FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

GiNFix - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Rostocker Liederbuch"
TitelRostocker Liederbuch
Beschreibung"In der Rostocker Universitätsbibliothek liegt unter der Signatur Mss. philol. 100/2 eine unscheinbare spätmittelalterliche Papierhandschrift kleineren Formates mit heute noch 44 Blättern. Als "Rostocker Niederdeutsches Liederbuch" wurden die Texte dieser Handschrift 1919 von ihrem Finder, Bruno Claussen, das erste Mal herausgegeben; 1927 folgte die Ausgabe aller Texte und Melodien von Friedrich Ranke und Joseph Müller-Blattau. Das "Rostocker Liederbuch" ist ungefähr in die 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts datierbar und zwar mutmaßlich in den Umkreis einer norddeutschen Universität. Die Handschrift überliefert zumeist anonymes Liedgut verschiedenen Inhalts, von Werbeliedern über historisch-politische Lieder oder Schwanklieder hin zu Mariencantiones oder dem ältesten bekannten niederdeutschen Weihnachtslied. Außerdem finden sich zahlreiche Melodien, wobei die meisten einstimmig, zwei sogar zweistimmig notiert sind." [Information des Anbieters]
Internetadressehttp://www.rostocker-liederbuch.de
UrheberHolznagel, Franz-Josef [Projektleiter]; Möller, Hartmut [Projektleiter]; Hoklas, Silke [wiss. Mitarbeiterin]
Veröffentlicht durchUniversität <Rostock>; Hochschule für Musik und Theater <Rostock>
BenutzerführungDeutsch
LandDeutschland
SchlagwortLiederhandschrift; Mittellatein; Mittelniederdeutsch
RessourcentypHandschriften digital
BDSL09.00.00 Spätmittelalter und Übergangszeit (14. und 15. Jahrhundert) > 09.06.00 Handschriften
Zugangfrei
Zuletzt geprüft am26.02.2019
Ediert von  UB-Freiburg
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses GiNFix-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/ginfix/3901

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 26.02.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern