VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Neuigkeiten

Neuigkeiten

Unter "Neuigkeiten" machen wir auf aktuelle Informationen in eigener Sache wie z.B. neue Datenbanken oder Kataloge, erweiterte Funktionalitäten, GiN-Aktivitäten usw. aufmerksam.

3. Juni 2014 · Neu in der Metasuche: Weimarer Goethe-Bibliographie

Auch die Weimarer Goethe-Bibliographie (WGB) ist jetzt Teil der Virtuellen Fachbibliothek Germanistik. Ebenso wie die „Internationale Bibliographie zur Deutschen Klassik“ (kurz Klassik online) wird die Goethe-Bibliographie an der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar erarbeitet und konzentriert sich als klassische Personalbibliographie einzig auf Leben, Werk und Wirkung Johann Wolfgang von Goethes. Der Berichtszeitraum der WGB online geht zurück bis 1950. Momentan beläuft sich die Zahl der erschlossenen Titel auf über 50.000 bei einem jährlichen Zuwachs von mehr als 1.500 Titeln. Nachgewiesen werden sämtliche Werke Goethes in allen Übersetzungen samt ihrer Neuauflagen; mit Ausnahme von Zeitungsartikeln findet darüber hinaus alles Aufnahme, was Leben, Werk und Wirkung Goethes zum Thema hat: Monographien, unselbständige Titel aus Zeitschriften, Sammelbänden oder Festschriften, Rezensionen, Kompositionen, Verfilmungen, Ausstellungskataloge, Ton- und Datenträger etc. Auch seit dem Jahr 2000 veröffentlichte Online-Publikationen mit gesicherter Langzeitarchivierung werden verzeichnet, sofern sie im Netz frei verfügbar sind.

12. September 2013 · GiN auf dem Deutschen Germanistentag in Kiel und auf der Frankfurter Buchmesse

Für alle GiNteressierten besteht jetzt wieder die Gelegenheit, uns live zu erleben – besuchen Sie uns an unserem Stand, den wir dieses Jahr wieder auf dem Germanistentag aufschlagen (22.-25.9., Universität Kiel). Natürlich sind wir auch bei unserem "Heimspiel" auf der Frankfurter Buchmesse präsent (9.-13.10., Halle 4.2, P 74). Wie immer gibt’s aufgefrischte Flyer, neue PPT-Präsentationen und Informationen aus erster Hand rund um die "Virtuelle Fachbibliothek Germanistik".

12. September 2013 · GiNmobil – Website für Smartphones

Jetzt endlich ist die „mobile“ Version der GiN-Metasuche online gegangen. Recherchieren von unterwegs, Verfügbarkeit prüfen (lokal oder überregional), Merkliste erstellen oder eine Dokumentlieferung via subito in Auftrag geben – all das lässt sich nun via http://www.germanistik-im-netz.de/metasuche/mobil/ erledigen ─ plattformunabhängig für alle Betriebssysteme und Geräte.

18. Dezember 2012 · GiN-Metasuche wächst weiter: Kataloge zur Kinder- und Jugendbuchforschung eingebunden

Das renommierte Institut für Jugendbuchforschung an der Frankfurter Goethe-Universität feiert 2013 sein 40jähriges Bestehen. Die Bestände der Spezialbibliothek des Instituts sind nun auch via GiN recherchierbar – ein großes Plus für die Virtuelle Fachbibliothek Germanistik, da dieser Stand-Alone-Katalog nicht via HeBIS oder via KVK erreichbar ist. Der OPAC beinhaltet ca. 200.000 Medieneinheiten an überwiegend deutschsprachigen Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern sowie Heftchen, Magazinen, Comics und sonstige Kinder- und Jugendmedien der Nachkriegszeit und der Gegenwart. Der historische Bestand umfasst ca. 18.000 Titel von der frühen Neuzeit bis 1945 sowie drei historische Spezialsammlungen, darunter die Kinderbuchsammlung von Walter Benjamin.

Ebenfalls in die GiN-Metasuche eingebunden wurde die Bibliographie des Jahrbuchs „Kinder- und Jugendliteraturforschung“. Dieses bibliographiert seit 1994 die gesamte deutschsprachige Fachliteratur zur Kinder- und Jugendliteraturforschung so vollständig wie möglich. Im Blick sind dabei die historische wie auch die zeitgenössische Kinder- und Jugendliteratur, Beiträge aus sprach-, literatur-, theater- und medienwissenschaftlicher, pädagogischer und didaktischer Sicht, relevante Publikationen aus den Bereichen der Komparatistik, den Sozialwissenschaften, der Kindheits- und Jugendforschung. Die in der Datenbank erfassten Monographien und Sammelbände sowie Beiträge in Fachzeitschriften und Herausgeberwerken bieten mit aktuell über 30.000 Einträgen einen einzigartigen Überblick über die gegenwärtige Forschung auf dem Feld der Kinder- und Jugendliteratur.

18. Dezember 2012 · DINI-Zertifikat auch für GiNDok

Der Publikationsserver der UB Frankfurt hat das DINI-Zertifikat 2010 erhalten, das von der Deutschen Initiative für Netzwerkinformation (DINI) vergeben wird. Ein entsprechendes Symbol schmückt jetzt auch unsere GiNDok-Startseite. Der Vorteil dieses Gütesiegels: „Die Zertifizierung von Services [sind] als Garantie ihrer weltweiten Interoperabilität im entstehenden Kommunikationsnetz der Wissenschaft für qualitativ hochwertige Publikationen [zu sehen].“ Um ein Zertifikat zu erhalten, sind eine ganze Reihe von Anforderungen zu erfüllen, die alle Bereiche des wissenschaftlichen Online-Publizierens berühren (Server, Schnittstellen, Formate, Metadaten, Policy, Autorenunterstützung u.v.m.).

20. November 2012 · Neue Datenbanken in unserer Metasuche: PIO | PAO

Die GiN-Metasuche wurde um zwei Datenbanken aus dem Pool der DFG-geförderten Nationallizenzen erweitert: Die bibliographische Datenbank „Periodicals Index Online / PIO 1739-2000“ bietet die Möglichkeit, in den Aufsatzdaten von mehr als 4.800 Zeitschriften der Geistes- und Sozialwissenschaften zu recherchieren. PIO ist mit der Volltextdatenbank „Periodicals Archive Online / PAO 1802-2000“ verlinkt und bietet den entsprechenden Volltext, sofern der Zeitschriftentitel in PAO verfügbar ist.

Nationallizenzen für große, möglichst abgeschlossene Online-Datenbanken aus dem Bereich Geistes- und Kulturwissenschaften werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 2004 bereitgestellt. Die Recherche via „Germanistik im Netz“-Metasuche ist nur über Computer möglich, die sich in öffentlich und privat geförderten Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland befinden (Kontrolle via IP-Adressen-Identifizierung). Einzelpersonen ohne institutionelle Anbindung, aber mit ständigem Wohnsitz in Deutschland können sich zu diesem Zweck für den kostenlosen Zugriff registrieren lassen. Weitere Informationen.

23. Oktober 2012 · Nachtrag zur Frankfurter Buchmesse 2012…

Die Präsentationsfolien zum diesjährigen Buchmessen-Vortrag („Eine kurze Einführung in das Sondersammelgebiet Germanistik der UB Frankfurt auf den Spuren von Karl Wolfskehl“) finden Sie als Nr. 20 auf unserer Seite Mehr Informationen zu „Germanistik im Netz“.

29. August 2011 · GiN auf der Frankfurter Buchmesse 2011

Wie jedes Jahr wird sich GiN auch 2011 einen Stand auf der Frankfurter Buchmesse zusammen mit den anderen Frankfurter Virtuellen Fachbibliotheken teilen. Sie finden uns in Halle 4.2, P 438, wenige Meter vom International Library Centre (ILC) entfernt. Wie immer gibt’s Informationen aus erster Hand über Neuentwicklungen und Pläne rund um die "Virtuelle Fachbibliothek Germanistik". Konkrete Standbesuche verabreden Sie am Besten über GiN@ub.uni-frankfurt.de .

22. Juli 2011 · Neue Datenbank in der Metasuche: BASE | Neuer Beitrag über GiN

Die Bielefeld Academic Search Engine (BASE) ist eine der weltweit größten Suchmaschinen für frei zugängliche wissenschaftliche Dokumente (Open Access-Publikationen). Das fachübergreifende Angebot von BASE enthält zurzeit Nachweise für annähernd 30 Millionen frei zugängliche Volltexte, die auf mehr als 1.900 wissenschaftlichen Dokumentenservern (Repositorien) in der ganzen Welt bereitgehalten werden (Stand Juli 2011), darunter auch die Server der Frankfurter Universitätsbibliothek (inkl. GiNDok). Weitere Informationen finden Sie unter: http://base.ub.uni-bielefeld.de/de/.

Der Freiburger Fachreferent Matthias Reifegerste berichtet darüber, wie und warum sich die Zuarbeit für GiN auch für die eigene Institution auszahlt (vom kollektiven Mehrwert einmal abgesehen). E. Matthias Reifegerste: Freiburger Beiträge zu Virtuellen Fachbibliotheken, in: Expressum. Informationen aus dem Freiburger Bibliothekssystem (2011), H. 2, S. 21-25.
URL: http://www.ub.uni-freiburg.de/fileadmin/ub/expressum/2011-02.pdf.

7. Februar 2011 · GiN-Nutzerumfrage beendet

Unsere GiN-Nutzer-Umfrage 2010 "10 Fragen – 10 Antworten" wurde nun deaktiviert. Herzlichen Dank allen, die daran teilgenommen haben! Die Auswertung lesen Sie in der nächsten Ausgabe von GiNtern. Natürlich sind kritische Rückmeldungen auch weiterhin sehr willkommen – schreiben Sie uns!

15. September 2010 · GiN-Nutzerumfrage 2010

Wir möchten mehr über Sie wissen… Wer benutzt GiN wie oft? Wie zufrieden sind Sie mit den Recherche-Ergebnissen? Was vermissen Sie … was gefällt Ihnen gut? Was könnte man besser machen? 10 Fragen – 10 Antworten … Nehmen Sie sich ein wenig Zeit für GiN! Hier geht’s zur GiN-Nutzerumfrage 2010: http://www.germanistik-im-netz.de/umfrage/.

6. September 2010 · GiN auf dem Deutschen Germanistentag in Freiburg und auf der Frankfurter Buchmesse

Für alle GiNteressierten besteht jetzt wieder die Gelegenheit, uns live zu erleben – besuchen Sie uns an unserem Stand, den wir dieses Jahr wieder auf dem Germanistentag aufschlagen (19.-22.9., Universität Freiburg); natürlich sind wir auch bei unserem "Heimspiel" auf der Frankfurter Buchmesse präsent (Halle 4.2, P 436). Wie immer gibt’s neue Flyer, Präsentationen und Informationen aus erster Hand über Neuentwicklungen und Pläne rund um die "Virtuelle Fachbibliothek Germanistik".

20. Juli 2010 · Neue Datenbank in der Metasuche: "Klassik online"

Neu in der Metasuche ist die Datenbank "Klassik online" Es handelt sich dabei um die (vorläufige) Online-Version der von 1960 bis 2008 in Druckform erschienenen "Internationalen Bibliographie zur Deutschen Klassik 1750-1850 (IBK)", die an der Herzogin Anna Amalia Bibliothek arbeitet wird. Diese digitale Arbeitsversion verzeichnet mehr als 115.000 Publikationen zur deutschen Literatur von der Aufklärung bis zur Spätromantik. Direkt erreichen Sie "Klassik online" unter http://opac.ub.uni-weimar.de/LNG=DU/DB=4.2/ .

8. Juli 2010 · GiN auf dem XII. Kongress der Internationalen Vereinigung für Germanistik in Warschau

Besuchen Sie uns an unserem Stand in der Alten Universitätsbibliothek (Hauptcampus der Universität Warschau). Wir informieren Sie dort in der Zeit vom 2.-5.8.10 nicht nur über GiN, sondern auch über die weiteren Frankfurter SSG-Errungenschaften wie die "Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft (BDSL)", die "Bibliographie linguistischer Literatur (BLL)" u.v.m. Eigens für Warschau wurden die diversen Informationsmaterialien überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Bereits jetzt stehen online zur Verfügung: ein modifiziertes GiN-Faltblatt, ein neues GiN-Plakat sowie ein aktualisierter GiNDok-Flyer.

26. März 2010 · Neue GiN-Metasuche mit deutschlandweiter Recherche online!

Unsere neue Metasuche ist online! "Neu" meint hier die umgestaltete, ins Portal integrierte Oberfläche und zugleich eine inhaltliche Angebotserweiterung. Eingebunden wurden eine Reihe weiterer Kataloge, die die Zahl der via GiN im Volltext zugänglichen Dokumente deutlich erhöht:

  • Dünnhaupt digital (HAB Wolfenbüttel)
  • VD 16 digital (BSB München via zvdd
  • Sammlung Ponickau (ULB Halle via zvdd)
  • Exilpresse digital (DNB via zvdd)
  • Compact Memory - Internetarchiv jüdischer Periodika (RWTH Aachen, UB Frankfurt, Germania Judaica Köln via zvdd)
  • sowie last but not least: unser eigener Dokumentenserver GiNDok!
Sofern ein Titel über eine ISBN verfügt, werden ab sofort auch die Nachweisinformationen aller deutschen Verbünde angezeigt. In den Katalogen der HAAB Weimar, der HAB Wolfenbüttel und der UB Frankfurt (Fach-OPAC Germanistik) werden Monographien und Herausgeberschriften zusätzlich direkt mit Rezensionen in IASLonline verlinkt. Der Recherchekomfort wurde insgesamt erweitert und verbessert:
  • Filtermöglichkeit nach Materialart (z.B. nach elektronischen Publikationen)
  • Merkliste mit Kommentarfeld für eigene Anmerkungen
  • Die aktuelle Recherche wird als Link dargestellt und lässt sich somit
  • leicht bookmarken.

11. März 2010 · Neues Nachschlagwerk mit Kapitel zu GiN

Eine konzise und detaillierte Beschreibung aller GiN-Funktionalitäten findet sich in dem auch sonst überaus empfehlenswerten Band "Elektronische Informationsressourcen für Germanisten" von Klaus Gantert, der gerade in der Reihe "Bibliothekspraxis" bei de Gruyter Saur erschienen ist. Weitere Frankfurter Unternehmungen wie BDSL und BLL werden dort ebenfalls eingehend gewürdigt. Dank des freundlichen Entgegenkommens von Autor und Verlag können wir das GiN-Kapitel auch auf unserer Website präsentieren.

8. Oktober 2009 · GiN auf der Frankfurter Buchmesse (14.-18.10.2009)

Besuchen Sie uns doch am Stand der Frankfurter Universitätsbibliothek in Halle 4.2, N 436 und erfahren Sie aus erster Hand Aktuelles über "Germanistik im Netz" sowie über die Sondersammelgebiete "Germanistik" und "Komparatistik". Lernen Sie dort auch die weiteren Portale und Projekte der UB Frankfurt kennen.

25. Juni 2009 · Neu in der Metasuche: Katalog der Thomas-Mann-Sammlung (ULB Düsseldorf)

Unsere Metasuche wurde um den OPAC einer Spezialsammlung erweitert. Der Online-Katalog der Thomas-Mann-Sammlung der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf verzeichnet mehr als 24.000 Titel, die zum Thema "Thomas Mann und seine Familie" erschienen sind. Im Rahmen eines DFG-Projektes wurden viele Titel, die bisher nur im Zettelkatalog nachgewiesen waren, in den OPAC überführt. Zahlreiche Titelnachweise sind zwischenzeitlich mit den elektronischen Volltexten verlinkt worden. Ebenso sind sämtliche Inhaltsverzeichnisse von Monographien im Online-Katalog zu finden. Nicht enthalten sind Internet-Ressourcen (Websites), die sich in GiN nun via GiNFix und Wer-Was-Wo hinzugesellen.

12. Mai 2009 · Neu in der Metasuche: Institut für Deutsche Sprache (Mannheim)

Unsere übergreifende Katalogsuche wurde nun um den OPAC der wichtigsten sprachwissenschaftlichen Spezialbibliothek im deutschen Sprachraum erweitert. Die Bibliothek des Instituts für Deutsche Sprache (IDS, Mannheim) ist nicht nur auf dem Gebiet der germanistischen Linguistik einschlägig, sondern auch für die Allgemeine Sprachwissenschaft von großer Bedeutung. Als Forschungsbibliothek dient sie insbesondere den satzungsgemäßen Aufgaben der Forschungsabteilungen (Grammatik, Lexik, Pragmatik) und den Projekten des IDS, in deren Sinne sie kontinuierlich erweitert wird. Ihr Bestand umfasst ca. 85.000 Bände sowie 200 laufende sprachwissenschaftliche Zeitschriften.

Die IDS-Bibliothek gibt vierteljährlich Listen mit Bücherneueingängen heraus, die ebenfalls über uns abgerufen werden können (http://www.germanistik-im-netz.de/neuerwerbungen/ids.html).

27. März 2009 · Datenbank-Auswahl jetzt im GiN-Layout

Via Datenbank-Infosystem (DBIS) bietet GiN schon seit dem Online-Gang 2006 eine eigene Datenbankauswahl an. Diese hat jetzt ihr DBIS-Kleid abgelegt und erscheint ab sofort im GiN-Layout. Dem Ziel einer möglichst homogenen Nutzeroberfläche kommt GiN damit immer näher. Wichtiger Hinweis zur Benutzung: Nicht alle Universitäts- und Forschungsbibliotheken im deutschen Sprachraum nehmen an DBIS teil. So kann es vorkommen, dass eine Bibliothek, die in unserer Auswahl verzeichneten Datenbanken sehr wohl lizenziert hat, obgleich der Name der Bibliothek als „besitzende“ Institution in den Metadaten nicht aufgeführt wird.

30. Januar 2009 · Schnellsuche im Germanistenverzeichnis via GiN

Das "Online-Verzeichnis der Hochschulgermanistik" ist schon seit langem bei uns verlinkt. In diesem Kooperationsprojekt des DAAD und des DGV informieren gegenwärtig mehr als 4.800 Fachkollegen aus über 50 Ländern über ihren Werdegang, ihre Forschungsgebiete und ihre Publikationen. Ab sofort lässt sich auf unserer Seite Germanistenverband eine Schnellsuche direkt im Germanistenverzeichnis absetzen.

12. Dezember 2008 · Erweiterung der Neuerwerbungslisten

Unter http://www.germanistik-im-netz.de/neuerwerbungen/ bieten wir jetzt auch die Neuwerbungslisten unserer Projektpartner Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar und Bibliothek des Instituts für Deutsche Sprache Mannheim im GiN-Layout an. Deutlicher als bisher sind davon nun die wöchentlichen Neuerscheinungslisten via Deutsche Nationalbibliothek separiert.

1. Oktober 2008 · Neue Möglichkeit der direkten Dateneingabe in "Wer-Was-Wo"

In enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Mailingliste H-Germanistik vereinfachen wir nun die "Wer-Was-Wo"-Dateneingabe – dabei bleibt selbstverständlich die redaktionelle Kontrolle gewahrt. Sowohl auf der GiN-Website als auch auf der H-Germanistik-Webpräsenz gibt es nun einheitlich den Link http://www.germanistik-im-netz.de/h-germanistik/. Über ein Webformular können unsere Nutzer dann die relevanten Informationen zur Tagung, Stellenausschreibung usw. selbst eintragen. Ein Hilfetext informiert bei jedem Eingabefeld kurz und knapp über das "Was & Wie". Nach einer redaktionellen Prüfung werden dann die Mails generiert und via H-Germanistik verschickt; mit einem Tag Verzögerung lassen sich die Informationen zusätzlich auch über "Germanistik im Netz" recherchieren.

25. September 2008 · GiNDok – Publikationsplattform für die Germanistik

Nun hat auch die Germanistik ein fachliches Repositorium: GiNDok! GiNDok ermöglicht Wissenschaftlern, fachrelevante Publikationen kostenlos in elektronischer Form zu veröffentlichen und weltweit zugänglich zu machen. Dabei werden die Veröffentlichungen dauerhaft und zitierfähig auf einem Server der UB Frankfurt/Main archiviert. Zudem sind GiNDok-Publikationen – nach zusätzlichen Katalogisierungsarbeiten – nicht nur über "Germanistik im Netz" erreichbar, sondern lassen auch über Bibliothekskataloge (z.B. HeBIS) sowie Suchmaschinen (z.B. Google); gleichfalls werden sie in der Online-Version der "Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft" nachgewiesen. In einer ersten Aufbauphase werden bereits publizierte Dokumente eingesammelt, zentral auf einem Server der UB Frankfurt/Main archiviert, erschlossen und zur Recherche und Benutzung bereitgestellt. Wir freuen uns sehr, dabei mit dem Goethezeitportal kooperieren zu können.

19. September 2008 · GiN auf der Frankfurter Buchmesse (15.-19.10.2008)

Besuchen Sie uns doch am Stand der Frankfurter Universitätsbibliothek in Halle 4.2, N 448 und erfahren Sie aus erster Hand Aktuelles über "Germanistik im Netz", das Sondersammelgebiet "Germanistik", die BDSL …

2. Juni 2008 · Germanistik im Netz seit 2 Jahren online

Auf den Tag genau sind es heute zwei Jahre, seit wir recht bescheiden mit knapp 800 Online-Ressourcen, den Katalogen aus Marbach und Frankfurt, der BDSL und einer DBIS- und EZB-Auswahl online gingen. Zwischenzeitlich hat sich einiges getan bei GiN … Langsam, aber stetig etabliert sich www.germanistik-im-netz.de als Rechercheinstrument innerhalb der germanistischen gelehrten Gemeinschaft.* Doch bekränzen wir uns nicht "mit des Lorbeers muntern Zweigen", sondern arbeiten lieber an den noch bestehenden Unzulänglichkeiten, schrecken dabei vor Totalumbauten nicht zurück und freuen uns über Rückmeldungen. Schreiben Sie uns!

*Vgl. etwa Klaus-Michael Bogdal u.a. (Hrsg.): BA-Studium Germanistik. Ein Lehrbuch (Reinbek bei Hamburg 2008), S. 319.

30. Mai 2008 · Da geht’s lang!

Wir haben jetzt endlich eine Sitemap! Ebenfalls zur besseren Orientierung und Handhabung von GiN dient die Zusammenstellung von oft gestellten Fragen (Menüpunkt "Hilfe") mitsamt den dazugehörigen Antworten. Auf dass künftig die Anzahl der "Was heißt eigentlich GiN?"-Anfragen abnehmen möge…

30. Mai 2008 · Kürzer ist besser!

GiNFix- und Wer-Was-Wo-Datensätze haben jetzt eine eigene, kurze URL (z.B. http://www.germanistik-im-netz.de/ginfix/52). Zugleich werden (über)lange URLs (etwa bei den Veranstaltungen in Wer-Was-Wo) nach 70 Zeichen "abgeschnitten", so dass künftig das Anzeigefenster nicht mehr "gesprengt" wird. Auch die Detailanzeige von Datensätzen zeigt sich im neuen Gewand und mit einem eigenen Druck-Button.

29. Februar 2008 · GiNtern 8 ist draußen

Der achte, vom Frankfurter Projektteam erstellte elektronische Infobrief wurde am 29.2.2008 an die Mitglieder der Mailingliste GiNtern versendet. GiNtern wird nicht moderiert und ist offen für Themen rund um das Thema germanistische Fachinformation. Interessiert? Dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Mehr

13. Februar 2008 · GiN-Metasuche um OLC-SSG-Fachausschnitt erweitert

Fachrelevante Aufsätze und Rezensionen, erschlossen in der Datenbank OLC-SSG Germanistik*, sind nun auch über unsere Metasuche recherchierbar – zusammen mit Bibliothekskatalogen, Websites, Volltexten… Zurzeit werden für OLC-SSG Germanistik141 Zeitschriften ausgewertet, in der Regel ab dem Erscheinungsjahr 1993. Damit enthält die täglich aktualisierte Datenbank gegenwärtig über 140.746 Aufsätze und Rezensionen. Die über die Metasuche ermittelten Treffer sind in ihrer Mehrzahl mit der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek Regensburg und dem kostenpflichtigen Dokumentenlieferservice subito verlinkt, um einen schnellen Zugang zum Volltext zu ermöglichen. Vor der ersten Benutzung von subito ist eine unkomplizierte online-Registrierung notwendig.

*OLC = Online Contents (hier: digital vorliegende Inhaltsverzeichnisse)
SSG = Sondersammelgebiet. Mehr zum SSG 7.20 "Germanistik" der UB Frankfurt/M.

20. Dezember 2007 · Weihnachtspause

Wenn Sie über die Weihnachtstage bzw. zwischen den Jahren in den beiden Internetverzeichnissen Neueinträge vermissen sollten: Zwischen dem 21.12.2007 und 6.1.2008 sind die Arbeitsplätze des Frankfurter GiN-Teams verwaist, auch die Kollegen von H-Germanistik machen während dieser Zeit Urlaub.

20. Dezember 2007 · RSS-Feed für OLC-SSG Germanistik

Worauf bislang noch nicht aufmerksam gemacht wurde: In unserem OLC-SSG Germanistik-Angebot (http://gso.gbv.de/DB=2.158/) können Sie die Inhaltsverzeichnisse Ihrer Wunschzeitschriften als RSS-Feed abonnieren. Über Neueinträge werden Sie dann automatisch benachrichtigt. Sie möchten mehr über RSS erfahren? Eine gelungene Einführung finden Sie unter http://uckan.info/texte/was-ist-rss/, dort gibt es auch Feedreader zum Herunterladen.

20. Dezember 2007 · Was man nicht sieht, aber hoffentlich merkt….

Die Virtuelle Fachbibliothek Germanistik ist (lokal) umgezogen. Die neue leistungsfähige Hardware beherbergt mehrere virtuelle Server – neben "Germanistik im Netz" z.B. auch noch die ViFa Biologie – und soll auch die zukünftig in Frankfurt entstehenden Virtuellen Fachbibliotheken (u.a. ViFa KoMFiT, ilissAfrica) aufnehmen. Im Zuge der durch die Umstellung von einem 32- auf ein 64-Bit-System erforderlichen Arbeiten wurde auch die Einbindung der selbst indizierten Kataloge (BDSL, BLL, DigiZeit, Lirez, GiNFix, Wer-Was-Wo) vereinheitlicht und überarbeitet und dadurch ein zuverlässigeres Antwortverhalten erzielt. Außerdem wurde dabei die für die Metasuche verwendete Software SISIS Elektra auf den neuesten Stand (Version 4.5) gebracht.

5. Oktober 2007 · DigiZeitschriften vergrößert das GiN-Volltextangebot

Das DigiZeit-Fachsegment an germanistischen Zeitschriften ist ab sofort über die GiN-Metasuche recherchierbar. Sie können damit u.a. auf Artikel aus der Deutschen Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte (1923-1900) oder Poetica (1967-2001) zugreifen – sofern Sie sich über eine nationale oder internationale Einrichtung (Bibliothek, Hochschule u.a.) einwählen, die DigiZeit subskribiert hat. Die Zugangsmöglichkeiten auf Volltextartikel werden institutionsabhängig durch verschiedenfarbige "Ampeln" angezeigt.

19. September 2007 · EZB-Auswahlliste für GiN im neuen Gewand

Endlich haben wir unser Versprechen eingelöst und können unsere stetig wachsende Auswahlliste an elektronischen Zeitschriften im GiN-Layout anbieten. Wenn Sie auf einen Zeitschriftentitel anklicken, erhalten Sie zunächst weitere bibliographische Angaben (Verlag, Erscheinungsweise usw.), einen oder mehrere Links zur Zeitschrift sowie unter (Info) eine Liste der EZB-Partnerbibliotheken, die einen Volltextzugriff gestatten

19. September 2007 · Mehr Werbung für GiN! | Neue E-Mail-Adresse

Was bietet "Germanistik im Netz"? Unser neues Faltblatt "GiN: Unter einem Dach – Auf einen Klick" verschafft Ihnen einen schnellen Überblick (2,4 MB; PDF). Ebenfalls herunterladen können Sie unser Werbeplakat, einmal in DIN A1 (mit fast 5 MB sehr groß! PDF) sowie in einer A4-Variante (815 KB; PDF). Ihre Fragen und Anregungen erreichen das GiN-Projektteam ab sofort unter der neuen, leicht zu merkenden Mail-Adresse GiN@ub.uni-frankfurt.de. Natürlich können Sie die einzelnen Projektmitarbeiter nach wie vor unter ihrer individuellen Mailadresse anschreiben.

10. September 2007 · zvdd-Digitalisate jetzt auch über GiN recherchierbar

GiN hat aus dem Zentralen Verzeichnis Digitalisierter Drucke (zvdd) eine kleine Auswahl an germanistikrelevanten Beständen getroffen, die sukzessive erweitert wird. Da dieses Portal noch immer im Aufbau begriffen ist, ist die Erschließungstiefe nicht bei allen eingebundenen Sammlungen gleich. Eine Kurzbeschreibung liefern die Projektverantwortlichen (SDD, VZG, hrz) selbst: "Das Zentrale Verzeichnis Digitalisierter Drucke (zvdd) weist grundsätzlich alle vollständig digitalisierten Druckwerke aus, die frei über das Internet zur Verfügung gestellt werden und einem gewissen wissenschaftlichen Qualitätsstandard genügen. Verschiedene Arten von Druckwerken sind dabei eingeschlossen: Zeitungen, Zeitschriften, Musikdrucke oder 'Kleinschrifttum' wie Einblattdrucke oder Flugblätter ebenso wie Monographien oder Reihen." Mehr unter http://www.zvdd.de/.

20. Juli 2007 · Neue Seite "Bibliographien": GiN jetzt mit BLLDB

Die UB Frankfurt ist nicht nur Sondersammelgebietsbibliothek für Germanistik, sondern betreut auch das Sondersammelgebiet "Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft". Daraus leitet sich der Auftrag ab, so vollständig wie möglich und ohne regionale Begrenzung die in europäischen Sprachen geschriebene Fachliteratur zu sammeln. Die Verzeichnung erfolgt in der "Bibliography of Linguistic Literature / Bibliographie Linguistischer Literatur (BLL)", neben der BDSL die zweite wichtige Frankfurter Fachbibliographie, deren Online-Version BLLDB (DB für Database) nun ebenfalls in GiN eingebunden ist. Auf unserer neuen GiN-Seite "Bibliographien" gelangen Sie jeweils über die implementierte "Schnellsuche" in die Online-Versionen beider Bibliographien – die Treffer werden dabei in der GiN-Metasuche dargestellt.

20. Juli 2007 · BDSL Online mit noch mehr Nachweisen und GiNFix-Direktverlinkung

Ein Argument mehr für die BDSL Online: Nach der jüngsten Dateneinspielung (Ende Juni 2007) können Angehörige lizenzierender Institutionen auch über GiN in über 330.000 Datensätzen recherchieren. Außerdem: Nach einer Rechercheanfrage über die ausführliche Suchmaske finden Sie den Suchbegriff mit dem GiNFix-Schlagwortindex verlinkt. Ein Beispiel: Sie recherchieren nach "Philipp von Zesen" (Suchfeld: "Behandelte Person") und finden in der linken Spalte ein farbig unterlegten Hinweis " Nach Philipp von Zesen bei Germanistik im Netz suchen" (http://www.bdsl-online.de/kapitel_62/person_276) et voilà…

20. Juli 2007 · Neue Seite "Zeitschriften"

Noch eine Neuerung in der linken Navigationsleiste: "E-Zeitschriften" heißt ab sofort "Zeitschriften". Sie finden dort (neben unserer EZB-Auswahl) den Link in den ZDB-OPAC sowie – ganz neu – das Online Contents-Angebot des Sondersammelgebiets Germanistik.

20. Juli 2007 · Neue Datenbank mit Zeitschrifteninhaltsverzeichnissen (OLC-SSG Germanistik)

Die Datenbank OLC-SSG Germanistik ist ein fachbezogener Auszug aus dem Online Content-Angebot von Swets und erschließt Inhaltsverzeichnisse von Zeitschriften aus dem Bereich "Deutsche Sprache und Literatur". Hierbei haben wir tatkräftige Unterstützung seitens der Göttinger Verbundzentrale erfahren, die die OLC-Auszüge der meisten Virtuellen Fachbibliotheken betreut. Zurzeit werden 145 Zeitschriften ausgewertet, in der Regel ab dem Erscheinungsjahr 1993. Damit enthält die täglich aktualisierte Datenbank gegenwärtig über 137.250 Aufsätze und Rezensionen. Das Angebot entspricht dem Sammelprofil des Frankfurter Sondersammelgebiets 7,20, wobei vereinzelt auch Zeitschriften verwandter SSG wie z.B. Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Allgemeine und Vergleichende Linguistik Aufnahme finden.

14. Mai 2007 · Noch mehr Kataloge: Willkommen Weimar und Wolfenbüttel!

Der Ausbau von Germanistik im Netz schreitet zügig voran. Ab sofort sind die Kataloge der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar und der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel in unsere Metasuche eingebunden. Mit der Schaffung eines virtuellen Suchraums, bestehend u.a. aus den Beständen jener vier großen Einrichtungen, die sich in Deutschland im besonderen Maße der Sammlung germanistischer Quellen- und Forschungsliteratur widmen, erreicht Germanistik im Netz eine einzigartige bibliographische Nachweisdichte, die noch weiter ausgebaut und um eine Bestellfunktion erweitert werden soll.

7. März 2007 · Metasuche um Online-Rezensionen erweitert

In unsere übergreifende Katalogrecherche ist neuerdings das Angebot von "Lirez" eingebunden: Die Redaktion von "Literaturwissenschaftliche Rezensionen", so der vollständige Portal-Name, kompiliert Fachrezensionen aus neun renommierten Fachorganen und stellt diese im Volltext kostenfrei zur Verfügung. Zu den Lirez-Partnern zählen "IASL online", "Jahrbuch der Jean Paul Gesellschaft", "Heimito von Doderer Gesellschaft", "Das achtzehnte Jahrhundert", "Jahrbuch für Computerphilologie", "KulturPoetik", "Orbis Linguarum", "PhiN" sowie "dichtung digital".

19. Dezember 2006 · Ab sofort am Start: Unsere Mailingliste GiNtern

Am 19.12.2006 hat GiNtern, die Mailingliste für germanistische Fachinformation, den Betrieb aufgenommen. GiNtern dient der Information über Neuigkeiten rund um die "Virtuelle Fachbibliothek Germanistik" – darunter auch solche, die nicht unter unserer gleichnamigen Rubrik zu finden sind. Darüber hinaus dient GiNtern der Formulierung Ihrer Fragen und Wünsche an uns, an die Scientific Community und an die virtuelle Gemeinschaft aller, die sich für Fragen der germanistischen Informationsversorgung interessieren. GiNtern wird nicht moderiert und ist offen für neue Mitglieder. Interessiert? Dann setzen Sie sich einfach mit den Projektverantwortlichen in Verbindung.

1. November 2006 · Für Germanistik im Netz beginnt Projektphase II

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird die Virtuelle Fachbibliothek Germanistik - Germanistik im Netz für weitere zwei Jahre fördern. Mit dem 1. November 2006 beginnt die zweite Projektphase, in der zunächst der Ausbau unserer Metasuche mit der Einbindung weiterer, für die Germanistik besonders relevanter Bibliothekskataloge und Datenbanken im Vordergrund stehen wird. Als weitere Projektpartner konnten u.a. die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel und die Herzogin Anna Amalie Bibliothek Weimar gewonnen werden. Darüber hinaus ist die Integration der "Bibliographie Linguistischer Literatur (BLL)" ebenso geplant wie die Zusammenarbeit mit dem Portal "Literaturwissenschaftliche Rezensionen (Lirez)" und dem "Zentralen Verzeichnis digitalisierter Drucke (zvdd)".

16. Oktober 2006 · Neue Funktionalitäten bei Germanistik im Netz

Anlässlich unserer Fachtagung „Geselliges Arbeiten“ freut sich die GiN-Projektgruppe, eine Reihe neuer Funktionalitäten anbieten zu können. Dazu zählt u.a. der WWW-Suchraum Germanistik. Dieser enthält die in GiNFix verzeichneten Internetquellen plus die damit direkt oder indirekt über Zwischenseiten verlinkten Websites. Der Datenpool wird mit der Open-Source-Suchmaschine Nutch für eine mit Google vergleichbare Suche aufbereitet. Der WWW-Suchraum Germanistik enthält gegenwärtig ca. 70.000 Seiten und wird monatlich aktualisiert. Weiterhin sind nun unsere Webverzeichnisse GiNFix und Wer-Was-Wo in die Metasuche integriert. Freie Internetressourcen und konventionelle Publikationen können ab sofort gemeinsam recherchiert werden; durch zusätzliche Pull-Down-Menüs wurde insgesamt der Suchkomfort von GiNFix verbessert. Auf unserer neuen Serviceseite können Sie sich Hilfsprogramme herunterladen, um schneller und direkter Ihre Website-Vorschläge zu übermitteln. Zu guter Letzt sei noch auf die Erweiterung unseres „Bilderschatzes“ aufmerksam gemacht – per Zufallsgenerator ausgeworfen, eröffnet dieser bei jedem Klick eine neue Perspektive auf Materialien und Menschen im Kontext der deutschen Sprache und Literatur.

28. Juli 2006 · Germanistik im Netz – Tagung "Geselliges Arbeiten"

Germanistik im Netz möchte sich Ihnen auf einer Tagung mit dem Titel "Geselliges Arbeiten" näher vorstellen. Die Veranstaltung findet am 16./17.10.2006 an der Universität Frankfurt am Main statt und richtet sich insbesondere an Bibliothekarinnen und Bibliothekare (auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verwandten Einrichtungen wie Archiven, Dokumentationsstellen und Museen), die sich mit der Erschließung und Bereitstellung digitaler germanistischer Fachinformationen beschäftigen sowie Germanistinnen und Germanisten mit einem besonderen Interesse an der Erstellung und Vermittlung bibliographischer und webliographischer Nachweise. Selbstverständlich sind auch andere Interessierte willkommen. Das Veranstaltungsprogramm, weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden Sie unter http://www.germanistik-im-netz.de/workshop. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung bis zum 30.09.2006.

2. Juni 2006 · Germanistik im Netz ist online

Hier hatte Mephisto einmal Recht: "Nicht Kunst und Wissenschaft allein, Geduld will bei dem Werke sein". Nun ist es soweit. Seit Anfang Juni reiht sich auch die Virtuelle Fachbibliothek Germanistik in das Netzwerk digitaler Informationssysteme ein. Beteiligt waren bei Projektbeginn Ende 2004 zunächst vier Partner: Die Universitätsbibliothek Frankfurt/Main, das Deutsche Literaturarchiv Marbach, der Deutsche Germanistenverband sowie eine Initiativgruppe ›Fachportal Germanistik‹; im Juni 2005 stieß die Mailingliste H-Germanistik zum Projektkonsortium. In der Startphase realisiert Germanistik im Netz die Module

  • Fach-OPAC/Virtueller Katalog
  • Internetquellenverzeichnisse
  • Neuerwerbungs- und Neuerscheinungslisten
  • Zugriff auf E-Zeitschriften und Datenbanken
  • Integration der Fachbibliographie BDSL Online und des Webangebots des Deutschen Germanistenverbandes
  • sowie eine noch nicht alle angebotenen Komponenten umfassende Metasuche.

Germanistik im Netz wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und befindet sich weiterhin im Aufbau. Die einzelnen Module werden kontinuierlich ausgebaut, durch neue Ressourcen erweitert und durch zusätzliche Funktionalitäten ergänzt.

KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 04.06.2014 | Impressum | Intern