VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

GiNFix - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Motive moralischen Handelns in Lessings "Nathan der Weise""
TitelMotive moralischen Handelns in Lessings "Nathan der Weise"
Beschreibung"Von welchen Motiven lassen sich die Personen in Lessings dramatischem Gedicht 'Nathan der Weise' leiten, ist die Frage, die das Buch zu klären versucht. Im ersten Kapitel wird die Kommunikation als Austausch von rationalen Argumenten dargestellt. Dialoge gleichen der Strategie von Schachspielen. Eine an Vernunft orientierte Argumentation strebt eine Religion ohne Dogma an. (Kapitel zwei). Als das größte Hindernis für ein gleichberechtigtes Miteinander unterschiedlicher Religionsauffassungen wird die Intoleranz entlarvt. Nathans Forderung nach Toleranz gegenüber anderem Denken und Handeln bleibt nicht leerer Appell, sie wird von ihm gelebt. Toleranz, als Element von Humanität, kennzeichnet seine Rolle als Vater (Kapitel drei) und als Menschen mit hohen Anforderungen an die Freundschaft (Kapitel vier). Die vermeintlich agierenden Männer erweisen sich als die auf das Handeln von Frauen reagierenden. Damit schafft Lessing das Fundament für eine Ebenbürtigkeit von Mann und Frau (Kapitel fünf)." [PDF, 166 S.] [Information des Anbieters]
Internetadressehttp://d-nb.info/993300979/34
Alternative Internetadressehttp://webdoc.sub.gwdg.de/univerlag/2008/zubke.pdf
UrheberZubke, Friedhelm
BenutzerführungDeutsch
LandDeutschland
SchlagwortLessing, Gotthold Ephraim; Moral
DruckausgabeMotive moralischen Handelns in Lessings "Nathan der Weise" (Göttingen 2008)
ISBN978-3-940344-36-6
RessourcentypAufsätze. Studien > Einzeltitel
BDSL12.00.00 18. Jahrhundert > 12.13.00 Zu einzelnen Autoren
Zugangfrei
Zuletzt geprüft am19.03.2015
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses GiNFix-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/ginfix/3937

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 19.03.2015 | Impressum | Intern