprecht (Cambridge)
Verfehlen, Verkennen, Vergessen, Versprechen: Choreographien der seriellen Fehlleistung
bei Heinrich von Kleist

15.45 Prof. Dr. Wolf Kittler (Santa Barbara)
Kleists Pferde

16.30 Kaffeepause

17.00 PD Dr. Stefan Rieger (Köln)
Kleists Gänge
17.45 Prof. Dr. Roger Müller-Farguell (Winterthur)
Journalistische Kontingenz –
Choreographien in Kleists Berichterstattung

Moderation des Nachmittags:
Dr. Peter Staengle (Heidelberg)

18.45 Abendessen

20.00 WANN THUN .
Kartographische Projektionen.
Eine performative Installation
von Esther Ernst und Jörg Laue (Berlin)


SAMSTAG, 18. November 2006

10.00 Dr. Alexander Weigel (Berlin)
"Unmaßgebliche Bemerkungen"
Kleists Strategien im Kampf um ein Nationaltheater
in den "Berliner Abendblättern" 1810

10.45 Martin Roussel (Köln)
Zerstreuungen. Kleists poetische Meditation
‚Über das Marionettentheater‘

11.30 Kaffeepause

12.00 PD Dr. Krassimira Kruschkova (Wien)
Choreographien des ‚Antigraven‘.
Heinrich von Kleist und Antonin Artaud

12.45 Prof. Dr. Rudolf Drux (Köln)
Wege ins „Reich mechanischer Kräfte“.
Zur Bedeutung des Marionettenspiels
für das Theater der klassischen Moderne

Moderation:
Prof. Dr. Klaus Müller-Salget (Innsbruck)


SONNTAG, 19.11.2006
Berliner Ensemble 11.00-13.00 Uhr

Verleihung des Kleist-Preises 2006 an
DANIEL KEHLMANN
Laudatio: Dr. UWE WITTSTOCK
anschließend Nachfeier in der Kantine
des Berliner Ensembles


Die Jahrestagung und der Kleist-Preis werden unterstützt durch den Beauftragte der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und Medien, die Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg sowie der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG und der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Ein Tagungsbeitrag wird für Mitglieder nicht erhoben. Der Eintritt für die Verleihung des Kleist-Preises im Berliner Ensemble ist frei (Kartenvorbestellung empfohlen). Die Veranstaltungen sind öffentlich (mit Ausnahme der Mitgliederversammlung, Vorstands- und Jurysitzungen).

Das Tagungsbüro befindet sich während der Tagung im LCB (Literarisches Colloquium Berlin), Am Sandwerder 5, 14109 Berlin, Tel. 030-816996-15, Homepage: www.lcb.de, S-Bahn-Haltestelle "Wannsee".

Anmeldung zur Tagung, Auskünfte und Presseinformationen bei der Tagungsleitung: Prof. Gabriele Brandstetter (FU Berlin) und Prof. Dr. Günter Blamberger (Universität zu Köln), sowie bei der Tagungsadministration: Philipp Klippel (Köln), Dr. Ingo Breuer (Köln) und Nicolai Reher (Berlin).
FU Berlin, Institut für Theaterwissenschaft, Grunewaldstraße 35, D-12165 Berlin, Tel. 030-838-50323, Fax: 030-838-50352, Email: sekbrand@zedat.fu-berlin.de
Universität Köln, Institut für deutsche Sprache und Literatur, Albertus-Magnus-Platz, D-50923 Köln, Tel. 0221-470-5223, Fax -5107, Email: Guenter.Blamberger@uni-koeln.de

Homepage (mit aktuellen Informationen zum Tagungsprogramm): »www.heinrich-von-kleist-gesellschaft.de«

Kartenreservierung für die Verleihung des Kleist-Preises bitte direkt beim Berliner Ensemble, Theater am Schiffbauerdamm, Bertolt-Brecht-Platz 1, D-10117 Berlin, S-Bahn- & U-Bahn-Haltestelle »Friedrichstraße«, Bestellungen per Post, e-mail: theaterkasse@berliner-ensemble.de, Tel. 030-28408-155, Homepage: www.berliner-ensemble.de


Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortBerlin
Beginn16.11.2006
Ende18.11.2006
PersonName: Gabriele Brandstetter [Prof. Dr.] 
Funktion: Anmeldung und Information 
E-Mail: sekbrand@zedat.fu-berlin.de 
KontaktdatenName/Institution: Freie Universität Berlin, Institut für Theaterwissenschaft 
Strasse/Postfach: Grunewaldstraße 35 
Postleitzahl: 12165 
Stadt: Berlin 
Telefon: +49 (0)30 838 50323 
Fax: +49 (0)30 838 50352 
Internetadresse: www.heinrich-von-kleist-gesellschaft.de 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830; Motiv- u. Stoffgeschichte; Theater (Aufführungspraxis)
Klassifikation03.00.00 Literaturwissenschaft > 03.07.00 Ästhetik; 13.00.00 Goethezeit > 13.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1038

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.08.2008 | Impressum | Intern