VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Essay-Wettbewerb der Goethe-Gesellschaft"
RessourcentypVerschiedenes (Workshops, Sommerschulen u.a.)
TitelEssay-Wettbewerb der Goethe-Gesellschaft
BeschreibungESSAY-WETTBEWERB DER GOETHE-GESELLSCHAFT

Die Goethe-Gesellschaft in Weimar schreibt einen Aufsatzwettbewerb für Studierende aller Fachrichtungen an deutschen und ausländischen Hochschulen aus. Erbeten sind freie Essays zu einem der drei folgenden Themen:

1. Lese-Erfahrungen mit Goethe
2. Die ‚Weimarer Klassik’, von heute aus gesehen
3. In Goethes Gesellschaft: „Klassiker-Pflege“, aber wie?

Für alle Beiträge gilt eine Umfangsbegrenzung auf max. 3.500 Wörter (Manuskripte bitte 1,5-zeilig, TimesRoman 12 pt.). Einsendungen per Mail-Attachment werden erbeten an die Geschäftsstelle der Goethe-Gesellschaft in Weimar, z. Hd. Frau Dr. Petra Oberhauser: goetheges@aol.com. Einsendeschluss ist der 10. Januar 2007. – Über die eingereichten Arbeiten befindet eine internationale Jury unter dem Vorsitz des Präsidenten der Goethe-Gesellschaft. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Auswahl der besten Essays wird im Goethe-Jahrbuch 2007 publiziert.

Es werden folgende Preise vergeben:

1. und 2. Preis: Vollstipendium zur Teilnahme am 3. internationalen Sommerkurs der Goethe-Gesellschaft vom 11. bis 25. August 2007 in Weimar (Thema: „Der junge Goethe“, Dozenten: Prof. Terence James Reed, University of Oxford / Prof. Dr. Werner Frick, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.; reguläre Kursgebühr 750,- €, nähere Informationen zu Kurs- und Rahmenprogramm unter www.sommerkurse-weimar.de)

3.-5. Preis: Einladung zur Teilnahme an der 80. Hauptversammlung der Goethe-Gesellschaft zum Thema „Goethe und die Natur“ vom 30. Mai bis 2. Juni 2007 in Weimar (mit 600 Goethefreunden aus ca. 20 Ländern, ca. 35 prominenten Referenten aus dem In- und Ausland, dem „Symposion junger Goetheforscher“ und attraktivem kulturellem Rahmenprogramm, u.a. „Tasso“-Aufführung im Deutschen Nationaltheater, Besuch im Goethe-Nationalmuseum, Exkursion nach Jena; nähere Programm-Informationen in Kürze unter www.goethe-gesellschaft.de (Die Goethe-Gesellschaft übernimmt die Kosten für die Teilnahme am Tagungs- und kulturellen Begleitprogramm sowie die Übernachtungskosten.)

6.-15. Preis: ein Goethe-Jahrbuch, die ca. 500-seitige Publikation der Goethe-Gesellschaft, mit den neuesten Erkenntnissen zu Goethes Leben und Werk.

Alle Preisträger erhalten eine zweijährige unverbindliche „Mitgliedschaft in der Goethe-Gesellschaft auf Probe“. Sie schließt u.a. den Erhalt des Goethe-Jahrbuchs sowie den freien Eintritt in alle Museen und Gedenkstätten der Klassik Stiftung Weimar ein.

Kontakt:
Goethe-Gesellschaft
Burgplatz 4
99423 Weimar
Tel.: +49 (0)3643-202050
Fax: +49 (0)3643-202061
email: goetheges@aol.com
web: http://www.goethe-gesellschaft.de/

Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Bewerbungsschluss10.01.2007
PersonName: Oberhauser, Petra [Dr.] 
Funktion: Ansprechpartnerin 
E-Mail: goetheges@aol.com 
KontaktdatenName/Institution: Goethe-Gesellschaft 
Strasse/Postfach: Burgplatz 4 
Postleitzahl: 99423 
Stadt: Weimar 
Telefon: +49 (0)3643-202050 
Fax: +49 (0)3643-202061 
E-Mail: goetheges@aol.com 
Internetadresse: http://www.goethe-gesellschaft.de/ 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeLiteratur 1770 - 1830
Klassifikation13.00.00 Goethezeit
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/1016

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 06.11.2006 | Impressum | Intern