FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (9)
1. Der phraseologische Wandel und seine lexikographische Erfassung: Konzept des "Online-Lexikons zur diachronen Phraseologie (OLdPhras)"
Während die Sprachgeschichtsschreibung und historische Lexikographie sich beständig entwickelt und auch den Sprachwandel angemessen berücksichtigt, stellt sich die Situation in der Phraseologie und Phraseographie anders dar. In meiner Dissertation setze ich an diesem Punkt an und zeige die Vielschichtigkeit des phraseologischen Wandels auf, der primär auf drei Ebenen abläuft: einer semantischen, einer formal-strukturellen und einer wort-, sach- und kulturgeschichtlichen Ebene. Schon diese Dreidimensionalität lässt vermuten, dass die Printlexikographie mit einer diachronen Darstellung von Phrasemen an ihre Grenzen stoßen muss. In der Konsequenz skizziere ich das Konzept des Online-Lexikons zur diachronen Phraseologie (OLdPhras), bei welchem der phraseologische Wandel inhaltlich als auch technisch dezidiert im Vordergrund steht. Den Grundstein für ein diachrones Lexikon liefert ein dynamischer Ansatz, der nicht fertig formulierte Lexikonartikel vorsieht, sondern Ergebnisdarstellungen, di [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/8528 zum Anfang
2. Bibliographie zur historischen Phraseologie
"Diese Bibliographie erfasst die Forschungsliteratur zur historischen formelhaften Sprache und wird ständig aktualisiert." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.hifos.uni-trier.de/Bibliographie.php zum Anfang
3. Collocations and idioms: An International Bibliography | Idiombibliographie
"Ausdrücke wie [...] 'Aufmerksamkeit zollen', 'freie Marktwirtschaft', 'gut und gerne', 'blinder Passagier', 'etwas auf dem Kerbholz haben' oder 'sich eins ins Fäustchen lachen' prägen den Wortschatz einer Sprache in hohem Maße und sind so allgegenwärtig, dass sie sowohl für Muttersprachler als auch für Nicht-Muttersprachler unverzichtbar für Sprachverstehen und Sprachverwendung sind. Es handelt sich bei diesen festen Wortverbindungen um in vielerlei Hinsicht verschiedenartige sprachliche Phänomene, die traditionell zum Gegenstand der Phraseologieforschung gehören und aufgrund ihrer besonderen semantischen, syntaktischen und distributiven Eigenschaften hohe Anforderungen an linguistische Beschreibung und lexikografische Kodifizierung stellen." [Information des Anbieters] Die im Rahmen des BBAW-Projekts "Kollokationen im Wörterbuch" erarbeitete Bibliographie weist mehr als 4.400 Einträge auf (Stand: 12.10.2007). [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://kollokationen.bbaw.de/bib/index_de.html zum Anfang
4. Idiomdatenbank
"Auf dieser Webseite können Sie die Resultate der linguistischen Analyse von 817 deutschen Idiomen [feste Wortverbindungen wie z.B. 'etwas auf die hohe Kante legen'] abfragen. Die manuell ausgeführten Analysen basieren ausschliesslich auf Korpusdaten des DWDS-Korpus. [DWDS = Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jh.]. Sie beziehen sich auf die wichtigsten morphologischen, syntaktischen und semantischen Eigenschaften der 'Nennformen' und der im Korpus belegten Variationen der Idiome." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://kollokationen.bbaw.de/htm/idb_de.html zum Anfang
5. Bibliografien zur Linguistik/Literaturlisten (Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, IDS)
Eine sehr knapp kommentierte Bibliographie digitaler Bibliographien (Webangeboten), unterteilt in 18 Sachgebiete. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.ids-mannheim.de/service/quellen/biblio.html zum Anfang
6. Mittelelbisches Wörterbuch
"Aufgabe des Me. Wb.-s ist es, den Mundartwortschatz des nördlichen (niederdeutschen) und mittleren (mitteldeutschen) Teiles Sachsen-Anhalts (zur genauen Abgrenzung vgl. III.) semasiologisch und lautlich zu dokumentieren – vornehmlich im Hinblick auf seine sprachgeographische Struktur, wenn möglich auch im Hinblick auf seine soziologische Schichtung und auf seine stilistische Funktion. Beispielsätze und Phraseologismen sollen freilich nicht nur den Gebrauch des mundartlichen Wortgutes im Satzzusammenhang verdeutlichen, sondern gleichzeitig auch in Lebenswelt und Denkweise der Mundartsprecher einführen. Besonderer Wert wird auf das Einbeziehen volkskundlich relevanter Sachverhalte gelegt, diese sind (soweit sie aus den volkskundlichen Teilbereichen Volksglauben sowie Sitte und Brauch stammen) durch diesbezüglichen Ausführungen vorangestelltes Volksgl. oder Brauch markiert. Fachsprachliches Wortgut ist insbesondere aus der die Elborte prägenden Schifffahrt vertreten; Fremdwörter nur, sow [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://mew.uzi.uni-halle.de/ zum Anfang
7. Phraseologie und Phraseodidaktik
"Anregungen und Hinweise zum Lernen und Lehren von Phrasemen bzw. Idiomen (Redewendungen, Phraseologismen, usuellen Wortverbindungen, festen Wortverbindungen, idiomatischen Verbindungen, idiomatischen Wendungen, Redensarten, Routineformeln, Kollokationen, Wortgruppenlexemen, lexikalischen Solidaritäten, Parömien, Phraseolexemen usw.) für die Sprachen Deutsch, Französisch und Portugiesisch." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.ettinger-phraseologie.de/ zum Anfang
8. Sprichwort-Plattform: Sprichwort-Datenbank
"Die Datenbank dokumentiert den aktuellen Gebrauch von Sprichwörtern in fünf miteinander verlinkten Sprachen [Deutsch, Slowenisch, Slowakisch, Tschechisch und Ungarisch]. Die Häufigkeit der Sprichwörter wurde in großen Textdatenbanken (Korpora) überprüft. Neben Informationen zur Bedeutung, zu Auffälligkeiten im Gebrauch, zur Festigkeit und zu gebräuchlichen Varianten kann man auch eine Vielzahl authentischer Textstellen (Korpusbelege) abrufen, in denen die Sprichwörter vorkommen. Des Weiteren werden die Sprichwortartikel mit didaktischen Übungen zum Erlernen von Sprichwörtern verlinkt." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.sprichwort-plattform.org/sp/Sprichwort zum Anfang
9. Zwillingsformeln der deutschen Gegenwartssprache
"Von 'ab und an' über 'Hand in Hand', 'Kind und Kegel', 'tot oder lebendig' bis 'zwischen Tür und Angel' reicht die (...) abrufbare Zwillingsformel-Liste [PDF-Dokument, 7 S., Stand: 14.03.2007], die über 650 Einträge umfasst und damit die bislang umfangreichste einschlägige Sammlung darstellen dürfte. Sie entstand 2001 als kleines Projekt im Rahmen einer Vorlesung über die deutsche Phraseologie und wurde (...) mittlerweile kritisch redigiert und stark erweitert." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://zwillingsformeln.uni-graz.at/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 06.12.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern