VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (3)
1. Anfangen – zur ‘Herkunft der Rede’
"Anfangen ist ein komplexer Vorgang – (mindestens) ebenso wie das Zu-Ende-Bringen. Am Beispiel Kleists etwa, der die Schwierigkeiten des Endens zum Gegenstand der Künste seiner Erzählungen gemacht hat, sind die Paradoxien der 'Schlüsse', die einen Abschluß setzen wollen, diskutiert worden. [...] Das Anfangen der Rede ist ein paradoxal gespannter oder sogar aporetisch blockierter Vorgang, obwohl wir, wenn wir 'den Anfang' hören oder lesen, uns je schon nach dem Angefangen-Sein und im Text befinden. Wenige haben dies so gut 'gewußt' wie Kleist." [Aufsatz, 2004, 25 S., PDF] [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/1... zum Anfang
2. Handbuch der Rhetorik
Volltextzugang zu dem Lehrbuch "Rhetorik: Vom Handwerk zur Redekunst". Über einen alphabetischen Index lassen sich einzelne Termini recherchieren, ferner ist eine Stichwortsuche im Volltext möglich. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.rhetorik-netz.de/rhetorik/index.html zum Anfang
3. Miteinander reden - Ein Projekt zur Erforschung dialogischer Hypermedia-Produktion
"Welche Vorstellungen hat man von den Anfängen der zwischenmenschlichen Kommunikation? Wie zeigen sich kulturelle und kulturgeschichtliche Aspekte im Gespräch? Welche Eigenschaften und Formen haben Alltagsgespräche und womit befasst sich die Gesprächsforschung? Weiß man mehr über Gespräche, wenn man die zahlreichen Gesprächstypen unterscheiden und beschreiben kann? Und schließlich: Wozu nutzt man das Wissen über Gespräche, etwa in der Angewandten Diskursforschung? 'Miteinander Reden' möchte zeigen, wie vielfältig und spannend und zugleich auch schwierig und herausfordernd die Auseinandersetzung mit dem Gespräch sein kann. Wählen Sie Ihren eigenen Weg durch die virtuelle Gesprächslandschaft: historisch, philosophisch, religiös oder völkerkundlich, praktisch, sprachwissenschaftlich, typologisch oder anwendungsorientiert..." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.linse.uni-due.de/miteinanderreden/index.htm zum Anfang
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 25.10.2014 | Impressum | Intern