VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo

GiNFix - Detailanzeige

Ergebnisanzeige "Codices Electronici Sangallenses (CESG)"
TitelCodices Electronici Sangallenses (CESG)
Beschreibung"Die Stiftsbibliothek Sankt Gallen gehört mit ihren 2100 Handschriften zu den ältesten und bedeutendsten Handschriftenbibliotheken der Welt. Die Hälfte der Codices stammt aus dem Mittelalter, und davon wurden rund 400 Bände in der Zeit vor dem Jahr Tausend geschrieben. Der Stiftsbezirk St. Gallen wurde im Jahr 1983 von der UNESCO in den Rang eines Weltkulturerbes erhoben. Ziel des Projektes 'Codices Electronici Sangallenses' (Digitale Stiftsbibliothek St. Gallen) ist es, die mittelalterlichen und eine Auswahl von frühneuzeitlichen Handschriften der Stiftsbibliothek St. Gallen durch eine virtuelle Bibliothek zu erschliessen. Zurzeit sind 519 digitalisierte Handschriften verfügbar." [Information des Anbieters]
Internetadressehttp://www.cesg.unifr.ch/de/index.htm
UrheberFlüeler, Christoph [Projektleiter]; Tremp, Ernst [Projektleitung]
Veröffentlicht durchStiftsbibliothek <Sankt Gallen>; Universität <Freiburg im Uechtland>
BenutzerführungDeutsch; Englisch; Französisch; Italienisch
LandSchweiz
SchlagwortAltes Buch; Bibliotheksbestand; Codex; Digitalisierung; Handschrift
Zusätzliches SuchwortKathedralbibliothek
RessourcentypHandschriften digital
BDSL07.00.00 Frühes Mittelalter (Von den Anfängen bis 1170) > 07.03.00 Handschriften
Zugangeingeschränkt
BeschränkungenDer Zugang erfolgt erst nach Anerkennung der Nutzungsbedingungen.
Zuletzt geprüft am10.07.2014
Ediert von  UB-Frankfurt
Ein Angebot vonGermanistik im Netz
URL dieses GiNFix-Datensatzeshttp://www.germanistik-im-netz.de/ginfix/197

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 10.07.2014 | Impressum | Intern