FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (6)
1. Sozialanthropologische Selbstgeschichte, transkontinentale Medienästhetik: Vertextungsverfahren aus Literatur und Fotografie von Hubert Fichte und Leonore Mau (1953-2006)
Die Studie zu Hubert Fichtes Literatur und Leonore Maus Fotografien zeigt, dass Textdeutung und Bildbetrachtung als täglich von uns vollzogene Alltagspraxis mit einer Skepsis gegenüber einem vermeintlichen Verstehen zu begegnen wäre: Gewohnte Rezeptionsmuster fallen aus, sobald muttersprachliche wie bildsemiotische Gedächtnisspeicher nicht mehr ausreichen, Wortnachricht und Bildnachricht in einer noch begreifbaren Korrelation aufeinander zu beziehen. Die Geschichte der Empfindlichkeit ist ein 16 Bände umfassendes Konvolut aus unterschiedlichen Textsorten, das die Lebensgeschichte des Schriftstellers Jäcki und der Fotografin Irma aus Hamburg 25 Jahre in Deutschland, Frankreich, Schweden, Portugal, Griechenland, Marokko, Benin, Togo, Senegal, Tanzania, Brasilien, Chile, Haiti, Dominikanische Republik, Trinidad, Venezuela und USA poetisch entwirft. Mau fertigt fotografische Selbst- und Fremdportraits an, die jedoch bis auf einen Teilband aus Westafrika mit dem Titel Psyche (2006) nicht al [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/9334 zum Anfang
2. The Journal of Comparative Germanic linguistics
"[The Journal of Comparative Germanic Linguistics] provides a platform for discussion of theoretical linguistic research into the modern and older languages and dialects of the Germanic family. The Journal of Comparative Germanic Linguistics features contributions that establish robust empirical generalizations within a formal theory of grammar that permit precise discussions. Its coverage offers cross-linguistic comparison within the Germanic family as well as elucidates issues in Germanic linguistics through the exemplary analysis of one Germanic language. Areas of linguistics examined in the journal include: morphology, phonology, pragmatics, semantics and syntax. The Journal of Comparative Germanic Linguistics also contains squibs, replies, book and dissertation reviews." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://springerlink.metapress.com/content/1572-8552/ zum Anfang
3. L;nkolon - Semiotik
"[L;inkolon - Semiotik ist ein] im Rahmen des Projektes 'L;nkolon' [entwickeltes] multimediales Lernmodul zur Einführung in [den sprachwissenschaftlichen] Bereich der [Semiotik]. [Das Modul steht] im Internet kostenlos zur Verfügung. [Es kann] unter anderem zur Ergänzung von Lehrveranstaltungen im Grundstudium Sprachwissenschaft eingesetzt werden. Alle Lerneinheiten eignen sich auch zum Selbststudium und können unabhängig von einer bestimmten Einführung in die Linguistik verwendet werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de/linkolon/semiotik/flash/semiotikstart.html zum Anfang
4. L;nkolon - Lernmodule zur Einführung in die Sprachwissenschaft
"Im Rahmen des Projektes 'L;nkolon' entwickeln wir multimediale Lernmodule zur Einführung in verschiedene Bereiche der Sprachwissenschaft [Semantik, Morphologie; Semiotik, Soziolinguistik, Grammatik, Sprachgeschichte, Syntax und Geschichte der Schrift]. Die einzelnen Module stehen Ihnen im Internet kostenlos zur Verfügung. Sie können unter anderem zur Ergänzung von Lehrveranstaltungen im Grundstudium Sprachwissenschaft eingesetzt werden. Alle Lerneinheiten eignen sich auch zum Selbststudium und können unabhängig von einer bestimmten Einführung in die Linguistik verwendet werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de/linkolon/index.htm zum Anfang
5. Basix - Linguistische Grundlagen
Einsteigerinformationen zu verschiedenen linguistischen Teilgebieten (Phonetik/Phonologie, Morphologie, Syntax, Semiotik, Semantik, Pragmatik) - jeweils strukturiert nach Gegenstandsdefinition, "Wissensparcours" (Kontrollfragen mit Lösungsvorschlägen), kurzer Fachbeitrag zur Vertiefung (mit Literaturhinweisen); ebenfalls auf Basix erreichbar sind u.a. eine Zusammenstellung an Basisliteratur sowie ein linguistisches Begriffslexikon. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.mediensprache.net/de/basix/ zum Anfang
6. Literaturtheorien im Netz
"Literaturtheorien im Netz ist ein digitales Handbuch zur Darstellung und Dokumentation zentraler Theorien und Methoden der Literaturwissenschaft. Die Seiten des Handbuchs werden regelmäßig aktualisiert und erweitert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Theorieseminaren der Bergischen Universität Wuppertal übernehmen bei der Aufbereitung bzw. Kommentierung der Texte im Netz eine wichtige und aktive Rolle. Schrittweise sollen in den kommenden Monaten theoretische Ansätze der Literaturwissenschaft kommentiert, strukturiert und durch Verknüpfungen aufeinander verweisend auf dieser Seite bereitgestellt werden. "Literaturtheorien im Netz" ist work in progress, Anregungen sind daher stets willkommen. Aktuell ist das Projekt an der Bergischen Universität Wuppertal verortet. Der Projektstart im Jahr 2004 erfolgte an der Freien Universität Berlin und wurde mit Mitteln des Centers für Digitale Systeme, des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften und des Instituts für Deutsche [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.literaturtheorien.uni-wuppertal.de/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 12.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern