FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (20)
Seite:  1 2
1. Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft
Die Vorträge der Ringvorlesung "Theorien und Methoden der Literatur- und Kulturwissenschaft" im Wintersemester 2007/2008 liegen zum Download im MP3-Audio-Format vor. Bei Interesse können Sie die komplette Vortragsreihe auch als Podcast kostenlos abonnieren. Die Ringvorlesung wurde veranstaltet von der Philologischen Fakultät. Die Episoden der Vorlesung sind einzeln in Germanistik im Netz nachgewiesen. [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://podcasts.uni-freiburg.de/philosophie-sprache-literatur/sprache-... zum Anfang
2. Analytische Hermeneutik
Vortrag von Fotis Jannidis (24.06.2005, HTML), gehalten auf dem 2. Göttinger Workshop zur Literaturtheorie [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.simonewinko.de/jannidis_text.htm zum Anfang
3. Bibliography of Literary Theory, Criticism and Philology
"This is a bibliography of literary studies, criticism and philology. The current edition consists of over 10,000 text files (over 400 Mb of text, the equivalent of 50 medium-size print volumes) listing c. 400,000 items (books, book chapters, articles, films, plays, poems, websites, videos, audio files, etc.), with a main focus on English-speaking authors and criticism or literary theory written in English—although there are many listings on linguistics, cultural studies, discourse analysis, and other philological and historical subjects as well. It includes basic bibliographical information on several thousand authors, critical schools, literary and linguistic concepts, genres, periods, motifs, and other subjects." [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.unizar.es/departamentos/filologia_inglesa/garciala/bibliogr... zum Anfang
4. JLTonline [Journal of Literary Theory]
"JLTonline ist die Website der Zeitschrift Journal of Literary Theory (JLT), die seit 2007 im Walter de Gruyter Verlag erscheint. JLT und JLTonline sind der Literaturtheorie gewidmet. Website und Zeitschrift sind richtungsübergreifend und interdisziplinär angelegt und führen die verschiedenen literaturtheoretischen Debatten in der internationalen Diskussion zusammen. Die Themen, die JLT und JLTonline diskutieren, reichen von Grundlagenproblemen der Literaturwissenschaften bis hin zu anwendungsorientierten Studien mit systematischen Erkenntnisinteressen. Aufsätze und umfangreichere Forschungsberichte werden in der Zeitschrift JLT gedruckt; Rezensionen und Konferenzberichte erscheinen in JLTonline. An beiden Orten werden Beiträge zu literaturtheoretischen Kontroversen veröffentlicht." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.jltonline.de/ zum Anfang
5. KulturPoetik. Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft
"KulturPoetik soll ein Forum für alle Bereiche kulturgeschichtlicher Literaturwissenschaft sein. […] Die Zeitschrift wendet sich an Studierende, Dozentinnen und Dozenten der Kulturwissenschaft, der philologischen Fächer (besonders der Germanistik, Anglistik und Amerikanistik, Romanistik und Komparatistik) und aller philosophie- und wissenschaftsgeschichtlichen Disziplinen; an Lehrerinnen und Lehrer der geisteswissenschaftlichen Fächer […]." [Information des Anbieters] KulturPoetik erscheint seit 2001 jährlich als Printausgabe in zwei Heften und enthält einen Aufsatz- und Rezensionsteil (Inhaltsverzeichnisse, Abstracts, Rezensionen sind frei zugänglich), daneben die Abteilung "Forum" (u.a. mit Kommentaren zu Artikeln des vorangegangenen Heftes). Online zugängliche "Auswahlbibliographie zur kulturgeschichtlichen Literaturwissenschaft", ferner Veranstaltungshinweise (Tagungskalender), Call for Papers. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.kulturpoetik.de/ zum Anfang
6. Literaturkritik in Deutschland: Theorie und Praxis von 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart
"Multimediales Informations- und Lernsystem zur Geschichte und gegenwärtigen Situation der Literaturkritik in Deutschland. Es präsentiert Grundbegriffe, theoretische Voraussetzungen, historische Phasen, maßgebliche Autoren, bedeutende Textbeispiele sowie Informationen zur aktuellen Berufswelt. Es dient der Präsenzlehre und dem Selbststudium vor allem an Universitäten. [...] Gegenstand des Projektes ist Literaturkritik in ihren vielfältigen Erscheinungsweisen. Dabei dominieren drei Perspektiven: die historische Dimension von Literaturkritik, die theoretisch-systematische Dimension und die Dimension literaturkritischer Berufspraxis in der Gegenwart." [Information des Anbieters] Einzelne Module sind erst nach einer Registrierung zugänglich; freier Zugriff u.a. auf Porträts bedeutender Literaturkritiker, Texte und Kontexte (Epoche; Publikationsmedien) sowie auf eine Auswahlbibliographie; eine lokale Suchmaschine ermöglicht die Recherchen nach Autor/Kritiker, Titel, Jahr, Volltext und Epoch [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.online.uni-marburg.de/literaturkritik/beschreibung.php zum Anfang
7. Annotierte Bibliographie zur Literaturtheorie
"In dieser Datenbank werden Beiträge zu aktuellen literaturtheoretischen Ansätzen und Methoden bibliographisch erfasst, verschlagwortet und annotiert. Die Bibliographie soll einen schnellen und umfassenden Überblick über Forschungsbeiträge im Bereich der Literaturtheorie geben. Zugleich bietet sie Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeiten mitzuarbeiten und der Datenbank bibliographische Einträge sowie Annotationen hinzuzufügen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturtheorie.uni-goettingen.de/ zum Anfang
8. LiteraturWissenschaft in Berlin. Literatur denken
"LiteraturWissenschaft in Berlin – Literatur denken“ ist eine Initiative der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien. Im Blog veröffentlichen StipendiatInnen ebenso wie ProfessorInnen Texte, die einen Einblick in ihre aktuelle wissenschaftliche Arbeit geben. Die Beiträge decken - lt. Selbstbeschreibung - ein breites literaturwissenschaftliches Spektrum ab: „Mittelalterliche arabische Literatur wird hier ebenso erforscht wie deutsche GegenwartsautorInnen. Wir wollen auf dieser Seite nicht nur einige der aktuellen Projekte und Veranstaltungen der Schule vorstellen und Highlights aus dem Archiv präsentieren, sondern die Perspektive erweitern und über die zahlreichen literaturwissenschaftlich relevanten Aktivitäten im Raum Berlin berichten. Lesungen und Podiumsdiskussionen, Filmreihen und Theaterprojekten soll hier Raum gegeben werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://literaturwissenschaft-berlin.de/ zum Anfang
9. Literaturwissenschaftliche Grundbegriffe online (LiGo)
Selbstlernangebot zu literaturwissenschaftlichen Grundbegriffen, unterteilt nach "Wissensbereichen" (Erzähltextanalyse; Lyrikanalyse; Dramenanalyse; Rhetorik/Stilistik; Edition; Literaturtheorie; Fachgeschichte). Bislang sind die Teilbereiche Rhetorik/Stilistik sowie zur Erzähltext-, Lyrik- u. Dramenanalyse, zur Metrik und zur Fachgeschichte Germanistik freigeschaltet. Was "Raffung", "Textmontage", "Innerer Monolog" im erzähltheoretischen Kontext bedeuten, wird in knappen Worten erläutert und in vielen Fällen mit Hilfe eines Textbeispiels veranschaulicht. Kontrollfragen (mit Lösungen) helfen den Lernerfolg zu überprüfen. Nützliches Glossar und Bibliographie für jeden einzelnes Fachgebiet. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.li-go.de/definitionsansicht/ligostart.html zum Anfang
10. LiTheS - Zeitschrift für Literatur- und Theatersoziologie
"'LiTheS. Zeitschrift für Literatur- und Theatersoziologie' präsentiert: methodologische Grundrisse, wie sie von einzelnen SoziologInnen oder soziologischen Schulen auch für die historischen und philologischen Disziplinen entwickelt wurden (z.B. Elias, Bourdieu, u.a.); Konzepte und Studien zu interdisziplinären Schnittstellen von soziologischen Denkansätzen einerseits und andererseits den Kulturwissenschaften, den Gender Studies, der Postkolonialen Literaturkritik, dem Poststrukturalismus, u.a.; literatursoziologische oder theatersoziologische Fallstudien." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://lithes.uni-graz.at zum Anfang
Seite:  1 2
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 15.09.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern