FACHINFORMATIONSDIENST GERMANISTIK Germanistik im Netz Logo
Germanistik im Netz » Internetquellen » GiNFix Suche

GiNFix - Suchen

Suche

Ressourcentyp
Themen

Tipps zum Suchformular:
  • Alle Begriffe in einem Suchfeld werden automatisch mit UND verknüpft.
  • Sie müssen nicht alle Suchfelder ausfüllen.
  • Suchbegriffe werden durch Leerzeichen getrennt.
  • Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
  • Trunkierungszeichen sind "?" (steht für ein Zeichen) und "*" (steht für ein und mehr Zeichen).
    Beispiel: Sowohl "schille?" als auch "schil*" finden das Suchwort "Schiller".
  • Eine Phrasensuche ist mit Anführungszeichen möglich (z.B. "Deutsche Sprache").
Mehr Tipps

Ergebnisliste (4)
1. Endspiel im Tessin: Max Frischs unentdeckte Erzählung "Der Mensch erscheint im Holozän"
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2005, 8 S., PDF), erstmals erschienen in den Schweizer Monatsheften für Politik, Wirtschaft, Kultur 82/83 (2002/2003), S. 46 - 52 [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/2247 zum Anfang
2. Max Frischs "Homo Faber"
Digitaler Sonderdruck eines Aufsatzes (2009, 18 S., PDF), erstmals erschienen 1981 in den Freiburger Literaturpsychologischen Gesprächen [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
https://freidok.uni-freiburg.de/data/6771 zum Anfang
3. Friedenspreisreden
"Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels lebt von der Botschaft der Preisträger-Persönlichkeiten. Ihre Namen stehen für die wichtigsten Strömungen der Kultur- und Geistesgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit ihren Reden, die sie bei den Friedenspreisverleihungen halten, sorgen die Preisträger für eine intellektuelle und künstlerische Auseinandersetzung über die aktuelle politische Lage, friedenspolitisches Engagement und historischer Verantwortung. Nicht zum ersten Mal hat im Jahr 1998 die Verleihung des Friedenspreises mit der Rede von Martin Walser über den Umgang mit der deutschen Geschichte zu einer großen Debatte in der Gesellschaft geführt. Auch die kontrovers geführten Auseinandersetzungen um Karl Jaspers (1958), Ernst Bloch (1967), Léopold Sédar Senghor (1968), Ernesto Cardenal (1980) und Annemarie Schimmel (1995) sowie die leidenschaftliche Diskussion um die Laudatio von Günter Grass auf Yasar Kemal (1997) haben dafür gesorgt, dass der Friedenspreis bis heute als be [Redaktion ViFa Germanistik]   [mehr...]
http://www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de/445722/ zum Anfang
4. Max Frisch-Archiv
"Das Max Frisch-Archiv umfasst einen Buchbestand von über 3‘000 Büchern. Darunter befinden sich die Werke von Max Frisch in Erst- und Neuausgaben. Hinzu kommen Widmungsexemplare und annotierte Bücher. Übersetzungen in über 40 Sprachen zeigen die internationale Verbreitung. Eine umfassende Sammlung der einschlägigen Forschungsliteratur erschliesst das Werk in seiner wissenschaftlichen Rezeption. Bücher von Autorinnen und Autoren aus dem Umfeld von Max Frisch (Bertolt Brecht, Ingeborg Bachmann, Friedrich Dürrenmatt u. a.) sowie Lexika betten das Werk in seinen historischen und sozialen Kontext ein." [Information des Anbieters]   [mehr...]
http://www.mfa.ethz.ch/ zum Anfang
GEFÖRDERT DURCH

DFG Deutsche Forschungsgemeinschaft

© Fachinformationsdienst Germanistik | Letzte Änderung 12.11.2019 | Impressum | Datenschutzverordnung | Intern