VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

Wer-Was-Wo - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Heinrich von Kleist: Krieg, Recht, Leben"
RessourcentypVortragsreihen
TitelHeinrich von Kleist: Krieg, Recht, Leben
BeschreibungHeinrich von Kleist: Krieg, Recht, Leben

23.09.2009-17.03.2010

Die Vortragsreihe zur Namensgebung des neuen Heinrich-von-Kleist-Forums der Stadt Hamm versammelt Beiträge, die nach den kulturhistorischen und wissenspoetischen Kontexten von Kleists Dramen und Erzählungen fragen. Im Mitelpunkt stehen dabei diejenigen Zusammenhänge, die im Anschluß an theoretische Modelle von Michel Foucault und Giorgio Agamben als Wende zur ‚Biopolitik’ um 1800 beschrieben werden können. Die einzelnen Vorträge rekonstruieren die damit angesprochene Orientierung politischer Strategien und rechtlicher Regelungen am Phänomen des Lebens: Anhand militärischer Auseinandersetzungen, Eigentumsstreitigkeiten und Familiengenalogien vermißt Kleist am Beginn des 19. Jahrhunderts die Koordinaten einer neuen Gesellschaftsordnung, die von einer wachsenden Ungewißheit bezüglich Fragen der Zugehörigkeit und Verfügbarkeit von Land, Besitz und Nachkommenschaft geprägt ist.

Hamm, Heinrich-von-Kleist-Forum (Neubau ggb. Hauptbahnhof)

PROGRAMM:

23. September 2009
NICOLAS PETHES (FernUniversität Hagen)
Krieg – Recht – Leben: Heinrich von Kleists Kontexte

14. Oktober 2009
ROLAND BORGARDS (Universität Würzburg)
Folter und Liebe. Zur Familienpolitik in der „Familie Schroffenstein“

4. November 2009
JOHANNES F. LEHMANN (Universität Duisburg/Essen)
Rettung bei Kleist

25. November 2009
MARTIN HUBER (FernUniversität in Hagen)
Der Fall des Rechts. „Der zerbrochne Krug“ und "Amphytrion"

16. Dezember 2009
MICHAEL NIEHAUS (Universität Dortmund)
Ausgleichende Gerechtigkeit? Relektüren einer kurzen Kleist-Erzählung

13. Januar 2010
HARALD NEUMEYER (Universität Bayreuth)
„Neger-Empörung“. Zur Legitimität von Gewalt in „Die Verlobung in St. Domingo“

3. Februar 2010
FRIEDRICH BALKE (Universität Weimar)
„Vielmehr, es macht mich lachen!“ Kleist und der Witz des Partisanen

24. Februar 2010
NIELS WERBER (Universität Siegen)
Das Recht zum Krieg. „Die Hermannschlacht“ im Spiegel der politischen Theorie des 20. Jahrhunderts

17. März 2010
TORSTEN HAHN (Universität zu Köln)
Kommunikation im Ausnahmezustand. Robert Guiskards Belagerung von Stambul

Die Vorträge beginnen jeweils im 19:00 Uhr, vorab sind jeweils Lesungen aus den Werken Kleists geplant.
Quelle der BeschreibungInformation des Anbieters
Internetadressehttp://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-Germanistik&mo...
VeranstaltungsortHamm
Beginn23.09.2009
Ende17.03.2010
PersonName: Weskamm, Heinrich 
Funktion: Organisation 
E-Mail: weskamm@aol.com 
KontaktdatenName/Institution: Nicolas Pethes, FernUniversität Hagen 
Strasse/Postfach: Universitätsstr. 11 
Postleitzahl: 58084 
Stadt: Hagen 
Telefon: 02331 987 2579 
Fax: 02331 987 4850 
E-Mail: nicolas.pethes@fernuni-hagen.de 
Internetadresse: http://www.fernuni-hagen.de/literatur/europaeische/team/nicolas.pethes.shtml 
LandDeutschland
BenutzerführungDeutsch
SchlüsselbegriffeHistorische Semantik (Wissensgeschichte, Mentalitätsgeschichte, Ideengeschichte); Literatur 1770 - 1830; Literatur- u. Kulturgeschichte
Zusätzliches SuchwortBiopolitik
Klassifikation13.00.00 Goethezeit > 13.14.00 Zu einzelnen Autoren
Ediert von  H-Germanistik
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses Wer-Was-Wo-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/wer-was-wo/10038

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 09.09.2009 | Impressum | Intern