FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (45)
Seite:  1 2 3 4 5
1. Wittgenstein Source
Wittgenstein Source bietet freien Zugriff auf Wittgensteins Werke, inkl. der Bergen Faksimile Edition (BFE) und Bergen Text Edition (BTE) von 5000 Seiten von Wittgensteins Nachlass. [Information des Anbieters] Außerdem werden geboten: Werkzeuge zum Laden und Filtrieren von Inhalten, Sekundärliteratur zu Ludwig Wittgenstein (Stand Januar 2011: 50 Titel) sowie Werkzeuge zum Einreichen von wissenschaftlichen Beiträgen für begutachtete Publikation. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.wittgensteinsource.org/ zum Anfang
2. Archivdatenbank des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar
"Im Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, dem 1885 gegründeten ältesten Literaturarchiv Deutschlands, werden zur Zeit 130 Nachlässe, 11 Bestände von Institutionen und Verlagen sowie Einzelhandschriften von ca. 3000 Persönlichkeiten vom Ende des 13. bis zum Anfang des 21. Jahrhunderts aufbewahrt. Sie repräsentieren in umfassendem Maße, mit dem Schwerpunkt im 18. und 19. Jahrhundert, die deutschsprachige Literatur wie auch Musik, bildende Kunst und Wissenschaft. [...] Mit der seit Juni 2005 freigeschalteten online-Archivdatenbank wird den langjährigen Wünschen und Forderungen der Forschung entsprochen, alle bisher erarbeiteten Findhilfsmittel - unabhängig von der Verzeichnungsintensität und -qualität - im Internet einsehen zu können. Auf den jeweiligen Erschließungsstand wird beim Aufrufen der einzelnen Bestände hingewiesen. Mehr als 30 Nachlässe liegen in neuer bzw. überarbeiteter Ordnung und Verzeichnung vor. Die für diese Bestände von wissenschaftlichen Mitarbeitern und Diplomarchiv [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://ora-web.swkk.de/archiv_online/gsa.entry zum Anfang
3. HannahArendt.net - Zeitschrift für politisches Denken | Journal for Political Thinking
Zweimal jährlich erscheinende Online-Zeitschrift, die u.a. eine Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur (letztere fortlaufend ab dem Jahr 2000) Kommentare zu einzelnen Dokumenten (zumeist Briefe Arendts) aus dem Nachlass veröffentlicht. Ferner sind Meldungen zu aktuellen Konferenzen, Vorlesungsreihen, Ausstellungen usw. abrufbar. Ein Newsletter bietet die Möglichkeit, sich über die zwischen den Erscheinungsdaten eingehenden Informationen auf dem Laufenden zu halten. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.hannaharendt.net/ zum Anfang
4. The Hannah Arendt Papers at the Library of Congress
"The papers of the author, educator, and political philosopher Hannah Arendt [...] are one of the principal sources for the study of modern intellectual life. Located in the Manuscript Division at the Library of Congress, they constitute a large and diverse collection reflecting a complex career. With over 25,000 items (about 75,000 digital images), the papers contain correspondence, articles, lectures, speeches, book manuscripts, transcripts of Adolf Eichmann's trial proceedings, notes, and printed matter pertaining to Arendt's writings and academic career. The entire collection has been digitized and is available to researchers in reading rooms at the Library of Congress, the New School University in New York City, and the Hannah Arendt Center at the University of Oldenburg, Germany. Parts of the collection and the finding aid are available for public access on the Internet." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.memory.loc.gov/ammem/arendthtml/arendthome.html zum Anfang
5. Findbuch zum Nachlass Otto Behaghel (1854-1936)
Neben einer biographischen Skizze des bedeutenden Germanisten enthält die Veröffentlichung eine detailreiche Beschreibung desjenigen Teils des Nachlasses des Gelehrten, der in der UB Gießen aufbewahrt wird [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2006/3637/pdf/BA-45.pdf zum Anfang
6. Berlin-Brandenburgische Akademie der Künste: Literaturarchiv
"Die Nachlässe von Heinrich Mann und Georg Kaiser bildeten 1950 auf Ostberliner und 1956 auf Westberliner Seite den Grundstock für das Sammeln von literarischen und künstlerischen Archiven in der Akademie der Künste. Mit gegenwärtig 320 Einzelbeständen verfügt das Literaturarchiv inzwischen über einen der größten Fonds zur deutschen Literatur vom Ausgang des Kaiserreichs bis zur Gegenwart. Die hier bewahrten Manuskripte, Briefe und Lebensdokumente von Persönlichkeiten aus Literatur, Kultur und Kritik, Journalismus und Theorie bieten reiches Material für literatur- und kulturgeschichtliche Forschungen. Ergänzt wird es durch Aktenbestände von Schriftstellervereinigungen, Institutionen, Verlagen, Redaktionen sowie durch thematische Sammlungen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.adk.de/de/archiv/archivbestand/literatur/ zum Anfang
7. Heinrich-Böll-Archiv der Stadtbibliothek Köln
"Das Heinrich-Böll-Archiv ist Dokumentations- und Informationsstelle über Leben und Werk Heinrich Bölls. In Zusammenarbeit mit dem Historischen Archiv der Stadt Köln, dem Archiv der Erben Heinrich Bölls und der Heinrich-Böll-Stiftung e. V. sammelt und verzeichnet es sämtliche Arbeiten Heinrich Bölls und der Literatur über ihn. Es verfügt über umfangreiche Datenbanken, unter anderem: - zur Sekundärliteratur, - zur Zeitungsausschnittsammlung, - zum Korrespondenz und Manuskriptbestand, - zu Übersetzungen der Werke Bölls in über 30 Sprachen. Volltextrecherchen sind in über 280 Interviews und Gesprächen, sowie in sämtlichen essayistischen Schriften und Reden möglich." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://www.stadt-koeln.de/service/adressen/heinrich-boell-archiv zum Anfang
8. Wolfgang-Borchert-Archiv [Hamburg]
"Das Wolfgang-Borchert-Archiv gehört zur Handschriftenabteilung der Stabi. Es vereinigt Nachlass, Erinnerungsstätte und Dokumentation zu Leben und Werk des Hamburger Schriftstellers Wolfgang Borchert (1921-1947). Der schriftliche Nachlass ist im HANS-Katalog erfaßt und recherchierbar. Bestellungen und Bereitstellung erfolgen über den Handschriftenlesesaal der Stabi. Das Wolfgang-Borchert-Zimmer im Altbau der Stabi dient als Erinnerungsstätte und Dokumentationsstelle. Die Internationale Wolfgang-Borchert-Gesellschaft e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, in enger Zusammenarbeit mit dem Wolfgang-Borchert-Archiv in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg auf internationaler Ebene den Gedankenaustausch über Werk und Wirkung Wolfgang Borcherts zu ermöglichen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.sub.uni-hamburg.de/sammlungen/nachlass-und-autographensamml... zum Anfang
9. Nachlass Franz Brümmer
"Auf dieser Website entsteht die digitale Edition des lexikographischen Nachlasses Franz Brümmer (1836-1923). Brümmer war Lehrer an verschiedenen Schulen im Brandenburgischen, später Konrektor und Organist an der Knabenschule in Nauen. Neben seinem Beruf betätigte sich Brümmer als Lexikograph, er war unter anderem Herausgeber eines der wichtigsten Schriftstellerlexika seiner Zeit, des Lexikons der deutschen Dichter und Prosaisten des 19. Jahrhunderts. Für dieses Lexikon ließ sich Brümmer biographische und bibliographische Informationen von und über deutschsprachige Schriftsteller zuschicken. Er trug verschiedene Dokumente über verstorbene, aber gleichermaßen und mit außerordentlicher Gründlichkeit auch über noch lebende Schriftsteller zusammen. Sein umfangreicher Nachlass mit ca. 6000 eigenhändigen Autobiographien von deutschen Schriftstellern aller denkbaren literarischen Richtungen liegt seit 1918 in der Königlichen Bibliothek (der heutigen Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Ku [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://bruemmer.staatsbibliothek-berlin.de/nlbruemmer/ zum Anfang
10. Datenbank der deutsch-mährischen Autoren
"Die Datenbank enthält eine detaillierte Bibliographie der Autoren aus Mähren, die ihre Texte auf deutsch verfasst haben. Unter den Informationen zu einzelnen Autoren finden Sie Angaben zu ihrer Primär- und Sekundärliteratur, zu ihren Zeitungsbeiträgen oder zu ihren Nachlässen. Die Datenbank verfügt über eine intelligent aufgebaute Suchfunktion, die dem Benutzer das Suchen oder Sortieren der angeforderten Informationen nach verschiedenen Kriterien ermöglicht. Die Suchfunktion wird von einer Anweisung begleitet, die dem Benutzer an Beispielen die Suchmöglichkeiten knapp und klar erklärt. Nicht zuletzt gibt es hier auch die Möglichkeit, die bibliographischen Angaben zu den gesuchten Autoren in einer Druckversion zu bekommen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://mahren.germanistika.cz/ zum Anfang
Seite:  1 2 3 4 5
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 21.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern