FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (823)
Seite:  1 2 3 4 5 6 ... 83
1. Lyrik Online
Die Site ist eine Lyrik-Veröffentlichungsplattform für jedermann (Ausnahme: "politische Gedichte"). Begründet wurde das Journal 1996. Alle Texte sind über das WWW frei verfügbar. Als weiterer Zugang zu denselben Texten dient die Zeitschrift "Lyrikzeit". [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.lyrik.ch/lyrik/index.htm zum Anfang
2. Das Hanebüchlein : Geschichten mit Hängen und Würgen ; Literatur und Lebenshilfe
Im Hanebüchlein erscheinen erzählende Prosa, Lyrik, Interviews, Besprechungen und Sachtexte. Die Site ist etwas unübersichtlich gestaltet und sparsam mit Auskünften über Programm, Konzept, Inhalt und Zielsetzung der Zeitschrift. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.hanebuechlein.de/ zum Anfang
3. "Erzählte" Musik in der Gegenwartsliteratur: Untersuchungen zu Treichel, Krausser, Meißner und Goetz
Die Dissertation setzt sich aus interdisziplinärer wie intermedialer Perspektive damit auseinander, wie erzählliterarische Texte in der jüngsten Vergangenheit Musik adaptieren. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie es mittels verschiedener literarischer Strategien (Metaphorisierung, Strukturanalogien, verbal music etc.) gelingt, der prinzipiell nicht-semantischen und somit bedeutungskontingenten Musik Bedeutung zuzuschreiben. Diese Semantisierungsprozesse schließen zum einen an eine über 200 Jahre alte Tradition der ‚Musikalisierung‘ von Literatur durch Verbalisierung an. In Erzähltexten, die sich auf sogenannte klassische beziehungsweise E-Musik konzentrieren, steht daher der parodistische oder affirmative Umgang mit der Tradition im Vordergrund. Dort, wo es um populäre Musik geht, stellt sich zum anderen die Frage, ob und wie sich die Textverfahren von den bereits etablierten unterscheiden. Gegenstand der Untersuchung sind unter anderem Romane von Hans-Ulrich Treichel, Helmut Krausse [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/9418 zum Anfang
4. Dichtung und Musik: Erwägungen zur Oper und zum Kunstlied
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2013, 27 S., PDF), der erstmals im Jahre 1986 veröffentlicht wurde in der Zeitschrift "Lier en boog". Es handelt sich hierbei um die gedruckte Fassung eines Vortrages, der auf der Tagung "‘Innewerden was das ist: Eine menschliche Stimme‘. Wort und Musik" am 29. Oktober 1983 im Haus der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg im Breisgau in Freiburg gehalten wurde. Wahlweise steht der Vortrag auch als Audio-Mitschnitt zum Anhören oder Herunterladen in der Reihe "Rede des Monats" zur Verfügung; auch die Audio-Fassung (mp4) ist in GiNFix nachgewiesen. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/9172/ zum Anfang
5. Dichtung und Musik: Erwägungen zur Oper und zum Kunstlied
Audio-Mitschnitt (mp4) eines Vortrags, den Günter Schnitzler auf der Tagung "‘Innewerden was das ist: Eine menschliche Stimme‘. Wort und Musik" am 29. Oktober 1983 im Haus der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg im Breisgau in Freiburg hielt. Wahlweise steht der Vortrag zum Anhören oder Herunterladen zur Verfügung. Der Vortrag ist auch als Aufsatz erschienen, welcher digital auf dem FreiDok-Server der Universitätsbibliothek Freiburg zugänglich und ebenfalls in GiNFix nachgewiesen ist. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://podcasts.uni-freiburg.de/religion-und-theologie/rede-des-monats... zum Anfang
6. NRW-Autoren im Netz
Aufbau der Datenbank literarischer Einrichtungen in NRW seit Ende 2002 mit vielfältigen Informationen über das literarische Leben in Nordrhein-Westfalen. Im Herbst 2003 ist die AutorInnen-Datenbank um eine Datenbank mit Pressefotos erweitert worden. Dadurch soll den AutorInnen die Öffentlichkeitsarbeit erleichtert werden. Interessierte Redakteure und Veranstalter sollen die Möglichkeit bekommen, auf hochauflösende Fotos aus der Datenbank zurückzugreifen, die zum Download bereitgehalten werden. [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.nrw-autoren-im-netz.de/ zum Anfang
7. Friedo Lampe: Idyllen auf "vulkanischem Grund": Erzählen im Stil des Magischen Realismus" während des Dritten Reichs
Das Werk von Friedo Lampe (1899-1945)reiht sich in die Diskussion um einen neuen Realismus in Deutschland ein, die in den 1920er Jahren begonnen wurde. Während des Dritten Reichs und nach dem Verbot seines ersten Romans "Am Rande der Nacht" beruft sich Friedo Lampe zunehmend auf die literarische Tradition des 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Die besonderen Erzählmerkmale des Magischen Realismus entsprechen dabei dem "gespaltenen Bewusstsein" (Hans Dieter Schäfer)während des Dritten Reichs. Friedo Lampe prägt dafür den Begriff der Idyllen auf "vulkanischem Grund". Die Idylle als Literatur- und Lebensform wird Fluchtort und Ideal einer verloren gegangenen Humanität. Erzählstrategien des Magischen Realismus ermöglichten Friedo Lampe, das Experiment eines avantgardistischen Erzählens fortzuführen und zugleich die Lebenswirklichkeit während des Dritten Reichs wiederzugeben. [Information des Anbieters] Zugleich: Freiburg i. Br., Univ., Diss., 2002 (PDF, 861 KB) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://www.freidok.uni-freiburg.de/data/3788 zum Anfang
8. "Göttin Freude": zur Psychosoziologie eines literarischen Themas: ein Entwurf
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2009, 26 S., PDF), erstmals erschienen 1981 in der Aufsatzsammlung Psychoanalytische und psychopathologische Literaturinterpretation [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6767 zum Anfang
9. Endlosrekursion : Gemeinschaftsblog
"Die Endlosrekursion ist ein gemischter Gemeinschaftsblog mit den Themen Philosophie, Recht, Leben, Gedichte, Gesellschaft, Kultur, Medien und Fotografie. Die Endlosrekursion verfolgt kein klares Ziel, sondern stellt vielmehr ein Experiment des versuchten Schreibens mit Spaß, Anstrengung und Anspruch dar." Dieses gemeinschaftlich geführte Litblog ist seit 2007 im Netz verfügbar und kann über einen Feed abonniert werden. [Information des Anbieters; Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.endlosrekursion.de/ zum Anfang
10. Sand im Getriebe: mehrdimensionale Bedeutungen in Bibel und Literatur
"Daß die Bibel im Kernbestand Geschichte und Geschichten vom Handeln Gottes mit den Menschen erzählt, gibt ihrer Verkündigung eine Komplexität und Sprengkraft, die immer neue theologische Begriffsanstrengungen herausfordert. Nicht nur Inhalte und Motive der Bibel, sondern auch diese Sinnkomplexion finden sich in den Bildern und Geschichten der weltlichen Literatur vergleichbar wieder. Wenn Satan in der Versuchung Christi als gelehrter Theologe auftritt, ist das genau so paradox sinnreich wie in den 'Räubern' die Scheltrede Karl Moors – den Klassiker Plutarch in der Hand – auf das tintenklexende Säculum. Solche Paradoxien sind Sand im Getriebe der in der Medienwelt überhandnehmenden Verstehensroutine." [Information des Anbieters] Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2004, 22 S., PDF), zuerst 2003 erschienen in der Zeitschrift 'Das Plateau' [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/1345/ zum Anfang
Seite:  1 2 3 4 5 6 ... 83
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 15.11.2018 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern