VIRTUELLE FACHBIBLIOTHEK GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (16)
Seite:  1 2
1. Abenteuerromane des 19. Jahrhunderts für Jugendliche
"Hier werden Abenteuerbücher für die Jugend, vorwiegend aus dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des ersten Weltkriegs, mit Abbildungen von Einbänden und Illustrationen und mit Informationen über Autoren und Illustratoren vorgestellt. Die Auswahl ist willkürlich. Gerade deswegen ergibt sich ein repräsentativer Querschnitt der am Ende des 19. Jahrhunderts produzierten Jugendbücher. Die wichtigsten Autoren und Illustratoren der Jugendliteratur werden erfaßt. Die fertige Seite wird einmal auf 33 Tafeln 330 Jugendbücher präsentieren. Zum Teil gibt es auch eigene Tafeln für Autoren, Verlage und für Schauplätze der Abenteuerromane. Jedes Buch wird mit Bildern von Einband und Titel vorgestellt. Verweise führen zu Autor und Illustrator und zu den Illustrationen des Buches. Zur Übersicht gibt es alphabetische Auflistungen der Titel, Autoren, Illustratoren und Verlage. Außerdem soll eine Sammlung von in den Jugendbüchern enthaltenen Verlagsanzeigen aufgebaut werden." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.abenteuerroman.info/ zum Anfang
2. ABLIT. Klassische Abenteuerromane und Abenteuerliteratur des 19. Jahrhunderts.
"Hier finden Sie Bibliographien, Abbildungen von Büchern, Illustrationen aus Büchern, Texten u.a. aus dem Bereich der klassischen Abenteuerliteratur des 19. Jahrhunderts." [Information des Anbieters] Mit Liebe zum (philologischen) Detail arbeitende private Anstrengung, mit vielen interessanten (literaturgeschichtlichen) Querverweisen und somit auch eine Literaturgeschichte des 19. Jahrhunderts. [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.ablit.de/index.htm zum Anfang
3. Bilderbuchmuseum Burg Wissem
Burg Wissem beherbergt ein Museum für künstlerische Bilderbuchillustration, historische und moderne Bilderbücher sowie Künstlerbücher. Besonders hervorzuheben ist die Bilderbuch-Sammlung Brüggemann: Diese rund 2.000 Bände und Drucke umfassende Sammlung, deren ältestes Exemplar auf das Jahr 1498 datiert, dokumentiert alle relevanten geistesgeschichtlichen, pädagogischen, literarischen und künstlerischen Strömungen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur unter Einbeziehung der Entwicklung in Frankreich und England. Ebenfalls besondere Erwähnung verdient auch die umfangreiche Sammlung künstlerischer Bilderbuch-Illustrationen (mit Werken u.a. von Helme Heine, Janosch, Leo Lionni, Wolf Erlbruch, Nikolaus Heidelbach, Jutta Bauer, Roswitha Quadflieg). Ungewöhlich ist die Rotkäppchen-Sammlung: sie umfaßt circa 800 Bücher (vom 18. Jh. bis in die Gegenwart), zahlreiche Gemälde und Graphiken, Originalzeichnungen bekannter Bilderbuchkünstler/innen sowie eine Vielzahl volkskundlicher Obje [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www1.troisdorf.de/museum/ zum Anfang
4. Katalog der Kinder- und Jugendbuchsammlung der Universitätsbibliothek Braunschweig einschl. der Sammlung Hobrecker
"Die Kinder- und Jugendbuchsammlung [...] entstand nach dem 2. Weltkrieg [...]. [Sie besitzt] die während des Krieges nach Braunschweig ausgelagerte Reichsjugendbücherei aus Berlin. Der wertvollste Teil dieser Bücherei war die Kinder- und Jugendbuchsammlung des aus Westfalen stammenden Karl Hobrecker und seiner Frau Margarete. [...] Im Laufe der Jahre kamen mehrere Sammlungen aus verschiedenen Quellen hinzu. In den 1980er Jahren erhielt die Bibliothek aus London [...] 950 englische Kinderbücher, überwiegend aus den Jahren 1850-1950; ein anderer Teil bestand aus modernen Pop-up-Büchern. Ein bedeutender Zuwachs waren die Schenkungen des Braunschweiger Oberstudienrats Walter Nieder in den Jahren 1990 bis 2000. [...] Darunter befinden sich zahlreiche Zeitschriften für Kinder und Jugendliche aus dem 19. und 20. Jahrhundert, wie 'Der Neue Deutsche Jugendfreund', 'Töchter-Album', 'Herzblättchens Zeitvertreib', 'Der Jugendgarten und Auerbachs Deutscher Kinderkalender'. Die bei Braunschweig leb [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.biblio.tu-bs.de/db/hob/index.htm zum Anfang
5. KinderundJugendmedien.de
"KinderundJugendmedien.de ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Internetportal zur Forschung in den Bereichen Kinder- und Jugendliteratur und Kinder- und Jugendmedien. Es soll als Informationsgrundlage für die wissenschaftliche Forschung und das Studium dienen sowie Kinder- und Jugendforschern eine Plattform zum wissenschaftlichen Austausch bieten. Zudem soll das Portal Eltern und anderen Interessenten wissenschaftlich fundierte und verständlich formulierte Informationen über aktuelle Entwicklungen und Neuerscheinungen im Kinder- und Jugendmedienbereich bereitstellen." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.kinderundjugendmedien.de/ zum Anfang
6. Kinder- und Jugendbuchportal
"Das Portal stellt kompakte Informationen über deutschsprachige Kinder- und Jugendbuchautoren sowie Kinderbuchillustratoren der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts - vorrangig für Vermittler von deutschsprachiger Literatur im Ausland - zur Verfügung. [...] Titel sind nach Themen [Abenteuer - Zauber] und Genres [Bilderbuch, Märchen, Krimi u.a.] recherchierbar." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.goethe.de/kue/lit/prj/kju/deindex.htm zum Anfang
7. Elektronische Bibliothek der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung (ALEKI) der Universität zu Köln
"Die Elektronische Bibliothek ist vor allem zum Gebrauch von Studierenden und Lehrenden der Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft gedacht. In ihr stehen wichtige Texte der historischen Kinder- und Jugendliteratur – vom 15. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, komplett oder auch in Auszügen – zur Bildschirmlektüre und zum Download bereit. Die erste Abteilung umfasst Digitalisate von Büchern aus Beständen der ALEKI und des Bilderbuchmuseums Burg Wissem. Eine zweite Abteilung versammelt jüdische Kinder- und Jugendliteratur. In einer dritten Abteilung finden Sie Scans von Textsammlungen zur historischen Kinder- und Jugendliteratur. Die Dateien liegen im PDF-Format vor [...]." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.aleki.uni-koeln.de/ebib/ zum Anfang
8. Der Kleine Prinz in 100 Sprachen
"Aus der Vielzahl der Sprachen und Dialekte sind hier über einhundert zusammengestellt worden. Muttersprachler dieser Sprachen lesen aus dem Kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupéry. Sie können sich in der virtuellen Sprachenwelt fortbewegen und die Herkunftsorte unserer Sprecher erforschen, die Sprachen anhören und die Texte mitlesen. Dabei können Sie den Zugang entweder über eine klickbare Weltkarte oder über die Sprachfamilien wählen und jederzeit zwischen diesen beiden Zugängen wechseln." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www3.germanistik.uni-halle.de/prinz/ zum Anfang
9. LesArt
"LesArt entwickelt unter Einbeziehung aller Künste und Medien kreative Modelle zur literarisch-ästhetischen Bildung. Diese gehen von kindlichen bzw. jugendlichen Lebens-, Lese- und Bilderfahrungen aus. [...] LesArt als Berliner 'Zentrum' für Kinder- und Jugendliteratur ist Koordinator und Kooperationspartner kinder- und jugendliterarischer Aktivitäten in Berlin, Deutschland und über dessen Grenzen hinaus. In diesem Sinne initiiert und multipliziert LesArt Veranstaltungsmodelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Berlin außerhalb des Hauses, bundesweit und in anderen Ländern." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.lesart.org/ zum Anfang
10. Librikon - Magazin für Kinderbuchkultur
"Librikon ist darüberhinaus ein Magazin für Kinderbuchkultur. Der Kinderliteratur-Begriff ist dabei weit gespannt. In den Rubriken 'Eine Frage der Kultur' und 'Wider die Leseförderung' finden sich Kommentare, die einmal eine andere Sicht auf populäre Themen ermöglichen und neue Aspekte in die Diskussion bringen. In der Rubrik 'Titelseite' findet sich Qualitätsjournalismus rund um Kinderliteratur, 'Werk und Sein' stellt wichtige Autoren und Illustratoren vor. 'Kleiner Simpl' bietet die bösesten Politsatiren, die die Kinderbuchkultur kennt, und 'Hilfe, mein Kind liest' rät ab von Büchern, die salonfähig sind, ohne dass sie es sein sollten." [Information des Anbieters] Darüber hinaus: Newsletter, jährliche Empfehlungsliste ("Deutschsprachiges Qualitätskinderbuch"), lokale Suchmaschine [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.librikon.de/ zum Anfang
Seite:  1 2
KONTAKT

Ihre Ansprechpartner

E-Mail an GiN

GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Virtuelle Fachbibliothek Germanistik | Letzte Änderung 29.08.2014 | Impressum | Intern