FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (3)
1. Das "dunkle Tier" und die Seherin: zu Christa Wolfs Kassandra-Phantasie
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2009, 20 S., PDF), zuerst erschienen 1985 in den Freiburger literaturpsychologischen Gesprächen [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/6779 zum Anfang
2. Christa Wolfs "Kassandra" - Suche nach den "Wurzeln der Destruktivität"
Aufsatz von Dieter Schrey (PDF, 13 S.), basierend auf zwei Vorträgen, gehalten im Januar/Februar 2009: "Christa Wolfs 'Kassandra' ist zu behandeln 1.) unter Einbeziehung ihrer Frankfurter Poetik-Vorlesungen von 1982, die ein Jahr später [...] gleichzeitig mit der Erzählung veröffentlicht worden sind [...]. Christa Wolfs 'Kassandra' ist 2.) zu behandeln unter Einbeziehung zweier Aspekte: a) der Auseinandersetzung mit dem Mythos und b) der Literatur im geteilten Deutschland." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://home.bn-ulm.de/~ulschrey/literatur/wolf/kassandra-vortrag%20due... zum Anfang
3. Christa Wolfs Arbeit am Kassandra-Mythos - "Höllenfahrt der Selbsterkenntnis"?
"Nach dem Erscheinen des Romans 'Medea' (1996) [...] wurde in den Medien von Christa Wolfs "Utopieverlust" gesprochen und geschrieben - einem Utopieverlust gegenüber früheren Werken, so auch gegenüber der ebenfalls 'mythologischen' Erzählung 'Kassandra', die in den Achtzigerjahren das Lesepublikum intensiv beschäftigt hat. Eine neuerliche vergleichende Lektüre des Romans von 1996 und der Erzählung von 1983 hat [den Verfasser] bewogen, den bisher unveröffentlichten Text eines in der Mitte der 80er Jahre in Tübingen gehaltenen Vortrags weitgehend unverändert ins Netz zu stellen, verbunden mit der Frage: '1983 - legte damals die 'Kassandra'-Erzählung dem Leser oder der Leserin noch nahe, 'eine Welt zu denken, eine Zeit, in die ich passen würde'?" [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://home.bn-ulm.de/~ulschrey/literatur/wolf/kassandra.html zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 19.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern