VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

GiNFix - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Die Ehebruchromane Theodor Fontanes: eine figurenpsychologische, sozio-historische und mythenpoetische Analyse und Interpretation"
TitelDie Ehebruchromane Theodor Fontanes: eine figurenpsychologische, sozio-historische und mythenpoetische Analyse und Interpretation
BeschreibungL’Adultera, Graf Petöfy, Unwiederbringlich und Effi Briest – In vier seiner insgesamt 17 Romane und damit in beinahe einem Viertel seines Romanœuvres hat Theodor Fontane den Motivkomplex des Ehebruchs zum zentralen Handlungsnexus erhoben. Da die Thematik des Ehebruchs im Werk Fontanes einen solch breiten Raum einnimmt, unternimmt die vorliegende Dissertation den Versuch, die polyperspektivische Bedeutungsvielfalt der Ehebruchromane Fontanes umfassend zu beleuchten. Eine kritische Bestandsaufnahme der Forschungslage zu den Ehebruchromanen Fontanes ergibt dabei, dass der die Handlung bestimmende Motivkomplex des Ehebruchs zwar in nahezu allen romanspezifischen Einzelinterpretationen berührt wird, dass bisher allerdings noch in keiner literaturwissenschaftlichen Studie alle Ehebruchromane Fontanes mittels textnaher Einzeluntersuchungen und romanübergreifender Betrachtungen einer systematischen und methodisch möglichst vielfältigen Analyse unterzogen worden sind. Die ‚perspektivische Erzählweise’ Fontanes, die den Erzählgegenstand nicht durch eine Erzählerinstanz eindeutig definiert, sondern sich ihm stattdessen durch eine vielfältige Spiegelung annähert, überträgt dem Leser die Aufgabe, die thematischen Bezüge zwischen den sich gegenseitig reflektierenden Handlungssequenzen durch genaueste Lektüre selbst herauszudestillieren. Ein solches interpretatorisches Unterfangen kann aber nur gelingen, wenn die ‚polyperspektivische’ Darstellung, die das Ehebruchmotiv in den Romanen Fontanes erfährt, durch eine ‚polymethodische’ Herangehensweise entschlüsselt wird. Auf der Grundlage von produktionsästhetischen und interpretatorischen Stellungnahmen Fontanes wird in der vorliegenden Disseration eine figurenpsychologische, sozio-historische und mythenpoetische Herangehensweise gewählt. Das Untersuchungsziel der Arbeit, der facettenreichen und polyperspektivischen Darstellung des Ehebruchs im Romanwerk Fontanes interpretatorisch gerecht zu werden, spiegelt sich in ihrem strukturellen Aufbau wider: So werden die Einzelromane nicht additiv, sondern komparativ analysiert und gedeutet. Hierbei werden die Ursachen, der Verlauf und die Konsequenzen des Ehebruchs mittels ‚Längsschnitten’ durch die zu betrachtenden Texte jeweils aus figurenpsychologischer, sozio-historischer und mythenpoetischer Sicht beleuchtet und in einer resümierenden Zusammenschau vernetzt. Obwohl diese Vorgehensweise den Nachteil birgt, dass die Ausführungen zu den einzelnen Romanen auseinander gerissen werden und Wiederholungen daher bisweilen unausweichlich sind, erlaubt es nur diese methodische Herangehensweise, die komplexe Bedeutungsdimension, die Fontane seinen Ehebruchromanen eingeschrieben hat, in all ihren Aspekten zu erfassen. In ausführlichen Textinterpretationen kann gezeigt werden, dass die Ehebruchromane Fontanes etwa im Gegensatz zu den Gesellschaftsromanen Honoré de Balzacs und vor allem Emile Zolas nicht durch gemeinsame Gestalten und Ereignisse miteinander verknüpft sind, sondern eher einer mosaikartigen Gesellschaftsstudie ähneln. Dennoch können die Textanalysen herausstellen, dass es auch bei Fontane konstante Parameter gibt, anhand derer romanübergreifend die Ursachen, der Verlauf und die Konsequenzen des Ehebruchs motiviert und umschrieben werden. [Information des Anbieters] Zugleich: Freiburg i. Br., Univ., Diss. 2007 (PDF, 1.254 KB) [Redaktion ViFa Germanistik]
Internetadressehttps://www.freidok.uni-freiburg.de/data/3879
UrheberBilgeri, Kathrin
Veröffentlicht durchUniversitätsbibliothek <Freiburg, Breisgau>
BenutzerführungDeutsch
LandDeutschland
SchlagwortEhebruch <Motiv>; Fontane, Theodor
Teil vonFreiDok - Freiburger Dokumentenserver (http://www.freidok.uni-freiburg.de/)
RessourcentypHochschulschriften > Einzeltitel
BDSL15.00.00 19. Jahrhundert > 15.15.00 Zu einzelnen Autoren
Zugangfrei
Zuletzt geprüft am22.05.2016
Ediert von  UB-Freiburg
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses GiNFix-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/ginfix/3857

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 22.05.2016 | Impressum | Intern