VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

GiNFix - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Leseland DDR "
TitelLeseland DDR
Beschreibung"Die DDR verstand sich als Literaturgesellschaft. Hinter der Fassade vom "Leseland" bestimmte die Zensur, was gedruckt wurde und was nicht – Letzteres häufig mit Papier- oder Devisenmangel kaschiert. Die Belletristik bot eine Nische für gesellschaftspolitische Debatten. Die Methoden der "heimlichen Leser" bei der Beschaffung und Verbreitung unerlaubter Literatur waren vielfältig. Alljährlich zur Leipziger Buchmesse inszenierte die Partei- und Staatsführung das "Leseland". Ob sich die Messe nach 1990 behaupten würde, war lange offen." [Information des Anbieters] Themenheft [48. S.] aus der Reihe "Aus Politik und Zeitgeschichte" (2009), u.a. mit einem Aufsatz über Christa Wolf [Redaktion ViFa Germanistik]
Internetadressehttp://www.bpb.de/publikationen/HDW9BS,0,0,Leseland_DDR.html
UrheberBundeszentrale für politische Bildung [Hrsg.]
BenutzerführungDeutsch
LandDeutschland
SchlagwortInternationale Leipziger Buchmesse; Deutschland <DDR>; Literarisches Leben; Wolf, Christa; Zensur
DruckausgabeLeseland DDR - Aus Politik und Zeitgeschichte, in: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung "Das Parlament" Nr. 11 (2009)
RessourcentypAufsätze. Studien > Einzeltitel
BDSL18.00.00 20. Jahrhundert (1945-1989) > 18.11.00 DDR > 18.11.05 Literarisches Leben
Zugangfrei
Zuletzt geprüft am02.09.2015
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses GiNFix-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/ginfix/5168

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 02.09.2015 | Impressum | Intern