FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (8)
1. Friedenspreisreden
"Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels lebt von der Botschaft der Preisträger-Persönlichkeiten. Ihre Namen stehen für die wichtigsten Strömungen der Kultur- und Geistesgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit ihren Reden, die sie bei den Friedenspreisverleihungen halten, sorgen die Preisträger für eine intellektuelle und künstlerische Auseinandersetzung über die aktuelle politische Lage, friedenspolitisches Engagement und historischer Verantwortung. Nicht zum ersten Mal hat im Jahr 1998 die Verleihung des Friedenspreises mit der Rede von Martin Walser über den Umgang mit der deutschen Geschichte zu einer großen Debatte in der Gesellschaft geführt. Auch die kontrovers geführten Auseinandersetzungen um Karl Jaspers (1958), Ernst Bloch (1967), Léopold Sédar Senghor (1968), Ernesto Cardenal (1980) und Annemarie Schimmel (1995) sowie die leidenschaftliche Diskussion um die Laudatio von Günter Grass auf Yasar Kemal (1997) haben dafür gesorgt, dass der Friedenspreis bis heute als be [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de/445722/ zum Anfang
2. Hermann Hesse - Informationen zur Rezeption und Wirkungsgeschichte
"Die Website wendet sich an Informationssuchende zum Schrifttum über den deutschen Schriftsteller und Dichter Hermann Hesse (geb. am 2. Juli 1877 in Calw, gest. am 9. August 1962 in Montagnola). Ziel der Website ist die sammelnde Erforschung aktueller Informationen und die Bewahrung derselben nach bibliographischen Kriterien. Die derzeitige Technik des Internets mit den Chancen, Ereignisse zu verfolgen, diese systematisch zu ordnen und zu speichern, eröffnet optimale Perspektiven. Diese zu nutzen, einem breiten Interessentenkreis zu Verfügung zu stellen, bietet sich an. Kernstück der Aufzeichnungen bildet die Datenbank mit mehr als 30.000 Belegen zum Sekundärschrifttum über den Schriftsteller. Dieses Quellenverzeichnis listet, nach thematischen Ordnungsprinzipien aufgebaut, seit 1899 über Hermann Hesse in Büchern, Monographien, Zeitschriften und Zeitungen sowie im Internet Veröffenlichtes, auf." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.hermann-hesse-sekundaerschrifttum.de zum Anfang
3. Inventar der Hesse-Sammlungen im Schweizerischen Literaturarchiv
"Seit 1968 ist ein Teilnachlass Hermann Hesses im Schweizerischen Literaturarchiv in der Schweizerischen Nationalbibliothek untergebracht. Seither ist der Nachlass durch Schenkungen und Erwerbungen angereichert worden. Viele der Sammlungen wurden als abgeschlossene Einheit katalogisiert. So waren die Hesse-Bestände bisher in verschiedenen Katalogen nach verschiedenen Regeln erschlossen. Das Schweizerische Literaturarchiv hat ein neues Gesamtinventar erstellt, das Manuskripte, Korrespondenzen sowie andere Materialien wie Brillen oder Schreibmaschinen einheitlich verzeichnet. Erarbeitet hat es Lukas Dettwiler auf Grundlage aller bestehenden Inventare (1964–2010)." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://ead.nb.admin.ch/html/hesse.html zum Anfang
4. Jahresverzeichnisse zur Hesse-Literatur
"Die Jahresverzeichnisse der Hermann-Hesse-Literatur [...] enthalten die in den angegebenen Kalenderjahren veröffentlichten und mir bekanntgewordenen Publikationen von und über Hermann Hesse, nennen aber auch solche aus zurückliegenden Jahren, sofern sie vorher noch nicht erfaßt waren." [Information des Anbieters] Volltextzugang (PDF-Format) ab Jg. 1 (1994) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.gss.ucsb.edu/projects/hesse/publications/limberg.html zum Anfang
5. Hermann Hesse [University of California]
Umfangreiche, gut strukturierte Informationsmaterialien für Hesse-Interessierte; Direktzugriff auf Beiträge aus dem "Hesse Page Journal"; "HHP-Index" mit den Rubriken "Aktuelles, Publikationen (Hesses Werke bei Suhrkamp/Insel, Übersetzungen), Sekundärliteratur (u.a. Literatur für die Schule, Bio- und Bibliographien, Neuerscheinungen) Sehenswürdigkeiten und Verschiedenes"; [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.gss.ucsb.edu/projects/hesse/ zum Anfang
6. Kopfsteinpflaster und Asphalt. Literatur in Basel zu Beginn des 20. Jahrhunderts
Vortrag von Albert M. Debrunner (15 S., PDF), gehalten auf der 6. Jahrestagung der Robert-Walser-Gesellschaft (Basel, Juni 2002) [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://robertwalser.ch/fileadmin/redaktion/dokumente/jahrestagungen/vo... zum Anfang
7. Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg. Archiv für deutschsprachige Literatur seit 1945 - Literaturhaus - Literaturmuseum
"Das Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg | Literaturhaus Oberpfalz ist ein Treffpunkt für Autoren und Leser, für Wissenschaftler und Literaturinteressierte aus allen Bereichen. Als Literaturhaus bietet es über das ganze Jahr Veranstaltungen zu aktuellen Büchern und literarischen Themen. Große Aufmerksamkeit erfahren die Literaturszenen in den Ländern Mittel-, Ost und Südosteuropas, deren Autoren regelmäßig zu Gast sind. Als Archiv für moderne Literatur seit 1945 steht das Haus Forschenden, Studenten, Journalisten, aber auch Lehrern und Schülern zur Nutzung offen. Das integrierte Literaturmuseum eröffnet den Blick auf literarische Entwicklungen seit 1945 und zeigt regelmäßig Sonderausstellungen zu Literatur und Kunst." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.literaturarchiv.de/ zum Anfang
8. Sammlung Jonas mit Thomas-Mann-Artikelsammlung
"Die Sammlung von Prof. Klaus W. Jonas und seiner Gattin Ilsedore B. Jonas ist ein Sonderbestand der Universitätsbibliothek Augsburg, der die deutsche Literatur der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts umfassend dokumentiert, besonders eine Reihe von Autoren, die zu den Klassikern der Moderne zählen: Thomas und Golo Mann, Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse, Hermann Broch und Gerhart Hauptmann. In dem Thomas Mann betreffenden Hauptteil sind über 5.000 Artikel und Rezensionen aus der Zeit bis 1994 meist im Original (Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenhefte, Sonderdrucke) enthalten, erschlossen durch die gedruckte Bibliographie von Klaus W. Jonas (Die Thomas-Mann-Literatur, Bd.1-3), inzwischen auch auf Webseiten verzeichnet." [Information des Anbieters]   [mehr...]
https://www.bibliothek.uni-augsburg.de/sondersammlungen/jonas/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 13.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern