FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (5)
1. Experimentieren oder Erzählen? Zwei Kulturen in Gottfried Kellers "Sinngedicht"
"In einem fast märchenhaften Biedermeier wird die Dialektik der zwei Kulturen - der experimentellen und der verstehenden - entfaltet. Während sich der Naturalismus dem naturwissenschaftlichen Weltbild ausliefert, stellt der verhältnismäßig 'altmodische' Keller die modernere Frage nach den Grenzen des naturwissenschaftlichen Denkens und der Möglichkeit seiner Einbettung in eine universale Kultur des Verstehens." [Information des Anbieters] Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2003, S., PDF), zuerst erschienen im Jahrbuch der deutschen Schillergesellschaft 2001 [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/1091 zum Anfang
2. Erfahrung der Moderne und Formen des realistischen Romans. Eine Untersuchung zu soziogenetischen und romanpoetologischen Aspekten in den späten Romanen von Raabe, Fontane und Keller
"Die Arbeit befasst sich mit dem deutschsprachigen Realismus der Gründerzeit, und zwar im Hinblick auf Übergänge zur modernen Literatur. Ihre Leitfrage und Verfahrensweise zielt darauf, anhand von Romantexten im Oeuvre der drei bedeutenden realistischen Autoren in der späteren Schaffensperiode - Raabes 'Stopfkuchen' (1893), Fontanes 'Frau Jenny Treibl' (1892) und Kellers 'Martin Salander' (1886) - die Auflösung des realistischen Schreibens auf bestimmte geschichtlich-gesellschaftliche Erfahrung der Moderne zurückzuführen und dies mit dem Problem der Notwendigkeit und Form des neuen modernen Erzählens zu verknüpfen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://webdoc.sub.gwdg.de/diss/1999/bae/inhalt.htm zum Anfang
3. Gottfried Keller
"Diese Seite bringt Informationen zu Leben und Werk Gottfried Kellers, zu seinem zeitgenössischen Umfeld, zur Sekundärliteratur und zu Keller-Institutionen. Von besonderem Interesse sind die Paralleldarstellungen Der grüne Heinrich und die Gesammelten Gedichte/Frühe Gedichtsammlungen sowie der Stellenkommentar zu Kleider machen Leute. Die Seite wurde erstellt von Walter Morgenthaler im Zusammenhang mit der Historisch-Kritischen Gottfried Keller-Ausgabe (HKKA). Die Ausgabe ist online zugänglich unter www.ehkka.ch." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.gottfriedkeller.ch zum Anfang
4. Gottfried Keller - Briefe
Eine kleine, transkribierte Auswahl (ca. 500 von 4.500) aus der historisch-kritischen Edition der Briefe von und an Keller (aus den Jahren 1849-1888), vornehmlich von jenen Briefen, die in der Zentralbibliothek Zürich aufbewahrt werden. Angeboten werden Sortiermöglichkeiten nach Personen und Datum - eine Volltextsuche ist nur über den Browser möglich; zusätzlich aufgeführt werden Bestandsnachweis und -signatur. Aufrufbar ist auch Gesamtverzeichnis der Briefe von und an Keller aus den Jahren 1830 bis 1849 - hier allerdings ohne Volltextzugriff. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://gottfriedkeller.ch/briefe/ zum Anfang
5. Theodor-Storm-Gesellschaft
"Die [...] Gesellschaft [...] will durch Museum und Archiv, durch Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen ein zeitgemäßes Bild des Dichters Theodor Storm vermitteln und sein literarisches Werk lebendig halten. Seit 1952 gibt die Gesellschaft jährlich die 'Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft' heraus. [...] Die Gesellschaft betreut auch eine Briefbandreihe, in der die Korrespondenzen Storms mit den bedeutendsten seiner Freunde und Bekannten erscheinen, unter anderem die Briefwechsel mit Fontane, Mörike, Keller, Heyse, Groth, Erich Schmidt, mit seiner Braut Constanze Esmarch und mit seinem Verleger Gebrüder Paetel. Bisher sind 16 Bände erschienen. Weitere sind in Bearbeitung. Die 'Editionen aus dem Storm-Haus' bringen einzelne Novellen Storms, kommentiert und mit Materialien zu Entstehung und Wirkung versehen. 'Storm-Tagung"' mit Vorträgen, Lesungen und Exkursionen eingeladen." [Information des Anbieters]. Die Inhaltsverzeichnisse der "Schriften der Theodor-Storm [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.storm-gesellschaft.de/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 19.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern