FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (20)
Seite:  1 2
1. Erika Mann - Einblicke in ihr Leben
Erika Mann ist der wichtige Motor in der Familie Mann. Ihre eigene Persönlichkeit war lange unbeachtet. Ihr Leben, ihr Schaffen und Wirken sind Bestandteil dieser Arbeit: die behütete Kindheit inmitten eines intellektuellen Umfeldes, ihre berufliche Entwicklung als Schauspielerin, Kabarettistin, lecturer, Journalistin und Kinderbuchautorin. Ein Leben zwischen den Fronten, ständig auf der Suche nach Erfolg und Anerkennung - ohne feste Bindung, ohne etwas, das man annähernd mit Heimat beschreiben könnte. Wichtige Personen kommen in Interviews zu Wort: Elisabeth Mann Borgese, Prof. Klaus Pringsheim, Gret Mann. Außerdem wird Erika Manns Verhältnis zum FBI beleuchtet. [Information des Anbieters] Zugleich: Freiburg i. Br., Univ., Diss., 2003 (PDF, 856 KB) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/1393 zum Anfang
2. Thomas Manns 'Wälsungenblut' und Richard Wagners 'Ring': Erzählen als kritische Interpretation
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2002, 21 S., PDF), zuerst erschienen 1999 im Thomas-Mann-Jahrbuch [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/427 zum Anfang
3. Buddenbrookhaus - Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum Lübeck
"Seit seiner Gründung als Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum im Jahr 1993 hat sich das Buddenbrookhaus als wichtiger Standort für die nationale und internationale Familie Mann-Forschung etabliert. Diesen Rang verdankt das Buddenbrookhaus nicht zuletzt seinem Archiv und seiner umfassenden Bibliothek. Allein die Präsenzbibliothek umfasst mehr als 8.000 Bände, über 1.500 Aufsätze und mehr als 6.000 Zeitungsartikel - bei steigender Tendenz. Des Weiteren ist das Haus Sitz mehrerer literarischer Gesellschaften, der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft, der Heinrich Mann-Gesellschaft, der Golo Mann-Gesellschaft und der Erich Mühsam-Gesellschaft, und somit eng in die wissenschaftliche Forschungsarbeit eingebunden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.buddenbrookhaus.de/ zum Anfang
4. Exiled German-speaking intellectuals in Southern California (Feuchtwanger Memorial Library)
"During the 1930s and 1940s, many German Jews and intellectuals fled Nazi Germany. This LibGuide provides information about German-speaking intellectuals who found refuge in Southern California." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://libguides.usc.edu/content.php?pid=117614 zum Anfang
5. Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg. Archiv für deutschsprachige Literatur seit 1945 - Literaturhaus - Literaturmuseum
"Das Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg | Literaturhaus Oberpfalz ist ein Treffpunkt für Autoren und Leser, für Wissenschaftler und Literaturinteressierte aus allen Bereichen. Als Literaturhaus bietet es über das ganze Jahr Veranstaltungen zu aktuellen Büchern und literarischen Themen. Große Aufmerksamkeit erfahren die Literaturszenen in den Ländern Mittel-, Ost und Südosteuropas, deren Autoren regelmäßig zu Gast sind. Als Archiv für moderne Literatur seit 1945 steht das Haus Forschenden, Studenten, Journalisten, aber auch Lehrern und Schülern zur Nutzung offen. Das integrierte Literaturmuseum eröffnet den Blick auf literarische Entwicklungen seit 1945 und zeigt regelmäßig Sonderausstellungen zu Literatur und Kunst." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturarchiv.de/ zum Anfang
6. Literaturlexikon online - Elektronisches Nachschlagewerk für Leser
"Literaturlexikon online ist ein elektronisches Nachschlagewerk für Leser, Literaturwissenschaftler, Schüler und Studenten. Es bietet Figuren-, Orts- oder Sachlexika zu literarischen Werken vorwiegend deutschsprachiger Autoren. Die Verfasser der Lexika sind Literaturwissenschaftler. Literaturlexikon online befindet sich noch in der Aufbauphase. [...] Die Lexika sollen Lesern Gedächtnisstützen und Lesehilfen bieten und Literaturwissenschaftlern den analytischen und interpretatorischen Zugriff auf die Texte erleichtern. Sie geben daher möglichst textnahe Informationen, fassen etwa die Merkmale von Figuren oder Schauplätzen beschreibend zusammen, weisen auf Beziehungen zwischen Figuren, Schauplätzen und Handlungsverläufen hin, machen auch wohl auf inhaltliche Querverbindungen aufmerksam, enthalten sich aber, soweit möglich, interpretatorischer Aussagen." [Information des Anbieters] Bereits online sind: Thomas Mann-Figurenlexikon, die Arbeitsversion eines Lexikons zu Thomas Manns "Joseph u [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://literaturlexikon.uni-saarland.de/ zum Anfang
7. Thomas Mann
"Dieses Portal zu Thomas Mann bietet zuverlässig und kurzweilig die wichtigsten Informationen über Nobelpreisträger und Werk. Dieses Forum enthält alles zu Leben, Büchern und aktuellen Veranstaltungen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.thomasmann.de zum Anfang
8. Un envoûtement par l’image. Usages et critiques de l’image dans le prisme de la "Montagne magique"
"On sait que dans La Montagne magique, roman paru en 1924, Thomas Mann raconte l’histoire du jeune Hans Castorp qui, venu de Hambourg à Davos pour trois semaines de vacances afin d’y rendre visite à son cousin Joachim atteint de la tuberculose, y séjourne finalement sept ans, jusqu’au début de la grande guerre. [...] Qu’est-ce qui envoûte dans la montagne des cures d’altitude? On se doute que la réponse à cette question demanderait des analyses complexes du roman et de ses composantes que sont la maladie, l’initiation ou l’amour. Je voudrais ici me limiter à un aspect de cet envoûtement: le rôle qu’y jouent les images, ou encore l’effet de captation produit sur le jeune héros par les images, autant celles qu’il voit que celles qui l’entourent d’une présence discrète, muette et efficace. Le roman de Thomas Mann opère en effet une mise en oeuvre et une critique du rôle des images dans la culture moderne, au travers des nouvelles techniques de production d’images qui se développent au tou [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.revue-textimage.com/05_varia_2/reichler.pdf zum Anfang
9. Erstausgaben Thomas Manns. Ein bibliographischer Atlas
Bebilderte private Sammlung, gestaltet nach dem Wiki-Prinzip [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://de.wikiversity.org/wiki/Erstausgaben_Thomas_Manns._Ein_bibliogr... zum Anfang
10. Thomas-Mann-Archiv der ETH Zürich
"Das Thomas-Mann-Archiv der ETH Zürich sichert und pflegt den literarischen Nachlass Thomas Manns. Es vermittelt diesen seit seiner Gründung 1956 an die wissenschaftliche Forschung und die interessierte Öffentlichkeit. Die Bestände werden kontinuierlich ergänzt." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.tma.ethz.ch/ zum Anfang
Seite:  1 2
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 09.12.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern